Red Orchestra 2: Rising Storm : Im Shooter-Addon Red Orchestra 2: Rising Storm geht es unter andrem nach Iwo Jima. Im Shooter-Addon Red Orchestra 2: Rising Storm geht es unter andrem nach Iwo Jima. Der Entwickler Tripwire Interactive kündigte jetzt die erste Erweiterung für den Shooter Red Orchestra 2: Heroes of Stalingradan. Das Addon - ein ehemaliges Mod-Projekt - trägt den Namen Rising Stormund versetzt den Spieler in den Pazifik-Krieg. Dabei schlüpfen Sie wahlweise in die Rollen von amerikanischen oder japanischen Soldaten und kämpfen an historischen Schauplätzen wie zum Beispiel Iwo Jima und Saipan.

Auf Seiten der Amerikaner dürfen Sie den Flammenwerfer als neue Waffe einsetzen. Die japanischen Soldaten dürfen hingegen Sprengfallen setzen und die gefürchteten Banzai-Angriffe durchführen. Details zur Anzahl der enthaltenen Karten sowie weiterer Neuerungen liegen bisher noch nicht vor. Red Orchestra 2: Rising Storm soll im Verlauf des Jahres 2012 erscheinen, ein konkreter Release-Termin wird noch nachgereicht.

Auf GameStar.de finden Sie ab sofort neben einigen Screenshots auch den Debüt-Trailer von Red Orchestra 2: Rising Storm. Dieser präsentiert Ihnen mithilfe zahlreicher Gameplay-Szenen sowohl die Schauplätze des Addons als auch einige Gefechte.

» Den Debüt-Trailer von Red Orchestra 2: Rising Storm ansehen

Rising Storm: Armored Assault