Team von Trion Worlds hat den ersten großen Patch für das Online-Rollenspiel RIFT veröffentlicht. Das Update auf Version 1.01 führt unter anderem Riss-Ereignisse für komplette Schlachtzüge an. Des Weiteren wurde der Schwierigkeitsgrad in höheren PvE-Stufen (Player vs. Environment) besser an die Charaktere angepasst. Zudem lässt sich das Stapeln von Gegenständen im Inventar lässt sich ab sofort etwas besser handhaben.

Ausschnitt aus den Patch-Notes für RIFT v1.01

  • Ein Fehler wurde behoben, durch den bei großen Rissen Mitkämpfer auf niedrigem Rang kein Planarit bekamen. Alle Mitkämpfer sollten zumindest ein bisschen Planarit erhalten.

  • Der Umfang der Beteiligung an Zonen-Ereignissen, der notwendig war, um seltene Quellscherben zu bekommen, wurde reduziert.

  • Erfahrungspunkte für Gruppen mit der entsprechenden Größe, die der Schwierigkeitsstufe des Inhalts von Rissen, Invasionen und Stellungen entsprechen, wurden wieder auf einen höheren Wert zurückgesetzt, so wie zuvor in der Beta.

  • Erfahrungspunkte für den Inhalt von Rissen, Invasionen und Stellungen werden von den erhöhten Stufen wieder heruntergeschraubt, wenn sehr große Gruppen teilnehmen – mit dem Ergebnis, dass sehr große Gruppen ähnliche Erfahrungswerte wie vor dieser Änderung bekommen. Kleinere Gruppen bekommen erhöhte Erfahrungsbelohnungen.

  • Verringert den Bekanntheitsgrad, der durch Invasionen gewonnen wurde, von 75 auf insgesamt 50.

  • Die zusätzliche Gesundheit, die NSCs in Rift gegeben wurde, wurde erhöht, wenn die Spielerbevölkerung in der Nähe hoch ist. Auch ein erhöhter Schaden wurde hinzugefügt, welcher der Höhe der Bevölkerung entspricht.

  • Weitere Funktionssicherheiten wurden hinzugefügt, um das Auftauchen der Koloss-Bosse am Ende der Rissereignisse zu gewährleisten.

» Die vollständigen Patch-Notes 1.01 für RIFT ansehen

Bild 1 von 355
« zurück | weiter »
Rift - Starfall Prophecy