Rambo: The Video Game - PC
Action  |  Release: 21. Februar 2014  |   Publisher: Reef Entertainment

KURZFAZIT

"Wie kann es 2014 noch solchen Murks geben?"

Wie kommt es zur Wertung?   »  Kompletten Test lesen

DETAILWERTUNG

SPIELSPASS 32
(Solo-)Spielzeit: 4 Stunden
GRAFIK PRO KONTRA
3/10
immerhin teils nette Beleuchtung
deformierte Charaktere ohne jede Ausstrahlung ruckelt trotz technischer Minimalanforderungen
technisch hoffnungslos veraltet
SOUND
3/10
einige Original-Dialogfetzen
original Rambo-Thema
unfassbar schlecht abgemischt
blecherne Schussgeräusche
unauffälliger Dudel-Soundtrack
teils neu und mies synchronisiert
BALANCE
3/10
einstellbare Schwierigkeitsgrade
keinerlei spielerische Lernkurve
Schwierigkeitsgrad schnellt nach dem zweiten Kapitel urplötzlich empor
extrem unfaire Stellen
ATMOSPHÄRE
4/10
hat einen trashigen Charme
Es ist Rambo! Irgendwie.
degradiert die Filme
austauschbare Schießbude ohne Substanz
dämliche Ragdoll-Physik
BEDIENUNG
6/10
Quicktime-Events reagieren flott auf Eingaben
klassisches Shooter-Layout auf Tastatur
mit Maus erfreulich präzise
mit Gamepad eine absolute Katastrophe
im Koop unübersichtlich
UMFANG
3/10
Herausforderungen und Achievements
drei spielbare Filme
manche Missionen arg kurz
null Langzeitmotivation
Koop bestenfalls als nette Dreingabe
LEVELDESIGN
3/10
Missionen orientieren sich an den Filmen
oft passiert recht viel
Schleichpassagen lockern Ballereien auf …
…sind aber nicht mehr als Quicktime-Gedrücke
die Entwickler haben Rambo 1 nicht gesehen
Spielmechaniken schnell erschöpft
KI
1/10
Gegner können schießen
streng geskripteter Spielablauf
KI reagiert nicht auf Rambos Verhalten
Feinde gucken strohdoof um die Ecke …
...oder stellen sich direkt vor Rambo, um draufzuhalten
keinerlei Abwechslung im Gegnerverhalten
WAFFEN
4/10
für einen Rail-Shooter recht üppiges Arsenal
Rang- und Talentsystem
Talente aufgesetzt und unnötig
Waffen unterscheiden sich spielerisch kaum
nerviges Nachlade-Minispiel
HANDLUNG
2/10
erzeugt an manchen Stellen sowas wie Spannung
ansonsten aber belanglose Schießbude im Rambo-Anstrich
ausdruckslose Figuren
Handlungsfragmente ohne Spannungsbogen
will die Geschichte seriös erzählen, scheitert aber auf ganzer Linie

TECHNIK

MINIMUM: Core 2 Duo 2.8
AMD X2 3.1
GeForce 8800
2 GB RAM
8 GB Festplatte
STANDARD: Intel i5 760
AMD Phenom II X4 920
Geforce GTX 460
Radeon HD 7750
4 GByte Ram
OPTIMUM: Core i5-655K 3.2GHz?
Athlon II X4 631
GeForce GTX 650 2GB
4,0 GB RAM
8 GB Festplatte
KOPIERSCHUTZ:
PROFITIERT VON:

ANSPRUCH

EINSTEIGER
FORTGESCHRITTENER
PROFI
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10

Leser-Rezensionen
Rambo: The Video Game 0 Bewertungen:
90+ 0
70-89 0
50-69 0
30-49 0
0-29 0
Durchschnittliche
Leserbewertung:
0/100
Sagen Sie Ihre Meinung zum Spiel!
» Eigene Rezension schreiben

Details zu Rambo: The Video Game

Cover zu Rambo: The Video Game
Plattform: PC (PS3, Xbox 360)
Genre Action
Untergenre: -
Release D: 21. Februar 2014
Publisher: Reef Entertainment
Entwickler: Teyon
Webseite: http://www.rambovideogame.com/
USK: Keine Jugendfreigabe
Spiele-Logo: Download
Leserinteresse:
Platz 1407 von 6757 in: PC-Spiele
Platz 843 von 10756 in: PC-Spiele | Action
 
Lesertests: eigene Wertung abgeben
Spielesammlung: 2 User   hinzufügen
Wunschliste: 1 User   hinzufügen
Rambo ab 15,29 € im Preisvergleich  Rambo ab 15,29 € im Preisvergleich  |  Rambo ab 9,95 € bei Amazon.de  Rambo ab 9,95 € bei Amazon.de
 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© Webedia - alle Rechte vorbehalten