Rainbow Six: Siege : Das sollen die ersten beiden DLC-Operatoren für Rainbow Six: Siege sein - mit Bärenfalle. Das sollen die ersten beiden DLC-Operatoren für Rainbow Six: Siege sein - mit Bärenfalle.

Zum Thema Rainbow Six: Siege ab 2,95 € bei Amazon.de Tom Clancy's Rainbow Six Siege für 23,99 € bei GamesPlanet.com Nach der Veröffentlichung von Patch 1.2 für den PC und dem bald folgenden Konsolen-Release des Updates hat Ubisoft den weiteren Aktualisierungsfahrplan für Rainbow Six: Siege bekannt gegen. Demnach erscheint die Version 1.3 des Online-Team-Taktikshooters bereits Mitte Januar. Zumindest auf dem PC - Konsolenspieler müssen sich bis Ende des Monats gedulden.

Im Februar folgt dann das Update auf die Version 2.0 und mit ihm die erste Saison der kommenden DLC-Inhalte. Dazu zählen unter anderem auch zwei neue Operatoren, zu denen einige Reddit-Nutzer nun erste Details in Erfahrung gebracht haben wollen. Quelle ist ein Konzept-Art-Video für die kommenden Charaktere, das Anfang der Woche veröffentlicht und später wieder offline genommen wurde.

Es handelt sich demnach um zwei weibliche Operatoren - eine aus den USA und eine aus Kanada. Ein Icon der Fähigkeiten der kanadischen Operatorin lässt zudem vermuten, dass es sich um einen der defensiven Charaktere handelt und dass zur Ausrüstung eine Bärenfalle gehört.

Offiziell hat Ubisoft bisher aber noch keine Details zu den kommenden DLCs verraten. Dafür klärt das Studio in seinem offiziellen Forum darüber auf, welche Fehlerbehebungen in naher Zukunft Priorität haben. Demnach möchte man sich unter anderem dem Fehler 41 annehmen, der zur Zeit häufig bei PvP-Verbindungen auftritt.

Außerdem sollen die zu lange Matchmaking-Dauer reduziert und das Problem der fehlgeschlagenen Datensynchronisation behoben werden. Ebenfalls möchte man sich der Absturzursache im Ladebildschirm, eines Game-Exploits (Verteidiger gelangen während der Vorbereitungsphase nach draußen) und den Problemen mit dem Matchmaking bei Vierer-Squads widmen.

Rainbow Six: Siege
Schildträger wie unsere Kollege Blitz hier im Bild profitieren von dem verringerten C4-Spam seit der Einführung der Impact-Granaten auf Seite der Verteidiger.