Making Games News-Flash : Der Karlsruher Browsergames-Spezialist Gameforge will den Publisher Frogster Interactive Pictures AG (Runes of Magic, Bounty Bay Online, T.E.R.A.: The Exiled Realms of Arborea) aus Berlin übernehmen. Eine 60%-Anteilsmehrheit hat man sich bereits gesichert. Den übrigen Aktionären bietet Gameforge nun 25€ pro Aktie, was rund 25% über dem Durchschnittskurs der letzten drei Monate liegt. Frogster wird aktuell mit rund 72,5 Mio. € bewertet.

Making Games News-Flash : Runes of Magic Runes of Magic Die Übernahme erfolgt über die Gameforge-Tochter Rubin 66 AG, die aktuell bereits 60% der Anteile an Frogster hält. Der Kauf soll Gameforge helfen, seine Position im internationalen Wettbewerb weiter zu stärken. Frogster landete mit dem Free-to-Play-Titel „Runes of Magic“ einen Überraschungshit und konzentriert sich auf Download-Spiele und Retail-Produkte. Schon werden erste Spekulationen laut, ob Gameforge mit der Übernahme den ersten Schritt weg von Browsergames und hin zu Client-based Free-to-Play-Spielen unternimmt.

Frogster beschäftigt mehr als 200 Mitarbeiter und konnte 2009 einen Umsatz von 14 Mio. € für sich verbuchen. 2008 ging die Frogster Tochter FIP Publishing GmbH insolvent, es folgte ein radikaler Umschwung Richtung Online-Games. Die heutigen Tochtergesellschaften von Frogster haben ihren Sitz in den USA, Deutschland und Südkorea. Nach der Übernahme soll Frogster zu einer eigenständigen Tochter von Gameforge werden, die samt bestehendem Management und Team am aktuellen Standort weiter operiert.




Weitere aktuelle Meldungen:

  • Gamescom: Offene Stellen im Jobs & Karriere Forum

  • Browsermarkt: Firefox verliert, IE und Chrome legen zu

» alle Details



Link des Tages: Warum es uns schwer fällt, Termine einzuhalten und wie man es mit der richtigen Strategie vermeidet, eine Deadline zu reißen.

» Link des Tages: 8 Deadline-Strategien