PlanetSide 2 - Free2Play

Multiplayer-Shooter  |  Release: 20. November 2012  |   Publisher: ProSiebenSat.1 Games GmbH
Seite 1 2 3 4 5

Planetside 2 im Technik-Check

Systemanforderungen und Grafikvergleich

Planetside 2 beeindruckt mit riesigen Karten und unvorstellbar großen Schlachten. Ob die eigens für den Shooter entwickelte Engine auch beeindruckt, klärt unser Technik-Check – jetzt auch mit Technik-Tabelle.

Von Tom Loske |

Datum: 20.02.2013


Zum Thema » PlanetSide 2 im Test Free2Play Shooter mit Zukunft? Spielerisch macht Planetside 2 fast alles richtig. Eine riesige, abwechslungsreiche Spielwelt, unterteilt in drei Kontinente und bevölkert von drei Fraktionen, die in einem schier endlosen Krieg stecken. Von Scharmützeln in engen Lagern über Panzerduelle auf offenem Gelände bis hin zum Luftkampf ist für jeden Shooter-Freund etwas dabei. Zudem verschieben sich die Frontlinien ständig, und so variiert auch das Kampfgeschehen. Starke Argumente also, um sogar dem Platzhirsch Battlefield 3 eventuell einige Spieler abjagen zu können. Aber der Konkurrent aus dem Hause Dice hat auch eine Top-Grafikengine zu bieten. Kann der Free2play-Konkurrent im Technik-Check da mithalten?

Die Antwort ist ein klares Jein. Mit maximalen Details entfaltet Planetside 2 eine ganz eigene Grafikpracht, doch weder besonders detaillierte Modelle noch Texturen sorgen für die einzigartige Stimmung als viel mehr die äußerst gelungene Beleuchtung und große Sichtweite. Wenn die tiefstehende Sonne über die weiten Eisflächen strahlt und lange Schatten die Welt hinter Hügeln und in Tälern im Dunkel versinken lassen, vergessen wir leicht den ums herum tobenden Krieg. In minimalen Einstellungen hingegen stören die matschigen Texturen und die flirrenden Kanten stark, da hilft die auch in niedrigen Details schöne Ausleuchtung nur noch wenig.

Update 20. Februar 2013: Nach den letzten Patches, die die Performance von Planetside 2 stabilisierten, konnten wir nun eine Technik-Tabelle erstellen, nachdem das wegen der starken Schwankungen der Bildwiederholrate zuvor nicht möglich war – Sie finden die Tabelle wie immer am Ende des Technik-Checks. Zudem haben wir diesen Artikel um Vergleichsbilder der PhysX-Unterstützung erweitert, die vor kurzem hinzugefügt wurde.

Planetside 2 im Technik-Check : Die Umgebungen von Planetside 2 sind vielfältig. Wir kämpfen in Wüsten-, Wald- und Eislandschaften. Die Umgebungen von Planetside 2 sind vielfältig. Wir kämpfen in Wüsten-, Wald- und Eislandschaften.

Nachdem viel Optimierungsarbeit in Planetside 2 gesteckt wurde, läuft das Spiel nun wesentlich stabiler. Daher lässt sich nun besser beurteilen auf welchen Systemen Planetside 2 flüssig läuft. In den meisten Fällen liefern schon ältere Mittelklassekarten wie die Geforce GTX 460 ausreichend hohe Bildwiederholraten. Allerdings gibt es noch immer Berichte über starkes Ruckeln und unspielbare Verhältnisse — das betrifft auch Nutzer wesentlich schnellerer Grafikkarten wie der Geforce GTX 660 oder der Radeon HD 7870 . Die wechselnden Erfahrungen sind dabei wohl auf die schiere Größe und den Umfang von Planetside 2 zurück zu führen. Massenschlachten mit weit über hundert Spielern und zahllosen Fahrzeugen sowie Explosionen können auch High-End-Rechner ins Schwitzen bringen.

Grundsätzlich ist Planetside 2 wesentlich prozessorlastiger als viele andere aktuelle Titel, eine schnelle Grafikkarte kann den Leistungsverlust durch eine ältere CPU kaum kompensieren. Selbst hoch taktende Zweikerner und ältere Vierkerner, beispielsweise Intels Core 2 Quad oder AMDs frühe Phenom-II-X4-Modelle haben bei maximalen Details in 1920x1080 teilweise ihre Probleme mit dem MMOFPS. Auf der sicheren Seite stehen Sie hier mit modernen Quad-Core wie Core i5 3450 oder AMD FX 8150 .

Planetside 2 im Technik-Check : Planetside 2 kann zahlreiche Einheiten gleichzeitig darstellen – bei Schlachten zwischen Dutzenden von Spielern gleichzeitig ein Muss. Planetside 2 kann zahlreiche Einheiten gleichzeitig darstellen – bei Schlachten zwischen Dutzenden von Spielern gleichzeitig ein Muss.

Auch die Art des Speichers und dessen Anbindung spielt bei Planetside 2 eine größere Rolle als bei anderen Spielen. Planetside 2 profitiert deutlich von mehr Arbeitsspeicher. Mit 4,0 GByte ist der Shooter zwar meist flüssig spielbar, auf der wirklich sicheren Seite sind Sie allerdings erst mit der doppelten Menge, eine weitere Erhöhung macht aber keinen Sinn. Auch die Speichergeschwindigkeit wirkt sich aus: Die gleiche Menge DDR2-RAM liefert schlechtere Ergebnisse als deutlich schneller taktende DDR3-Speicher. Innerhalb des Speicherstandards ein Upgrade zu erwägen, lohnt sich jedoch nicht. Die Unterschiede zwischen beispielsweise DDR3-1066 und DDR3-1666 sind marginal, vor allem in anderen Spielen.

Selbst die Art der Festplatte auf der Planetside 2 installiert ist, hat spürbaren Einfluß auf die Gesamt-Performance. Auf einer herkömmlichen Magnetfestplatte kommt es besonders beim Laden neuer Territorien zu hoher Festplattenaktivität, die teils zu störenden Nachladerucklern führen. Auf einer schnellen Solid-State-Disk, etwa einer Samsung SSD 830 , tritt dieses Problem nicht auf, zusätzlich verkürzen sich die allgemeinen Ladezeiten enorm.

Systemanforderungen

Systemanforderungen für niedrige Details in 1920x1080
Grafikkarte: Geforce GTS 250 oder Radeon HD 4850
Prozessor: Intel Core 2 Duo E6850 oder AMD Phenom II X2 550
Arbeitsspeicher: 2,0 GByte
Festplatte: 9,7 GByte

Systemanforderungen für mittlere Details in 1920x1080
Grafikkarte: Geforce GTX 560 oder Radeon HD 6850
Prozessor: Intel Core 2 Quad Q6600 oder AMD Phenom II X4 920
Arbeitsspeicher: 8,0 GByte
Festplatte: 9,7 GByte

Systemanforderungen für hohe Details in 1920x1080
Grafikarte: Geforce GTX 660 Ti oder Radeon HD 7950
Prozessor: Intel Core i5 3450 oder AMD FX 8150
Arbeitsspeicher: 8,0 GByte
Festplatte: 9,7 GByte

Grafikeinstellungen

Planetside 2 im Technik-Check : Viele der Optionen ziehen nach einer Änderung den Neustart des Spiels nach sich. Viele der Optionen ziehen nach einer Änderung den Neustart des Spiels nach sich.

Die Grafikoptionen von Planetside 2 sind zahlreich. Neben der Auflösung dürfen wir über 14 Regler die Darstellung an unsere Bedürfnisse anpassen. Den größten Einfluss auf die Leistung haben dabei neben den Schatten die Effekt- und Teilchenqualität. Je Stufe gewinnen Sie etwa sieben Prozent Leistung. Wie bereits erwähnt, schwankt der Leistungsgewinn aber von System zu System.

Alternativ können Sie die Bildwiederholrate drastisch erhöhen, indem Sie die »Wiedergabequalität« reduzieren. Dabei wird das Bild intern mit einer geringeren Auflösung berechnet als am Schluß auf Ihrem Monitor wiedergegeben wird. Dadurch konnten wir in unserem Technik-Check bis zu 20 Bilder pro Sekunde gewinnen. Im Gegenzug leidet die Bildqualität aber sehr stark, weshalb wir diese Option nur als letzte Maßnahme verwenden.

Diesen Artikel:   Kommentieren (80) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1 2 3 ... 8 weiter »
Avatar Petesteak
Petesteak
#1 | 08. Dez 2012, 08:48
Ich wollte es ja zuerst nicht wirklich glauben, aber dies ist tatsächlich einer der ganz wenigen F2P-Titel die eine klare Daseinsberechtigung haben. Tolles Spiel geworden! Ach und von Performance-Problemen kann ich eigentlich gar nicht berichten...wohl bisher Glück gehabt. :)
rate (50)  |  rate (11)
Avatar LILZIZA
LILZIZA
#2 | 08. Dez 2012, 09:08
Wahnsinn, PS2 zieht bei mir mehr leistung als sonst ein anderes spiel. Bf3 ist dagegen ein Witz, was die leistung meines Pc´s angeht. Dennoch ein gutes Spiel. Hoffe aber das die Performence überarbeitet wird und die gamer nicht mit ständig FPS einbrüchen zu kämpfen haben, weil es auf dauer den spielspaß nimmt.
rate (23)  |  rate (2)
Avatar Tarsius
Tarsius
#3 | 08. Dez 2012, 09:09
Das Game ist verdammt CPU lastig.
rate (20)  |  rate (3)
Avatar Cd-Labs: Radon Project
Cd-Labs: Radon Project
#4 | 08. Dez 2012, 09:16
Zitat von Tarsius:
Das Game ist verdammt CPU lastig.

Das liegt wohl daran, dass der Schlachtenverlauf verdammt "unberechenbar" ist ;)

Das mit den Grafikkarten ist aber echt merkwürdig:
Mal läuft es auf ner Radeon schlecht, mal auf ner Geforce bescheiden.
Dann aber auf einer nominell schwächeren Geforce besser als auf einer stärkeren!

Wirklich merkwürdig...
rate (24)  |  rate (2)
Avatar Slasher0ne
Slasher0ne
#5 | 08. Dez 2012, 09:23
Was mir jetzt nicht so ganz einleuchtet, warum GS den Kontinent Esamir als Referenz für die Grafik genommen hat. Das ist der einzige trostlose Kontinent, da er ausschliesslich in einer Eiswüste ist.

Die anderen werden da komplett übergangen und sind aber die schönsten.

Leistungseinbrüche hatte ich bisher auch nie, allerdings einen Texturenfehler, der alle Texturen ausblendet. Problem ist aber bekannt und wird unter Druck bearbeitet!
rate (13)  |  rate (1)
Avatar BassMent
BassMent
#6 | 08. Dez 2012, 10:01
wo is die tabelle?
rate (4)  |  rate (23)
Avatar VadderDarth
VadderDarth
#7 | 08. Dez 2012, 10:57
Zitat von BassMent:
wo is die tabelle?

Schau mal in das Kästchen zu Beginn des Artikels, direkt über dem ersten Bild;)
Zitat von Artikel:

Keine Technik-Tabelle: Planetside 2 beziehungsweise die dafür neu entwickelte Engine hat momentan arge Probleme mit der Performance. Selbst auf High-End-Systemen kann es zu starken Leistungseinbrüchen kommen, die aber immer unerwartet ausfallen. Zu diesem Zeitpunkt können wir daher keine definitive Aussage zur Leistungsfähigkeit einzelner Komponenten treffen.
rate (6)  |  rate (1)
Avatar kitt1231
kitt1231
#8 | 08. Dez 2012, 11:09
Ich habe keine Leistungseinbrüche, habe aber auch eine SEHR spezielle Grafiken, 3gb Speicher aber langsamen grafikkarten CPU(Nvidia). Ich glaube einfach das solch grosse Maps viel grafikkspeicher brauchen aber keinen schnellen grafikcpu.
rate (1)  |  rate (13)
Avatar pankerschulz
pankerschulz
#9 | 08. Dez 2012, 11:09
also ich hab einen i5-3570k und eine gtx 660 ich kann es nicht auf max.spielen weil die leistungeinbrüche zu hoch sind ,echt schade weil es ein klasse spiel ist.aber auf mittel oder niedrig ist mir einfach alles zu sehr vermascht.das sollten die entwickler bitte schnell ändern.

PS:suche Outfit auf Lithcorp beim NC
rate (2)  |  rate (1)
Avatar horst82000
horst82000
#10 | 08. Dez 2012, 11:17
Die Performance ist echt ziemlich schlecht.
Um es richtig flüssig spielen zu können muss ich niedrige Details auswählen und die Wiedergabequalität verringern, danach sieht das Spiel echt ziemlich schlecht aus.
So ein hungriges Spiel ist mir noch nicht vorgekommen, da lief Metro, BF3, HeavenBenchmark bei mir flüssiger :/
Habe ne GTX465 und nen Intel Q6600
Ich hoffe sie bekommen die Probleme in den Griff, besonders für F2P Spiele ist das Gift, wenn es für die meisten nicht flüssig läuft...
rate (8)  |  rate (4)
1 2 3 ... 8 weiter »

Diablo 3 uncut [PC]
26,99 €
zzgl. 0,00 € Versand
bei gameware.at
Spec Ops: The Line (Green Pepper)
6,99 €
zzgl. 4,99 € Versand
bei Saturn Online Shop
ANGEBOTE
PROMOTION
DIREKT ZUM SPIEL
Kategorie: Free2Play Genre: Action Release: 20.11.2012
PREISE ZUM SPIEL
8,99 €
Versand s.Shop
Zum Shop
4,99 €
Versand s.Shop
Zum Shop
PREISVERGLEICH
Zum Angebot bei amazon.de 4,99 €
ab 3,00 € Versand
Zum Shop  
Zum Angebot bei Amazon Marketplace Videogames 5,47 €
ab 3,00 € Versand
Zum Shop  
Zum Angebot bei bol.de 6,99 €
ab 3,00 € Versand
Zum Shop  
» weitere Angebote
Tipps & Guides

Details zu PlanetSide 2

Plattform: PC (PS4)
Genre Action
Untergenre: Multiplayer-Shooter
Release D: 20. November 2012
Publisher: ProSiebenSat.1 Games GmbH
Entwickler: Sony Online Entertainment
Webseite: http://www.planetside2.com
USK: Freigegeben ab 16 Jahren
Spiele-Logo: Download
Leserinteresse:
Platz 116 von 5632 in: PC-Spiele
Platz 7 von 169 in: PC-Spiele | Action | Multiplayer-Shooter
 
Lesertests: 9 Einträge
Spielesammlung: 105 User   hinzufügen
Wunschliste: 17 User   hinzufügen
Spiel empfehlen:
PlanetSide 2 im Preisvergleich: 10 Angebote ab 4,99 €  PlanetSide 2 im Preisvergleich: 10 Angebote ab 4,99 €
 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten