Quake 4 : Quake 4 Quake 4 Nachdem vor einigen Tagen die erste Wertung für Quake 4 (PC Gamer: 70%) im Internet aufgetaucht war, gab es noch große Diskussionen über die Glaubwürdigkeit der Berichte. Nun hat das US-Onlinemagazin IGN sein Review zu id und Raven Softwares neuem Ego-Shooter veröffentlicht. Und wie ihre US-Kollegen zuvor, sind auch die Redakteure der IGN nicht wirklich von Quake 4 überzeugt. Zwar mache das Spiel durchaus Spaß. Im Vergleich zur starken Konkurrenz durch F.E.A.R. und dem bald erscheinenden Call of Duty 2 offenbare Quake 4 jedoch sowohl im Einzel- als auch Mehrspielermodus einige Schwächen, schreibt Tom McNamara. Die Kämpfe seien relativ simpel, der Multiplayer stark begrenzt -- nur neun Karten, darunter nur wenige Klassiker -- und die Spieldauer des Singleplayers zu kurz.

Das komplette, englischsprachige Review von IGN finden Sie hier. Von 10 möglichen Punkten erhielt der vierte Teil der Quake-Serie 8.2 Punkte. Für Doom 3 und das Addon vergab IGN noch eine Wertung von 8.9 beziehungsweise 8.4 Punkte.