Zum Thema » Rainbow Six im Test Ein Traum für Teamplayer » Siege: Systemanforderungen Performance- und Grafikvergleich Rainbow Six: Siege ab 2,95 € bei Amazon.de Tom Clancy's Rainbow Six Siege für 23,99 € bei GamesPlanet.com Im Schussgefecht ist nichts wichtiger als die Wahl der Waffe. Sturmgewehre, Maschinenpistolen und Schrotflinten können im Kampf den entscheidenden Unterschied machen - vor allem in einem taktisch anspruchsvollen Shooter wie Rainbow Six: Siege. Ubisofts Taktik-Ballerei bietet über 30 unterschiedliche Waffen verteilt auf 20 Operatoren (Spezialistenklassen).

Doch damit nicht genug, denn in Rainbow Six: Siege können wir alle Primär- und Sekundärwaffen mit Aufsätzen, Visieren und Mods anpassen. Doch welche Flinten lohnen sich überhaupt und für welche Kampfeinsätze sind sie geeignet? Nachfolgend stellen wir die unserer Meinung nach besten Waffen für entsprechende Situationen vor, erläutern die jeweilige Taktik und präsentieren zum Schluss eine Liste aller bisher bekannten Waffen, die man in Rainbow Six: Siege freischalten kann.

UMP 45

Rainbow Six: Siege : Die UMP 45 ist für kurze Distanzen geeignet. Die UMP 45 ist für kurze Distanzen geeignet.

Typ: Maschinenpistole
Team: FBI
Operator: Pulse

Im Kampf auf kurze bis mittlere Distanz ist eine Maschinenpistole einem schwereren Sturmgewehr fast immer vorzuziehen. Die UMP 45 ist eine extrem bissige Maschinenpistole, die ihr volles Potenzial in sehr engen Räumen entfaltet, aber auch auf mittlerer Distanz noch zuverlässig Gegner ausschaltet. Auf Maps wie etwa Bank eine absolute Empfehlung.

AUG A2

Rainbow Six: Siege : Ein guter Allrounder: das AUG A2. Ein guter Allrounder: das AUG A2.

Typ: Sturmgewehr
Team: GSG9
Operator: IQ

Das AUG-A2-Sturmgewehr ist ein echter Allrounder und eignet sich für fast jede Kampfsituation auf jeder Map des Spiels. Egal ob in Nahkampfgefechten innerhalb von Gebäuden oder auf dem freien Feld - die AUG A2 ist immer eine gute Wahl.

M1014

Rainbow Six: Siege : Die M1014 hat Power, wenn es im Nahkampf zur Sache geht. Die M1014 hat Power, wenn es im Nahkampf zur Sache geht.

Typ: Schrotflinte
Team: FBI
Operator: Castle

Schrotflinten wie die M1014 krachen ordentlich im Nahkampf und eignen sich hervorragend, um Gebäude zu infiltrieren: Dank der hohen Durchschlagskraft bersten Fenster schneller, als wenn wir die Scheiben mit einer MP perforieren. Auf Karten mit vielen Fenstern wie etwa Embassy lohnt sich die semi-automatische M1014 immer.

M590A1

Rainbow Six: Siege : Wenn's krachen muss, kommt die M590A1 zum Einsatz. Wenn's krachen muss, kommt die M590A1 zum Einsatz.

Typ: Schrotflinte
Team: SAS
Operator: Smoke

Auf Karten, die mit vielen engen oder kleinen Räumen gespickt sind, läuft jeder mit einer Schrotflinte herum, weil die Biester im Nahkampf kaum zu übertreffen sind. Eine gute Alternative zur semi-automatischen M1014 ist die Pump-Action-Schrotflinte M590A1, die Gegner auf extrem kurze Distanz effektiv aus dem Weg räumt.

OTS-03

Rainbow Six: Siege : Die OTS-03 eignet sich hervorragend zum Absichern überschaubarer Gebiete. Die OTS-03 eignet sich hervorragend zum Absichern überschaubarer Gebiete.

Typ: Scharfschützengewehr
Team: SPEZNAS

Wer sich gern bedeckt hält und Gebiete defensiv sichert, anstatt vorzupreschen, ist mit dem OTS-03 gut beraten. Das Scharfschützengewehr schreckt auch vor mittleren Distanzen nicht zurück, insbesondere kleinere Maps lassen sich mit der Flinte gut absichern.

Rainbow Six: Siege
Schildträger wie unsere Kollege Blitz hier im Bild profitieren von dem verringerten C4-Spam seit der Einführung der Impact-Granaten auf Seite der Verteidiger.