Zum Thema Resident Evil 7 ab 49 € bei Amazon.de Mehr als drei Millionen Mal wurde die Demo-Version des kommenden Horrospiels Resident Evil 7 bereits heruntergeladen - und das, obwohl die Anspielfassung bisher lediglich für Abonnenten von PlayStation Plus auf der PlayStation 4 verfügbar war.

Das hat Capcom auf der Tokyo Game Show 2016 verraten - und gleichzeitig bekannt gegeben, dass es ein kostenloses Update für die Demo gibt. Die Erweiterung soll das begehbare Stadtgebiet weiter ausbauen und gibt Fans die Gelegenheit, weitere Teile des mysteriösen verfallenen Hauses zu erkunden.

Demo für alle PS4-Spieler

Die neue Twilight-Version soll ab dem 15. September 2016 verfügbar gemacht werden. Kleiner Wermutstropfen für PC-Spieler: Die Demo ist dann zwar für alle PS4-Besitzer verfügbar, eine PC-Version ist bisher aber nicht geplant.

Möglicherweise wird in dieser Demo-Fassung auch endlich das Geheimnis um den abgehackten Finger einer Schaufensterpuppe gelöst. Bislang konnten wir in der neuen Demo nur wenige neue Räume und Items finden. Aber die Sache scheint sich noch zu entwickeln.

Vorbesteller-Versionen

Wem das alles bereits jetzt zusagt, der kann sich für die Vorbestellung verschiedener Versionen entscheiden:

  • Standard-Version für 64,99 Euro

  • Day 1 Survival Edition für 69,99 Euro - wie Standard-Version, nur inklusive Survival Pack: Recovery-Set mit Erste-Hilfe-Medizin, mysteriöser Glücksmünze und schwierigem Irrenhaus-Modus

  • Deluxe Edition für 94,99 Euro - wie Day 1 Survival Edition, aber zusätzlich mit Season-Pass für drei weitere DLC-Episoden

Die hier genannten Informationen beziehen sich bislang nur auf die PS4-Version von Resident Evil 7. Vorbesteller-Infos für Xbox- und PC-Spieler sollen bald folgen, dürften aber nicht allzu sehr abweichen.

Auch interessant: Infos zu DLCs, Vorbesteller-Boni und Mikrotransaktionen in Resident Evil 7

Resident Evil 7
Jack Baker lässt sich auch von mehreren Kopfschüssen nicht aufhalten.