Der Publisher Deep Silver hat neues Bildmaterial zu Risen 2: Dark Waters veröffentlicht. Das zeigt gut den neuen Stil der Rollenspiel-Fortsetzung: So wirkt Risen 2 deutlich karibischer als der Vorgänger Risen und der namenlose Held bringt mit seiner neuen Augenklappe auch gleich das passende Piraten-Accessoire mit.

Risen 2: Dark Waters
Die Risen-Welt lebt von ihrer teils bezaubernden Lichtstimmung.

Der Abenteurer hat sich nach dem Ende von Risen 1 zurückgezogen und versteckt sich in der Hafenstadt von Caldera vor den Angriffen riesiger Monster die die Welt zerstören und Schifffahrt unmöglich machen. Bis er davon hört, dass der Vater seiner Bekannten Patty einen Weg gefunden haben soll, sicher über die Meere zu segeln - der namenlose Pirat bricht auf zum zweiten Abenteuer.

In Risen 2 gibt’s nicht mehr nur eine, sondern gleich mehrere Inseln. Die sollen sich in Vegetation und Fauna deutlich unterscheiden und mit dem Schiff angesteuert werden können. Neben Augenklappe und Schifffahrt wird auch auf Seeräuber-Art gekämpft: Zusätzlich zum Schwert gibt’s in Risen 2 auch Pistolen.

Quest löst der Namenlose auf mehrere Arten. So können wir entweder friedlich für ein Gegenschäft bestimmte Questgegenstände tauschen oder aber den Besitzer nach erfolgreichem Duell ausrauben.

Risen 2: Dark Waters

Risen 2: Dark Waters soll noch 2011 auf große Beutefahrt gehen.