Zum Thema Playerunknown’s Battlegrounds ab 29,99 € bei Amazon.de Bluehole Studio hat einen weiteren Patch für Playerunknown’s Battlegrounds veröffentlicht. Das Update sollte eigentlich bereits um 9:00 Uhr freigegeben werden, musste jedoch aufgrund von Upload-Problemen bei Steam kurzfristig noch verschoben werden.

Die nun verfügbare Aktualisierung setzt einen Download von 674,8 Megabyte voraus und behebt einige der Soundprobleme des Early-Access-Spiels. Unter anderem sollten sich vorbeifliegende Kugeln nun realistischer anhören. Außerdem wurden die richtungsabhängigen Sounds optimiert, sodass man Bewegungen oder Schüsse besser orten kann.

Auch an der Lautstärke einzelner Sounds wurde geschraubt. In PUBG spielt die Sinneswahrnehmung eine große Rolle, da HUD-Elemente weitgehend fehlen. Allerdings waren Geräusche nicht immer einwandfrei auszumachen.

Kein Zeitplan für den »restlichen« Patch

Bei den nun vorgenommenen Sound-Fixes handelt es sich um einen Teil des Patches von letzter Woche. Den hatten die Entwickler kurz nach dessen Veröffentlichung wieder komplett zurückgenommen, da er gravierende Probleme verursachte.

Einen Zeitplan für die Veröffentlichung des restlichen Updates gibt es noch nicht. Man müsse noch einige Tests vornehmen, bevor man einen erneuten Release des Patches in Betracht ziehen könne, heißt es von Seiten der Entwickler.

Playerunknown’s Battlegrounds startete am 23. März 2017 in die Early-Access-Phase und feierte seitdem einige Erfolge. Zuletzt konnte der Meilenstein von einer Million Spieler geknackt werden. Die Veröffentlichung der finalen Release-Version ist grob für September 2017 geplant.

Early-Access-Test zum Steam-Hit: Ist Playerunknown’s Battlegrounds der König der Battle-Royale-Spiele?

Playerunknown's Battlegrounds
Auf diese Distanz hilft auch kein Schutzhelm gegen unsere Schrotflinte.