Rainbow Six: Siege : Rainbow Six: Siege soll besseres Matchmaking im Rangspiel erhalten. Bisher führt der Suchalgorithmus unterschiedlich starke Teams zusammen, was für unfaire Spiele sorgt. Rainbow Six: Siege soll besseres Matchmaking im Rangspiel erhalten. Bisher führt der Suchalgorithmus unterschiedlich starke Teams zusammen, was für unfaire Spiele sorgt.

Zum Thema Rainbow Six: Siege ab 2,95 € bei Amazon.de Tom Clancy's Rainbow Six Siege für 23,99 € bei GamesPlanet.com Ubisoft will mit einem Patch für Rainbow Six: Siege das Matchmaking in Ranked-Modus verbessern. Das teilte der Entwickler und Publisher im offiziellen Forum mit.

Das Update wurde für die Konsolen-Version des Shooters bereits aufgespielt und soll für PC-Spieler am 23. Februar ab 16:30 Uhr folgen. Die Server werden dann rund 30 Minuten offline sein.

Konkret soll der Suchalgorithmus für Teams verbessert werden. Der lockert zu schnell die Suchkriterien für die Gegnerstärke. Außerdem gibt es keine Begrenzung bei der möglichen Gegnerstärke, was teilweise zu sehr unfairen Matches führen kann. Nach dem Update wird es eine Begrenzung für den Skillunterschied der antretenden Teams geben. Ubisoft gibt dabei zu bedenken, dass die Teams dann fairer ausgesucht werden, die Wartezeiten für einen passenden Gegner aber auch länger werden können.

Ubisoft hatte erst kürzlich mit einem schnell Update viele Bugs beseitigt, die man mit der Erweiterung Black Ice und dem Patch 2.0 selbst hinzugefügt hatte. Der Team-Shooter ist seit dem 01. Dezember 2015 für PC, Xbox One und PlayStation 4 verfügbar.

Rainbow Six Siege
Screenshots aus dem DLC »Operation Black Ice«