Playerunknown's Battlegrounds : Endstation Standbildschirm: Einmal mehr macht ein Patch für Playerunknown’s Battlegrounds Probleme. Aktuell können einige Nutzer das Spiel nicht mehr starten. Endstation Standbildschirm: Einmal mehr macht ein Patch für Playerunknown’s Battlegrounds Probleme. Aktuell können einige Nutzer das Spiel nicht mehr starten.

Update: Mittlerweile hat sich der Community-Manager von Bluehole Studio zu Wort gemeldet und im offiziellen Forum zu Playerunknown's Battlegrounds eine Lösung für das Problem mit dem leeren Ladebildschirm veröffentlicht.

Der Ansatz einiger Spieler, die »GameUserSettings.ini« zu löschen, war demnach korrekt. Die offizielle Vorgehensweise:

  1. das Spiel beenden

  2. zu C:\Users\{UserID}\AppData\Local\TslGame\Saved\Config\WindowsNoEditor\ navigieren

  3. die Datei GameUserSettings.ini löschen

  4. das Spiel neustarten

Anschließend sollte alles wieder wie gehabt funktionieren. Zudem wurde ein kleiner Hotfix veröffentlicht, der das Problem grundsätzlich beheben sollte. Zum Aktualisieren ist ein Neustart des Steam-Clients notwendig.

Auch die Ursache der seit dem Update verstärkt auftretenden Verbindungsfehler wurde gefunden - die Entwickler arbeiten an einer schnellen Lösung.

Ursprüngliche Meldung: Bluehole Studio hat am 13. April bereits den zweiten Patch der laufenden Woche für Playerunknown's Battlegrounds veröffentlicht. Mit dem Update wurde unter anderem die Nutzung der Config-Dateien eingeschränkt. Fortan soll es Spielern nicht mehr möglich sein, sich visuelle Vorteile im Spiel zu verschaffen - etwa durch das Ausblenden von Gras und Bäumen.

Allerdings hatte die Aktualisierung offenbar einen unangenehmen Nebeneffekt für einige Spieler: Wie zahlreiche Betroffene unter anderem auf dem Social-News-Aggregator Reddit berichten, hängt sich das Spiel beim Starten im Bildschirm vor dem Betreten des Hauptmenüs auf.

Fehler gibt Entwicklern Rätsel auf

Auch bei den Entwicklern ist die Problematik bereits angekommen. Wie Bluehole Studio auf Twitter mitteilt, werden die Verbindungsprobleme derzeit noch untersucht. Eine offizielle Lösung für den Fehler gibt es noch nicht.

Dafür ist die Community zwischenzeitlich aktiv geworden: Wie einige Reddit-Nutzer berichten, hat bei ihnen das Löschen der Config-Datei »GameUserSettings.ini« geholfen. Andere Nutzer melden Erfolge mit simplen Neustarts des Spiels oder gleich des ganzen Rechners.

Wo der Fehler genau liegt, ist aber weiter unklar.

Testserver soll Patch-Probleme minimieren

Da es bei den letzten Patches für Playerunknown’s Battlegrounds immer wieder Probleme und Verzögerungen gab, möchte Bluehole Studio kommende Woche übrigens einen für alle Spieler zugänglichen Testserver für das Spiel aufsetzen. Darauf sollen kommende Updates auf eventuell technische oder inhaltliche Fehler geprüft werden, bevor sie dann endgültig live gehen.

So würden sich Probleme wie zuletzt sicher verhindern lassen - vergangene Woche musste zum Beispiel ein kompletter Patch wieder zurückgezogen werden, weil er kritische Fehler im Client verursachte.

Erster Verkaufsmeilenstein gerissen: Playerunknown’s Battlegrounds weiter auf Erfolgskurs

Playerunknown's Battlegrounds
Aus der Ego-Perspektive zielt es sich besser, dafür leidet die Übersicht.