Rainbow Six: Siege : Im Internet sind neue Details zu Rainbow Six: Siege aufgetaucht. Unter anderem geht es um den TerroHunt-Modus. Im Internet sind neue Details zu Rainbow Six: Siege aufgetaucht. Unter anderem geht es um den TerroHunt-Modus.

Zum Thema Rainbow Six: Siege ab 2,95 € bei Amazon.de Tom Clancy's Rainbow Six Siege für 23,99 € bei GamesPlanet.com Auf der E3 2015 durften auch wir den sogenannten TerroHunt-Modus des kommenden Mehrspieler-Taktik-Shooters Rainbow Six: Siege antesten - und der hat uns deutlich besser gefallen als noch die Multiplayer-Alpha des Spiels.

Einige Details aus dem Spielmodus hat nun die englischsprachige Webseite MP1ST in einer kleinen Übersicht zusammengefasst. So wird es zum Launch von Rainbow Six: Siege insgesamt elf Karten geben, die jeweils in einer Tages- und einer Nacht-Variante vorliegen.

Die künstliche Intelligenz soll zudem bedarfsabhängig agieren und auf die Aktionen der Spieler reagieren. Außerdem greift sie auf dasselbe Equipment zurück, das auch den Spielern zur Verfügung steht. Deren Waffen wiederum sind hinsichtlich ihres Zubehörs und ihrer Erweiterungen individuell anpassbar. Unter anderem gibt es ACOG-, Rotpunkt und Holo-Zielvorrichtungen. Und die sind letztlich abhängig von der gewählten Fraktion.

Lesenswert: Das taugt der Koop-Modus TerroHunt

Insgesamt gibt es im Spiel bisher mehr als 30 Waffen. Weitere sollen schon bald angekündigt werden. Und mit ihnen lässt sich alles, was nicht von struktureller Natur ist, zerstören oder in die Luft jagen. Je größer dabei das Waffenkaliber, desto größer auch die verursachten Löcher in der Spielumgebung.

Der Einzelspieler-Modus von Rainbow Six: Siege wiederum wird auf unterschiedlichen Szenarien basieren und lässt den Spieler Operatoren anheuern, um Rainbow wieder neu aufzubauen.

Weitere Details zum Matchmaking werden die Entwickler erst zu einem späteren Zeitpunkt verraten. Es soll aber auf jeden Fall auf den Fähigkeiten der Spieler basieren. Außerdem gibt es vorgefertigte Loadout-Ausrüstung für verschiedene Spielstile und auch einen E-Sport-Support möchte man nicht ausschließen - geplant ist dahingehend aber noch nichts.

Rainbow Six: Siege
Schildträger wie unsere Kollege Blitz hier im Bild profitieren von dem verringerten C4-Spam seit der Einführung der Impact-Granaten auf Seite der Verteidiger.