Rage : Der Multiplayer-Modus von Rage soll sich von gängigen Konventionen losreißen. Der Multiplayer-Modus von Rage soll sich von gängigen Konventionen losreißen. Die Spieleschmiede id Software gilt als Erfinder der am weitesten verbreiteten Multiplayer-Modi überhaupt. Deathmatch. Warum sich der Mehrspieler-Modus des kommenden Shooters Ragevon dieser klassischen Tugend entfernen wird, hat Tim Willits, Creative Director des Unternehmens der Website CVG.com verraten. »Rage bietet eine einzigartige Multiplayer-Erfahrung die nichts mit dem Standart zu-Fuß-Deathmatch zu tun haben wird, das wir erfunden haben,« erklärt Willits. »Wir wollten, dass Rage für sich selbst steht. Wir wollten keinen Shooter von der Stange und uns von diesem Modus losreißen.« Der Combat Rally-Modus, in dem bis zu sechs Spieler in bewaffneten Fahrzeugen gegeneinander antreten, ist laut Willits aus der Freude am Fahren und Schießen während der Kampagne entstanden.

»Wir merkten, dass es verdammt viel Spaß macht zu fahren, Gegner umzunieten und zu kämpfen. Also wollten wir dass die Spieler das auch mit ihren Freunden machen können.« Neben dem Combat Rally-Modus wurde zuvor bereits ein Koop-Modus für den Mehrspieler-Part des Spiels angekündigt. Ob die gesamte Kampagne des Spiels im Koop bestritten werden kann, oder ob ausgewählte Missionen zum gemeinsamen Spielen einladen ist noch nicht klar. »Jeder liebt es mit seinen Freunden zusammen auf Sachen zu schießen, also bieten wir in Rage auch eine Koop-Komponente an. Wir denken, dass Rage viel zu bieten hat und es deshalb in Ordnung ist etwas anderes zu machen.«

Rage erscheint am 7. Oktober 2011 für PC, PlayStation 3 und Xbox 360