Pacific Rim : Ob es empfehlenswert ist, GLaDOS als Betriebssystem für eine mehr als 60 Meter hohe Kampfmaschine zu installieren? Im Interesse der globalen Sicherheit würden wir das völlig harmlose Windows 95 vorziehen - so ausgerüstete PCs haben noch nie einen Versuch gestartet, die Weltherrschaft zu übernehmen. Ob es empfehlenswert ist, GLaDOS als Betriebssystem für eine mehr als 60 Meter hohe Kampfmaschine zu installieren? Im Interesse der globalen Sicherheit würden wir das völlig harmlose Windows 95 vorziehen - so ausgerüstete PCs haben noch nie einen Versuch gestartet, die Weltherrschaft zu übernehmen. Eine Sequenz im Trailer zum 2013 erscheinenden Guillermo-del-Toro-Film Pacific Rim konnte bei Portal-Spielern von besonderem Interesse sein: GLaDOS, die mörderisch-zynische KI aus Portalund Portal 2, ratterte eine Checkliste für den Start der im Film vorkommenden Riesenroboter herunter.

Del Toro, der Regisseur und Produzent des Films, erzählte in einem Interview mit der Toronto Sun, dass er Ellen McLain, die Synchronsprecherin von GLaDOS, ganz bewusst gewählt habe, um den Bordsystemen seiner riesigen Kampfrobotern eine Stimme zu geben.

Im Trailer sollte die interne Computerstimme des »Jagers« Gypsy Danger exakt so klingen wie GLaDOS aus Portal - diesen Spaß wollte sich Del Toro nicht nehmen lassen und fragte dafür sogar beim Entwicklerstudio Valve um Erlaubnis, die er auch bekam. »Ich bin ein großer Portal-Fan und wollte sie unbedingt dabeihaben«, so Del Toro.

Für den fertigen Film wird dann allerdings ein anderer Audiofilter über McLains Stimme gelegt. So soll der Computer dann nicht mehr wie GLaDOS klingen, auch wenn die Ausgangsstimme immer noch von der selben Sprecherin stammt.