Pro Evolution Soccer 2010 : Pro Evolution Soccer 2010 Pro Evolution Soccer 2010 Gemeinhin werden Pressemitteilungen und insbesondere Neuankündigungen dafür verwendet, Spiele in den höchsten Tönen anzupreisen. So aktuell geschehen mit dem neuesten Ableger der Pro Evolution Soccer-Serie, der für PC, Xbox 360, Playstation 2/3 und PSP im Herbst dieses Jahres erscheinen soll.

Sollte Konami die versprochenen Innovationen und "grundlegenden Neuerungen" zu Pro Evolution Soccer 2010 tatsächlich in die Realität umsetzen, können sich Fussball-Fans die Hände reiben - zumal der japanische Publisher ausdrücklich darauf hinweist, dass man das Feedback der vielen Fan-Foren ausgewertet und zahlreiche Wünsche verwirklicht hat. Dafür wurde sogar das Entwickler-Team zahlenmäßig aufgestockt.

Konami verspricht für PES 2010 eine grundlegende Reform und Verbesserungen in allen Teilen des Spiels. Vor allem der Simulations-Aspekt, einer der Hauptkritikpunkte der Community seit Pro Evolution Soccer 6, soll wieder verstärkt werden. "Zurück zu den Wurzeln" lautet hier das Motto von Konami.

GameStar hat die (laut Entwickler) wichtigsten Neuerungen für Sie zusammengefasst:

  • Intuitive Verteidigung zwingt den Spieler, jeden Angriff neu zu initiieren.

  • KI der Torhüter und Schiedsrichter wurde stark überarbeitet, damit Entscheidungen ausbalancierter zum Tragen kommen

  • Überarbeitung der Animationen und Gesichtszüge der Spieler

  • verbessertes System der Lichtberechnung für detailliertere Stadien, Banden, Spielfelder

  • völlige Neugestaltung der Dribblings, Drehungen und Schüsse, geschmeidiger Übergang aller Bewegungen

  • spürbarer Wechsel bei der Passgeschwindigkeit

  • neue Fan-Gesänge und -Chöre, die auf die jeweilige Spielsituation emotional reagieren

  • Kommentatoren überarbeitet

  • Meister-Liga wird um umfangreiche Manager-Aspekte erweitert

  • verbesserte KI: Mittelfeldspieler und Verteidiger arbeiten besser zusammen, um offene Räume zu decken und Angriffe abzuwehren, so dass Verteidigungsaufgaben auch von weniger starken Abwehrspielern wahrgenommen werden

  • keine "leichten" Tore mehr

  • In Freistoß-Situationen können Laufwege einzelner Spieler bestimmt werden, welche den Ball im Strafraum annehmen sollen.

  • Komplett neues System bei der Team-Formation: Bewegungen der einzelnen Spieler beziehen sich nur noch auf die Eigenschaften und Werte der Spieler. Bei herausragenden Passgebern laufen sich beispielweise mehr Mitspieler frei, bei Dribbelkünstlern stellen sich automatisch mehrere Verteidiger entgegen.

  • Neue Power-Anzeige erlaubt es Spielern, ihre Strategie bereits vor dem Match auszubalancieren und festzulegen. Dabei können Elemente wie die Häufigkeit von Pässen, Bewegungen der Spieler oder die Position der Verteidigungs- und Angriffslinie verändert werden

  • Strafstöße erhalten komplett neues System -> mehr Präzision bei der Ausführung

  • mehr Download-Inhalte für den Online-Modus

  • Sicherung der UEFA-Cup-Lizenz (neu), Weiterentwicklung der Champions-League-Lizenz

Bleibt abzuwarten, wie sich die Neuerungen für Pro Evolution Soccer 2010 im Spielgeschehen auswirken. Ankündigungen und Innovationen sind das eine, nur die Umsetzung muss letztendlich mit dem Anpfiff einer neuen Saison auch stimmen.