Rage - PC

Ego-Shooter  |  Release: 07. Oktober 2011  |   Publisher: Bethesda

Kolumne: Synergie-Knappheit

Lob und Tadel für Bethesda

Bethesda hat Mut, versäumt es aber auch, das Können innerhalb der Firma vernünftig zu nutzen - findet Petra Schmitz.

Von Petra Schmitz |

Datum: 19.10.2011


Hut ab! Bethesda traut sich was, das muss man der Firma lassen. Nach Brink , Hunted und dem frisch erschienenen Rage hat der Publisher und Entwickler mit Dishonored noch eine vierte neue Marke in der Pipeline.

Synergie-Knappheit : Petra Schmitz Petra Schmitz Dabei sind solche Spiele ohne Vorgänger für Publisher und Entwickler immer ein Risiko. Man muss die Fachjournalisten, vor allem aber die Spieler und somit potenziellen Kunden, erst mal mit dem Namen vertraut machen, man muss das Produkt mit Karacho bewerben, die Besonderheiten herausheben. Das kostet Zeit, Energie und Geld. Ob’s am Ende etwas bringt, entscheidet zwar in erster Linie die Qualität, allerdings haben wir auch schon viele tolle und neue Spiele gesehen, die dann doch kaum jemand gekauft hat. Der Zusammenhang zwischen etablierter Marke und Absatzzahlen ist nicht von der Hand zu weisen.

Trotzdem bringt Bethesda Brink, Hunted, Rage und Dishonored, obwohl der Wachstumskonzern durchaus seine längst etablierten und starken Marken hat: The Elder Scrolls , Fallout , Doom , Prey . Niemand wäre überrascht gewesen, wenn der Publisher die eingekauften Arkane Studios abgestellt hätte, um zusammen mit Obsidian das nächste Fallout zu entwickeln. Oder noch schlimmer: den nächsten Militär-Shooter, der Call of Duty angreift. Stattdessen etwas völlig Neues: neue Welt, neuer Held, spannendes Spieldesign. Abermals Hut ab!

Bild 1 von 118
« zurück | weiter »
Rage
id Software präsentiert uns in Rage reichlich abgefahrene Gestalten. Dieser Bewohner der Ödnis hat sich mit einem Geweih und einem Tierschädel geschmückt.

Und doch müssen wir bei all der Lobhudelei jetzt mal die Bremse ziehen. Uns ist nämlich nicht ganz klar, warum all das Potenzial, das bei Bethesda über Jahre gewachsen oder eingekauft wurde, nicht gescheit genutzt wird. Missionsdesign und Handlung in Rage sind so lala, auch die vermeintlich offene Welt bleibt Augenwischerei. Dabei hat Bethesda doch nun wirklich Experten für Geschichten, offene Welten und Missionsdesign im Haus, nämlich im Entwicklerteam von Skyrim . Die hätte id Software ja mal konsultieren können. Bei EA klappen die Synergien doch auch -- manchmal zumindest: Dice ( Battlefield 3 ) entwarf die Strecken von Need for Speed: Hot Pursuit . Und im Multiplayer-Modus von Battlefield 3 arbeitet die Animationstechnik von Fifa 11 .

Aber vielleicht ist man als eine Firma wie id Software auch einfach zu stolz, um sich an irgendwelche dahergelaufenen Rollenspiel-Typen zu wenden. Oder Bethesda dachte sich: »Ach, id Software, die können alles!«, und hat die Doom-Väter einfach machen lassen. Wie auch immer, Rage hätte mit ein bisschen mehr Fokus auf Story, Missionsdesign und Welt ungleich viel besser werden können. Wir wollen hoffen, dass die Arkane Studios dann und wann mal aus Lyon bei den anderen Firmen-Experten anrufen. Und dass Bethesda seinerseits den Lyonern Hilfe zuschanzt. Denn dann könnte aus Dishonored ein großes, ein fantastisches Spiel werden, und nicht wie Brink, Hunted und Rage unter »gut, aber nicht atemberaubend« laufen.

Diesen Artikel:   Kommentieren (30) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
Avatar Frosty010
Frosty010
#1 | 19. Okt 2011, 15:41
Schöne Kollumne, triffts genau auf den Punkt. :)
rate (40)  |  rate (5)
Avatar YouFail
YouFail
#2 | 19. Okt 2011, 15:47
Zitat von :
Und im Multiplayer-Modus von Battlefield 3 arbeitet die Animationstechnik von Fifa 11.


Auweia.... in Fifa 11 haben es die jedenfalls ziehmlich verbockt.
rate (4)  |  rate (21)
Avatar HaloGrungeLink
HaloGrungeLink
#3 | 19. Okt 2011, 15:58
Ich frag mich überhaupt warum es so viele Spiele gibt die eine schlechte Story haben. Ich mein es gibt so viele Autoren und Geschichten auf der Welt, da muss doch mehr drin sein!
Spontan fällt mir nur Final Fantasy ein, wo jeder Teil (außer vlt. die 2 Online-Teile, hab ich nicht gespielt) eine grandiose, epische, überraschende Story hat. Oder warum gibt es so viele perönlichkeits-freie Charaktere???
rate (14)  |  rate (1)
Avatar BiffyClyro
BiffyClyro
#4 | 19. Okt 2011, 16:06
Gute Kolumne, jedoch leider etwas oberflächlich.

Dass Bethesda innerhalb der Firma mehr zur Kooperation anregen könnte - okay, über die Brücke geht wohl jeder. Aber warum machen sie es nicht?

Die Auseinandersetzung mit dem einen oder anderen Kommentar eines auf das Thema angesprochenen Verantwortlichen hätte der Kolumne sehr gut getan.

So bleibt es leider nur bei eigenen Spekulationen wie: "Id Software ist vermutlich einfach zu stolz." Ja, gut...
rate (15)  |  rate (0)
Avatar Lonewolf
Lonewolf
#5 | 19. Okt 2011, 16:07
Zitat von YouFail:


Auweia.... in Fifa 11 haben es die jedenfalls ziehmlich verbockt.


Der Konsolenfassung und mal ehrlich ich finde die Animationen in Fifa 11 und 12 sehr gut, es sieht nach Fußball aus ^^.

BTT: Hut ab Frau Schmitz gute Kolumne :D
rate (6)  |  rate (0)
Avatar Angelus_lul
Angelus_lul
#6 | 19. Okt 2011, 16:08
Naja, ich glaube nicht, dass das alles so einfach ist, wie sie, Frau Schmitz es hier darstellen, ich weiß zwar auch nicht so genau was dort in den einzelnen "Abteilungen" passiert, aber das, wenn man mal'n Typen von Skyrim zu irgendwas fragt, das Spiel dann gleich viel besser wird, glaube ich nicht. Die müssten dann schon zusammen sehr viel Zeit rein stecken und gerade die anderen "Abteilungen" haben ja gerade genug zu tun. Das aber, wenn sich zwei der Entwicklerteams zusammen schließen würden, um nur ein Spiel zu entwickeln, wahrscheinlich ein besseres raus kommen würde, wäre eigentlich logisch.
rate (7)  |  rate (1)
Avatar LevArris
LevArris
#7 | 19. Okt 2011, 16:11
Meine Rede und ich kann da auch nur zustimmen.
Die haben mega Potenziale. Und als Spieler der mit offenen Augen sich deren Games anguckt fühlt, dass die Games ihr "potenzielles Potenzial" aus allen Poren schwitzen..... und meist ungenutzt bleiben.

IMHO hat Rage das Zeug zum absoluten ÜBER-Spiel. Leider ist es bei einem sehr sehr guten Shooter geblieben. Mehr aber auch nicht.
Jetzt kann man sagen: "Warum dann meckern?". Ganz einfach. weil man den Teilen anmerkt, dass sie kurz davor sind Über-Kracher zu sein.

Auch Brink hat für mein Verständnis ein Hammer-Potenzial. Leider ebenfalls nicht gänzlich genutzt und dann noch mit nem Bug-Desaster geschmälert...

Es tut mir als Gamer jedes Mal weh, wenn solche Fast-Perlen in der Bedeutungslosigkeit versinken, nur weil Offensichtliches und auch Mögliches ungenutzt gelassen wurde.

Gerade in Zeiten von Sequels, Prequels, sonstigen -quels und Games die immer die selbe AAA-Spielmechanik immer wieder in nem andernen Story-Gewand verwurstet und man sich als Gamer nach solch neuen Titeln irgendwie sehnt....
rate (7)  |  rate (0)
Avatar CommanderKeen
CommanderKeen
#8 | 19. Okt 2011, 16:12
Richtig! Guter Text Petra! Das trifft´s echt genau!
rate (2)  |  rate (2)
Avatar Vestor
Vestor
#9 | 19. Okt 2011, 16:24
"Gut, aber nicht atemberaubend" trifft meiner Meinung nach auch auf diese Kolumne zu - ließ sich da nicht für etwas mehr Pepp mit Herrn Sigismund und für etwas mehr Tiefsinn mit Herrn Schmidt synergieren? ;)
rate (7)  |  rate (6)
Avatar DracoCW
DracoCW
#10 | 19. Okt 2011, 16:24
Nutzt Battlefield 3 nicht die Impact Engine für Animationen, die aus Fifa 12 ist? Bei Fifa 11 gabs das glaub ich noch nicht. Oder halt nur für Konsolen, ka ^^

Jedenfalls schöne Kolumne. Ich dachte eigentlich wenn zwei Teams wie id Software und Bethesda zusammen kommen, dann müssten die eigentlich Hammerspiele entwerfen. Technik von id, Story und Missionsdesign von Bethesda. Mal sehen, was da noch so kommt, wenn Bethesda mal auf die id Tech umsteigen sollte.
rate (1)  |  rate (0)

PROMOTION

Details zu Rage

Plattform: PC (PS3, Xbox 360)
Genre Action
Untergenre: Ego-Shooter
Release D: 07. Oktober 2011
Publisher: Bethesda
Entwickler: id Software
Webseite: http://www.rage.com/de
USK: noch nicht geprüft
Spiele-Logo: Download
Leserinteresse:
Platz 306 von 5767 in: PC-Spiele
Platz 64 von 756 in: PC-Spiele | Action | Ego-Shooter
 
Lesertests: 10 Einträge
Spielesammlung: 281 User   hinzufügen
Wunschliste: 93 User   hinzufügen
Rage im Preisvergleich: 16 Angebote ab 4,30 €  Rage im Preisvergleich: 16 Angebote ab 4,30 €
 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten