Rage : Und es kommt doch noch: id Software und Bethesda veröffentlichen das Mod Kit zum Ego-Shooter Rage. Und es kommt doch noch: id Software und Bethesda veröffentlichen das Mod Kit zum Ego-Shooter Rage. Update: Mittlerweile stehen die Mod-Tools für den Ego-Shooter Rage via Steam zum Download bereit. Sie finden das zirka 35 GByte große Paket in der »Tools«-Sektion.

Originalmeldung: »Es kommt bestimmt bald. Ehrlich!«, beteuerte id Softwares John Carmack auf die Nachfrage nach den bereits zum Release versprochenen Mod-Tools zu Rage im Herbst 2012. Nun aber soll es tatsächlich soweit sein: Knapp anderthalb Jahren nach Release des Ego-Shooters soll das Modding-Werkzeug im Laufe der nächsten Stunden via Steam endlich (natürlich kostenlos) zur Verfügung gestellt werden.

Zwei Dinge sollte dabei aber jeder interessierte Bastler mitbringen -- Geduld sowie einen leistungsstarken Arbeitsrechner. Bereits der Download wird sich mit schlappen 35 GB als nicht unbedingt klein entpuppen.

Für die Verwendung selbst empfiehlt id Software zumindest 12 GB … nicht Festplattenspeicher, sondern RAM. Mit 4 GB und einem Dual Core soll das idStudio aber auch bereits »so halbwegs« laufen. Das Laden einer Map könnte bis zu einer Stunde, das Baking einer finalen entsprechend mehrere dauern. Weiteres kann im offiziellen FAQ (pdf) nachgelesen werden.

»Ordentliche Ergebnisse zu erzeugen erfordert viel Geduld.«, warnt Carmack daher. Für den leichteren Einstieg in das Tool und die idTech5 befinden sich im Paket auch Tutorials, Assets und Beispiel-Maps.

Wer sich jetzt fragt, wie id Software da bitte intern vernünftig arbeiten kann: Dort verwendet man allein zur Erstellung der »Megatextures« eine Render-Farm mit 300 Kernen.