Planescape Torment - PC

Rollenspiel  |  Release: 03. Januar 2000  |   Publisher: Interplay Entertainment

Planescape: Torment - Torment-Fortsetzung geplant (Update: Chris Avellone gibt seinen Segen)

Kein Planescape Torment 2, dafür aber ein Nachfolger im Geiste ist bei Inxile Entertainment in der frühen Konzeptphase.

Von Michael Obermeier |

Datum: 03.12.2012 ; 09:43 Uhr


Planescape: Torment : Die Markenrechte an Planescape verhindern eine direkte Fortsetzung von Inxile. Die Markenrechte an Planescape verhindern eine direkte Fortsetzung von Inxile. Bei Inxile Entertainment, dem Studio hinter der Kickstarter-Erfolgsgeschichte Wasteland 2 , wächst offenbar der Drang eine Fortsetzung zum Rollenspiel-Klassiker Planescape: Torment zu machen. Das erklärt der ehemalige Black-Isle-Designer und Planescape-Experte Colin McComb in seinem Blog.

»Die Sache ist folgendes: Von all den Spielen die ich gemacht habe, komme ich immer wieder auf Torment zurück. Und da jetzt der Großteil meiner Arbeit an Wasteland 2 erledigt ist, kann ich anfangen ernsthaft über Torment nachzudenken.«

Der Haken an der Sache: Die Rechte zum Planescape-Universum liegen bei Wizards of the Coast – und die scheinen offenbar nicht bereit, das D&D-Szenario an andere Unternehmen zu lizenzieren. Das stellt McComb zufolge jedoch kein allzu großes Hindernis dar, da er ohnehin lieber »eine Fortsetzung im Geiste« als ein direktes Sequel machen wollen würde.

McComb fasziniert an Torment vor allem die grundlegende Idee, keine große Schlacht zwischen Gut und Böse oder zur Rettung der Menschheit zu schlagen, sondern eine einfache Frage zu beantworten. Während diese seiner Ansicht nach in Planescape: Torment noch war »Was kann das Wesen eines Menschen verändern?« stellt sich der Game Designer inzwischen eine andere Frage: »Welche Bedeutung hat ein Leben? Bedeutet es überhaupt etwas?«.

Dieses philosophische Rätsel soll das Fundament für das neue Spiel sein. Zwar wird das nicht mehr im Planescape-Universum spielen und auf einem anderen Regelwerk als D&D basieren, aber trotzdem eine sehr persönliche Geschichte abseits ausgetretener Gut-gegen-Böse-Pfade erzählen.

McComb fordert die Leser seines Blogs auf, ihm gewünschte Szenarios für das nächste Torment-Rollenspiel mitzuteilen. Demnächst soll es außerdem weitere Updates im Blog geben.

Update 4. Dezember: Chris Avellone, Lead Designer und treibende Kraft hinter Planescape: Torment, hat seinem Kollegen Chris McComb seinen Segen für ein neues Torment-Spiel gegeben. Das berichtet die Website Eurogamer.net.

So haben sich die beiden Designer lange Zeit über eine mögliche »Fortsetzung im Geiste« unterhalten und sind zu dem Schluss gekommen, dass ein Spiel im Planescape-Universum aufgrund der möglichen Einflussnahme von Rechteinhaber Wizards of the Coast problematisch werden könnte.

Avellone selbst ist derzeit vollständig in sein aktuelles Spiel Project Eternity eingebunden, möchte aber, dass McComb ohne ihn mit den Arbeiten am neuen Torment-Spiel beginnt. McComb wiederum freut sich über das Vertrauen, will das Projekt aber trotzdem nicht komplett an sich reissen:

»Momentan ist [Chris Avellone] schwer mit Project: Eternity beschäftigt und ich möchte ihn nicht von einem für sein Unternehmen so wichtigen Projekt ablenken. Trotzdem wäre ich froh – nein, überglücklich – ihn egal in welcher Rolle mit an Bord zu haben.«

Diesen Artikel:   Kommentieren (59) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1 2 3 ... 6 weiter »
Avatar Ephialtes
Ephialtes
#1 | 03. Dez 2012, 09:55
Seine Bemühung in allen Ehren - und meine uneingeschränkte Liebe zu Planescape: Torment außen vor.

Ich frage mich, wie das ohne die Planes funktionieren soll. Gerade diese untypische, mysteriöse und bizarr logisch strukturierte Welt ist doch einer der Hauptgründe dafür, warum Planescape: Torment ein Spiel geworden ist, wie es kein Zweites gibt.

Will er sich eine komplett neue Welt in Anlehnung an die Planes erschaffen? Beim besten Willen glaube ich nicht, dass das funktionieren wird.
Aber ich lasse mich gern eines Besseren belehren! Der Anstatz, dass das Spiel eine philosophische Tiefe haben soll und die Grenzen zwischen Gut und Böse verwischt ist etwas, das es nach wie vor viel zu selten in Computerspielen gibt.
rate (17)  |  rate (6)
Avatar Jabor08
Jabor08
#2 | 03. Dez 2012, 10:06
Es ist schon mal gut, dass sie kein direktes Sequel machen wollen...
Wenn sie wie bei Wasteland 2 mit Chris Avellone zusammenarbeiten, dann wäre ich daran sehr interessiert, so bin ich jetzt erstmal vorsichtig skeptisch und verfolge das ganze weiter.
rate (11)  |  rate (1)
Avatar Alien426
Alien426
#3 | 03. Dez 2012, 10:30
Warum gibt es eigentlich so gut wie keinen Hype um das Kickstarter-Projekt Thorvalla (http://www.kickstarter.com/projects/g3studios /thorvalla-an-rpg-by-guido-henkel) von Guido Henkel? Und das, obwohl Torment ge-name-drop-t (Entschuldigung) wird.
rate (7)  |  rate (3)
Avatar ungut
ungut
#4 | 03. Dez 2012, 10:36
McComb hatte wahrscheinlich mehr Anteil an Torment als Avellone, weil er direkt von TSR kam und einer der Erfinder des Planescape-Universums war. Neben Avellone gibt es auch andere gute Designer.
rate (5)  |  rate (1)
Avatar ungut
ungut
#5 | 03. Dez 2012, 10:38
Zitat von Alien426:
Warum gibt es eigentlich so gut wie keinen Hype um das Kickstarter-Projekt Thorvalla (http://www.kickstarter.com/projects/g3studios /thorvalla-an-rpg-by-guido-henkel) von Guido Henkel? Und das, obwohl Torment ge-name-drop-t (Entschuldigung) wird.


Er hat sich extrem dumm angestellt und will zudem viel zu viel Geld für sein Spiel haben.
rate (6)  |  rate (2)
Avatar Jabor08
Jabor08
#6 | 03. Dez 2012, 10:38
Zitat von ungut:
McComb hatte wahrscheinlich mehr Anteil an Torment als Avellone, weil er direkt von TSR kam und einer der Erfinder des Planescape-Universums war. Neben Avellone gibt es auch andere gute Designer.


Na ja, Avellone hat den Großteil des Spiels geschrieben (was bei PS:T irgendwie das wichtigste ist).
Es wäre einfach toll, wenn McComb und Avellone zusammen an dem Spiel arbeiten würden...
rate (5)  |  rate (1)
Avatar the_guy
the_guy
#7 | 03. Dez 2012, 10:53
Zitat von :
Der Anstatz, dass das Spiel eine philosophische Tiefe haben soll und die Grenzen zwischen Gut und Böse verwischt ist etwas, das es nach wie vor viel zu selten in Computerspielen gibt.
Ja nur dazu braucht es einen Fähigen Story Writer, sonst kann das ganze auch nach hinten losgehen.

Mich würde ein Nachfolger zu Planescape Torment wirklich reizen. Das Spiel ist wirklich Interessant dadurch das man viele Konflikte ohne Kämpfe lösen kann.

Leider bin bei Planescape Torment nie weit gekommen, weil es doch schone inige Jahre auf dem Buckel hat und ohne Nostalgie Bonus ist es immer schwer ältere Spiele zu spielen.
rate (1)  |  rate (2)
Avatar Cinergie
Cinergie
#8 | 03. Dez 2012, 11:08
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar Xerc
Xerc
#9 | 03. Dez 2012, 11:44
Zitat von :
Zwar wird das nicht mehr im Planescape-Universum spielen und auf einem anderen Regelwerk als D&D basieren...


Ich hoffe, dass er dann daraus wenigstens einen würdigen (geistigen) Nachfolger macht, und keinen Point & Click Adventure, Möchtegern Hack & Slay, oder noch was schlimmeres. So gern ich die beiden oben genannten Genrges auch spiele, überlasse ich diese lieber anderen Marken.
rate (3)  |  rate (1)
Avatar Odradek
Odradek
#10 | 03. Dez 2012, 11:47
Auf D&D Regelwerk pfeife ich. Die Welt war klasse, da sie wenig beackert ist und mit den Toren, Türen und Portalen, dieser Ebene zwischen den Welten unglaublich viel Potential hatte die unterschiedlichsten Welten und Charaktere aufeinanderprallen zu lassen. PT schaffte es dabei sowohl witzig und platten Humor zu bringen (der dennoch zündete) (Mort) wie auch gequälte Seelen, die schon lange gezündet und gequält sind (Ignus, der brennende Leichnam).

Planescape Torment hatte etwa einen Umfang von 800 000 Wörter. Wenn das im Zuge der "Next-Gen", Konsolenfreundlichkeit, Nutzerfreundlichkeit, Entschlackung, Zugänglichkeit oder wie auch immer die Modewörter sein wollen, relevant reduziert wird, so setzt es was.
Spart lieber bei der Grafik! Vertont die Texte eben nicht und schreibt sie nur. Ich hab kein Problem Texte zu lesen. Ja Vertonung ist schön, aber bei einem großen Rollenspiel geht es um die Story, da spart man sich viel Geld ohne Vertonung und gerade bei derartigen Textmonstren lese ich eh lieber selber, da ich schneller lese als ein irgendwie gearteter stimmiger Vortrag.
rate (6)  |  rate (2)
1 2 3 ... 6 weiter »

KOCH MEDIA GMBH (SOFTWARE) Saints Row: The Third (Hammerpreis)
2,00 €
zzgl. 4,99 € Versand
bei Media Markt Online Shop
Tom Clancy The Division /PC
39,95 €
zzgl. 0,00 € Versand
bei Coolshop
ANGEBOTE
PROMOTION
JETZT HERUNTERLADEN
Anbieter: GOG.com Genre: Rollenspiel Release: 03.01.2000
PREISE ZUM SPIEL
Spiele günstig kaufen Zum Shop
NEWS-TICKER
Freitag, 01.08.2014
09:14
08:40
08:30
00:01
Donnerstag, 31.07.2014
19:58
19:02
18:26
17:38
16:58
16:41
16:22
15:35
14:55
14:35
13:54
13:42
13:20
12:46
12:37
11:35
»  Alle News

Details zu Planescape Torment

Plattform: PC
Genre Rollenspiel
Untergenre: -
Release D: 03. Januar 2000
Publisher: Interplay Entertainment
Entwickler: Black Isle Studios
Webseite:
USK: Freigegeben ab 12 Jahren
Spiele-Logo: Download
Leserinteresse:
Platz 1108 von 5644 in: PC-Spiele
Platz 285 von 1303 in: PC-Spiele | Rollenspiel
 
Lesertests: 2 Einträge
Spielesammlung: 262 User   hinzufügen
Wunschliste: 6 User   hinzufügen
Spiel empfehlen:
Planescape Torment bei GOG.com downloaden  Planescape Torment bei GOG.com downloaden
 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten