Kein Alan Wake 2 : Die Macher von Quantum Break haben zwei neue Spiele in der Pipeline. Die Macher von Quantum Break haben zwei neue Spiele in der Pipeline.

Zum Thema Quantum Break ab 26,99 € bei Amazon.de Quantum Break für 26,99 € bei GamesPlanet.com Remedy wurde 1995 gegründet und hat seitdem acht Spiele veröffentlicht - in Zukunft soll die Entwicklung etwas schneller gehen. Nach der Veröffentlichung von Quantum Break arbeitet das Studio erstmals in zwei Teams, um zwei Projekte gleichzeitig vorantreiben zu können. »Wir wollen nicht mehr fünf Jahre brauchen, um ein neues Spiel rauszubringen«, so Geschäftsdirektor Johannes Paloheimo.

Bei beiden Spielen soll es sich Triple-A-Produkte handeln, eines befindet sich aber noch in der Konzeptphase. Das andere ist weiter fortgeschritten und soll eine neue Marke werden, die auch mit einem neuen Partner entsteht - also nicht in Zusammenarbeit mit Microsoft. Also kein neues Alan Wake?

Dafür gibt es derzeit tatsächlich keine Pläne. Remedy wäre dafür zwar prinzipiell zu haben, bislang hätte sich aber nicht die Gelegenheit dazu geboten. Laut Marketingchef Thomas Puha liegt die Serie den Entwicklern aber weiter am Herzen und man könne sich auch Comics, Bücher oder gar eine Fernsehserie mit Alan Wake vorstellen, um die Geschichte weiterzuerzählen.

Aber selbst für ganz neue Marken versprechen die Entwickler, den Stärken von Remedy treu zu bleiben und besonderen Wert auf eine spannende Story zu legen. Allerdings will man auch neue Wege gehen, um den Problemen klassischer Singleplayertitel entgegenzuwirken: Dass die Entwickler jahrelang an einem Spiel schrauben, das in wenigen Stunden vorbei ist. Bei Quantum Break habe man dies etwa zu lösen versucht, indem Entscheidungen des Spielers die Story beeinflussen und Wiederspielwert schaffen. Bis wir mehr über Remedys nächste Werke erfahren, wird es aber noch etwas dauern. Keins davon ist auf der E3 oder Gamescom mit von der Partie.

Und trotz der neuen Projekte ist Remedy mit Quantum Break noch nicht fertig. Es sei bereits ein Update für die Windows-10-Version in Arbeit, um sicherzustellen, dass »jeder mit Quantum Break zufrieden ist.«

Quantum Break
Dick gepanzerte Gegner halten viel aus, bewegen sich aber auch sehr langsam. Trotzdem können sie zur ernsthaften Gefahr werden.