Resident Evil: Revelations 2 : Dank der Mod »Fluffy Manager 5000« gibt es jetzt zumindest einen inoffiziellen Koop-Modus für die PC-Version von Resident Evil: Revelations 2. Dank der Mod »Fluffy Manager 5000« gibt es jetzt zumindest einen inoffiziellen Koop-Modus für die PC-Version von Resident Evil: Revelations 2.

Zum Thema Resident Evil: Revelations 2 ab 8 € bei Amazon.de Während Capcom derzeit noch immer nach einer offiziellen Lösung für den fehlenden Koop-Modus in der PC-Version von Resident Evil: Revelations 2 sucht, gibt es ab sofort Abhilfe aus den Reihen der Community - und zwar in Form einer Mod.

Wie auf der offiziellen Community-Seite von Steam zu lesen ist, schaltet die Trainer-Mod-Kombination »Fluffy Manager 5000« einen lokalen Koop-Modus in Resident Evil: Revelations 2 frei. Es handelt sich dabei um einen Multiplayer-Modus mit Split-Screen-Darstellung, der jedoch nicht offiziell von Capcom stammt. Zudem hat die Mod noch mit einigen kleineren Problemen zu kämpfen. So wirkt sich beispielsweise die Tastatureingabe derzeit auf beide Spielercharaktere aus, so dass die Verwendung von zwei Gamepads empfohlen wird. Außerdem funktioniert der Raid-Modus noch nicht, was die Mod-Entwickler in der nahen Zukunft jedoch beheben wollen.

Weitere Informationen zur Mod sowie einen Download-Link finden Sie auf der Community-Webseite von Steam.

Resident Evil: Revelations 2 enthält mit Claire Redfield und Moira Burton zwei gleich zwei Heldinnen, die sich komplett unterschiedlich spielen sollen. Die beiden müssen aus einem monsterverseuchten Gefängniskomplex fliehen. Dabei spielen farbig codierte Armbänder eine große Rolle. Der Horrortitel besteht aus mehreren Episoden. Angesiedelt ist die Geschichte zwischen den Ereignissen von Resident Evil 5 und Resident Evil 6.

» Den Test von Resident Evil: Revelations 2 auf GameStar.de lesen

Resident Evil: Revelations 2
Moira blendet mit ihrer Taschenlampe Gegner und haut mit einem Brecheisen zu. Das macht sie im Kampf eher unnütz.