ReRoll sollte einst das Genre der Action-Survival-Rollenspiele revolutionieren. Eine der ambitionierten Ideen der ehemaligen Ubisoft-Angestellten, die sich für das Projekt zum Indie-Entwickler Pixyul zusammengeschlossen haben: Die Vermessung der gesamten Erde.

Dazu hat das Team eigens Drohnen angemietet, um den gesamten Planeten einzuscannen und Quadratkilometer für Quadratkilometer virtuell zu duplizieren.

Allerdings war dieses Vorhaben offensichtlich etwas zu ambitioniert: Wie die beiden Firmenchefs Julien Cuny und Louis-Pierre Pharand mittlerweile auf Reddit eingestehen mussten, ist das gesammelte Crowd-Funding-Geld mittlerweile alle. Die Entwicklung von ReRoll wurde eingestellt.

Publisher sprangen auf den letzten Drücker ab

Offenbar hat Pixyul bis zuletzt versucht, Investoren und einen Publisher für die weitere Finanzierung an Bord zu holen. Mit zwei Interessenten habe man sich sogar bereits in fortgeschrittenen Verhandlungen befunden, heißt es.

Letztlich hätte jedoch beide die Gespräche aus unterschiedlichen Gründen beendet - einer der Publisher wollte dann doch lieber in seine eigenen Marken investieren und der zweite habe ein holpriges Geschäftsjahr hinter sich gehabt

Da sämtliche Lösungen kurz vor dem Ziel gescheitert seien, habe man sich nun in letzter Konsequenz dazu entschieden, das Projekt zu beenden, heißt es in der Stellungnahme weiter. Man könne mögliche Frustrationen und Ärger diesbezüglich verstehen und hätte die ganze Lage besser kommunizieren müssen.

Crowd-Funder bekommen geringe Entschädigung

Wie dem auch sei: Für ReRoll kommt wohl jede finanzielle Hilfe zu spät. Alle Unterstützer der Schwarmfinanzierung erhalten als kleine Entschädigung eine Early-Access-Version von Bios, dem zweiten Projekt von Pixyul.

Einziges Problem: Bios kostet im freien Verkauf 14,99 Euro. Unterstützer der Crowd-Funding-Kampagne haben jedoch zwischen 19,99 und 274,99 Euro in ReRoll investiert. Kein allzu gutes Geschäft also.

Mehr könne man für die enttäuschten Fans jedoch nicht tun, heißt es abschließend von Pixyul.

Mehr zu Bios: Unreal-Engine-4-Shooter von Far-Cry-2-Entwicklern