Auf der E3 2016 haben Bethesda und id Software ein neues Quake angekündigt. Quake Champions soll 2017 exklusiv für den PC erscheinen und ein klassischer Arena-Shooter werden. Eine Version für PS4 oder Xbox One ist nicht geplant. Erstmals in einem Quake steuern die Spieler Helden mit besonderen Skills. In einer Analyse des offiziellen Trailers haben wir zudem einige Details zu Waffen und Charakteren entdeckt. Viel mehr war bislang aber nicht bekannt.

Im Interview mit Tim Willits, Studio Director bei id, haben wir jetzt noch eine ganze Reihe neue Informationen über Quake Champions erfahren.

Alle neuen Infos zu Quake Champions

  • Quake Champions wird definitiv Deathmatch und Team-Deathmatch als Spielmodi bieten. Zudem arbeitet id an einem teambasierten Modus, der besonders auf Esports zugeschnitten sein soll.

  • id sieht die optimale Spielerzahl für teambasierte Modi bei 5 gegen 5.

  • Jeder Champion hat hat passive Fähigkeiten, die vor allem sein Movement beeinflussen. Außerdem gibt es aktive Spezialfähigkeiten. Der Held Ranger, der bereits im Teaser-Trailer zu sehen ist, kann etwa einen Dire Orb werfen und sich an dessen Position teleportieren. So sind auch Telefrags möglich.

  • Die Champions werden keine speziellen Waffen besitzen. Ebenso wird es keine Loadouts wie im Multiplayer des aktuellen Doom geben. Stattdessen sammeln wir unsere Waffen im Level auf. Gleiches gilt für alle Items.

  • Rocket Launcher, Railgun und Lightning Gun kommen natürlich auch in Quake Champions zum Einsatz.

  • Einen »Classic«-Modus komplett ohne Helden plant id derzeit nicht. Die Idee ist aber auch nicht komplett vom Tisch.

  • Es wird Matchmaking, Ranking-Systeme und Saisons geben, ähnlich wie in Quake Live.

  • Quake Champions soll voll auf Esports ausgerichtet sein. Das umfasst besondere Spielmodi, Spectator-Modi und Turniere, die von id und Bethesda veranstaltet und gefördert werden.

  • Quake Champions könnte ein Free2Play-Spiel werden, sicher ist das aber noch lange nicht. Derzeit prüfen id und Bethesda verschiedene Business-Modelle. Die Entwickler wollen eine möglichst große Spielerbasis für Quake Champions gewinnen.