Die Grafik der Konsolenversion von Race Driver: GRID 2 soll sich nur minimal von der PC-Fassung unterscheiden. Das erklärte jetzt der Produzent Clive Moody in einem Interview mit dem Offiical Xbox Magazine. Einige Skeptiker waren unsicher, ob die von den Entwickler versprochene »fotorealistische« Grafik auch auf der PlayStation 3 und Xbox 360 zu realisieren sei.

Moody konnte diese Befürchtungen zumindest etwas abschwächen. Demnach sei vor allem die verwendete Beleuchtungstechnologie für das hohe Grafikniveau in Race Driver: GRID 2 verantwortlich. Diese könne das Team jedoch relativ problemlos auf die Konsolenversion übertragen. Es werde bei der Fassung für die PlayStation 3 und Xbox 360 lediglich einige Beschränkungen bei der Auflösungen geben, die auf dem PC höher sein werde.

Außerdem finden Sie auf GameStar.de ab sofort einen neuen Trailer von Race Driver: GRID 2. Das Video zeigt Ihnen einige Realfilmaufnahmen von zwei McLaren MP4-12cs, die auf der englischen Rennstrecke Brands Hatch um die Wette fahren. Es gibt auch ein paar Gameplay-Szenen zu sehen. Des Weiteren haben wir unsere Online-Galerie mit neuen Screenshots bestückt, die ebenfalls Szenen von Brands Hatch zeigen.

Bild 1 von 49
« zurück | weiter »
GRID 2
Die arcade-lastige Fahrphysik lädt auch mal zu einem gekonnten Drift ein.