Shadow Harvest: Phantom Ops - PC

3rd-Person-Shooter  |  Release: 15. April 2011  |   Publisher: Namco Bandai
Seite 1 2   Fazit Wertung

Shadow Harvest: Phantom Ops im Test

Die Rückkehr der Medi-Kits

Das erste Spiel der deutschen Black Lion Studios will alles auf einmal sein: Action-, Schleich- und Taktik-Shooter. Unser Test zeigt: Am Ende bleibt in Shadow Harvest: Phantom Ops von allem nur ein bisschen.

Von Patrick Lück |

Datum: 15.04.2011


Zum Thema » Shadow Harvest im Video Gameplay-Trailer und Dev-Videos » So entstand Shadow Harvest Drei Entwickler-Tagebücher In der an barocken Vergleichsbildern nicht armen deutschen Sprache gibt es den schönen Terminus der »eierlegenden Wollmilchsau«. Kurz: Es geht um ein Objekt, das alle erdenklichen Vorteile in sich bündelt, ohne Nachteile zu haben. Eine kostenlose GameStar zum Beispiel, ohne Werbung mit topaktuellen Hit-Vollversionen und punktgenauen Wertungen, die jedermanns Geschmack treffen. Die ironische Häufung der positiven Eigenschaften der eierlegenden Wollmilchsau legen aber bereits nahe, dass es sich dabei wohl eher um Wunschdenken als real umsetzbare Ideen handelt.

Das deutsche Entwicklerstudio Black Lion wagt sich mit seinem Erstlingswerk Shadow Harvest: Phantom Ops trotzdem an solches Projekt: Das Spiel will die Blockbuster-Generation von Call of Duty mit der Taktik eines Ghost Recon, den Schleicheinlagen von Splinter Cell und den Retro-Spielmechanismen sowie dem spielerischen Anspruch vergangener Shooter wie Doom (Stichwort: Medi-Pack) vereinen.

Der Soldat: Aron

Doch der Einstieg ist ernüchternd: In einer blassen Kopie der Autofahrten von Call of Duty: Modern Warfare oder Far Cry 2 rollt der Held Aron Alvarez im Jahre 2025 im Humvee durch das noch immer krisengeschüttelte Mogadischu (Somalia). Dabei kommt Shadow Harvest weder an die beklemmende Stimmung von Modern Warfare noch an die Grafikpracht von Far Cry 2 heran.

Shadow Harvest: Phantom Ops : Aron bevorzugt die brachiale Methode: Erst schießen, dann fragen. Dazu stehen ihm das übliche Repertoire an Schusswaffen sowie Granaten zur Verfügung.

Aron
Aron bevorzugt die brachiale Methode: Erst schießen, dann fragen. Dazu stehen ihm das übliche Repertoire an Schusswaffen sowie Granaten zur Verfügung.

Auch die ersten Spielminuten kühlen die Hoffnung auf einen Shooter-Geheimtipp ab: Die Maus reagiert selbst in der höchsten Sensitivitätseinstellung außergewöhnlich träge und etwas hakelig, und die Framerate bricht an Stellen, an denen mehrere Sachen auf einmal geschehen (in erster Linie Explosionen oder Skriptereignisse) drastisch zusammen. Gezielte Schüsse werden da zum Glücksspiel.

Die sind aber wichtig, denn die Gegner schießen sehr treffsicher. Und anderes als heute gewohnt reicht es nicht, mit Alvarez in Deckung zu gehen, um automatisch zu heilen. Stattdessen kehrt das altbekannte Medi-Pack ins Spielgeschehen zurück. Aron kann diese in den Levels verteilten Erste-Hilfe-Kästen sammeln und bei Bedarf einsetzen. Da die Medi-Packs meist gut versteckt in verborgenen Ecken liegen, verbringen wir viel Zeit damit, in unbedeutenden Nebenräumen, die allesamt einem sehr schmalen Baukastensortiment entsprungen sind, nach ihnen zu Ausschau zu halten.

Aron selbst bleibt dabei der klassische Shooter-Soldat: Mit genreüblichen Feuerwaffen ballert er auf zahlreiche Gegner mit durchschnittlicher KI, aktiviert bei Bedarf einen Bullettime-Zeitlupen-Modus oder sprengt mit Hilfe von C4-Ladungen Türen und Wände aus dem Weg. Außer seinem XM-8 Sturmgewehr braucht er so gut wie nie eine andere Waffe, auch wenn er sie aufsammeln kann.

Die Spionin: Myra

Nach einiger Zeit kreuzt Aron den Weg von Myra Lee, einer Infiltrationsspezialistin der Geheimabteilung ISA. Nun wechselt Shadow Harvest die Perspektive und fährt mit Myra fort. Die braucht den Vergleich mit ihrem Kollegen Sam Fisher nicht zu scheuen, verfügt sie doch über ein außergewöhnliches Arsenal technischer Hilfsmittel.

Shadow Harvest: Phantom Ops
Aron Alvarez beginnt das Spiel als Elite-Soldat der US Army Delta Force. Erst als sich seine Wege mit denen von Myra kreuzen, wird er in den Dienst der (fiktiven) ISA (Intelligence Support Activity) übernommen.

Myras Anzug kann sie für kurze Zeit nahezu unsichtbar machen, und ihre Armbrust verschießt unterschiedliche Munitionstypen. Während eine Sorte mit einem akustischen Signal gegnerische Wachposten verwirrt, wirken die nanitenbestückten Pfeile sofort tödlich und tarnen zusätzlich die Leiche, sodass sie von anderen Wachen nicht entdeckt werden kann. Dieselbe Naniten-Technologie kann Myra einsetzen, wenn sie von hinten an einen Feind herangeschlichen kommt und ihn lautlos ausschaltet.

Das Deckungssystem ist dabei ein wenig umständlich, denn wir müssen im rechten Winkel auf eine Deckung zulaufen, damit Aron oder Myra automatisch dahinter Schutz suchen. Um uns davon zu lösen, müssen wir einen kleinen Schritt zurück machen, der aber fatalerweise auch ausgelöst wird, wenn wir mit der Maus um die Ecke lugen wollen. So bleibt das System eher gewöhnungsbedürftig als intuitiv.

INHALTSVERZEICHNIS

Diesen Artikel:   Kommentieren (23) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
Avatar Selib
Selib
#1 | 14. Apr 2011, 15:54
Ein weniger gelungen Test >.<
rate (8)  |  rate (14)
Avatar Aliencow
Aliencow
#2 | 14. Apr 2011, 16:09
Test muss ich noch durchlesen, aber 65% klingt ja erstmal nicht so berauschend.... Schade, nach den ersten Videos und Bildern hab ich mich auf ein Schleichspiel als Übergang bis zum neuen Sam Fisher schon gefreut! :(
rate (6)  |  rate (2)
Avatar Jogy8472
Jogy8472
#3 | 14. Apr 2011, 16:25
Na super, jetzt gibt es die Tests schon häppchenweise.
Aber die "Spielspaß 0" gefällt mir. ^^

Mußte ich mir gleich mal nen Screenshot machen ^^


Edit: Vergas den Hinweis, das bei Seite 2 und dem Fazit "Artikel oder Seite nicht gefunden. " angezeigt wird.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar LevArris
LevArris
#4 | 15. Apr 2011, 10:35
Ich werde das Game trotzdem kaufen!
Die Idee ist toll. Auf den Screenshots gefällts mir trotz GS-Punktabzüge.
Ich denke, hier darf man mal als Spieler auch ein bischen "patriotisch" sein.

Man bedenke, das das ein Erstlingswerk ist. Und wenn man sieht, was andere Firmen heutzutage mit deutlich mehr Rresourcen ihren Fans antun.... da darf man auch mal hier zugreifen.

Und wer sich das nicht zum Neupreis leisten kann, der kann ja noch etwas warten. So schlägt es sich wenigstens im Umsatz und den Verkaufszahlen nieder.
Denn daran wird entschieden ob es für den Entwickler a) überhaupt ein neues Game (und damit gesicherte Arbeitsplätze gibt) und b) ob Sie die Chance bekommen das Konzept mit mehr Resourcen in einem Nachfolger zu perfektionieren.

Wenn b) zuträfe, wäre das gegenüber manchem Nachfolger etablierter Titel ein Plus. Denn zur Zeit ist kaum eine Verbesserung in Nachfolgern zu erkennen. Eher eine Casualisierung, Gewinnmaximierung und die PR-Zeitdruck/Qualitäts-Schere.

Meine derzeitige Hoffnung einer Trendwende für TOP-Titel - Nachfolger ist der Witcher 2 ;-) Hoffentlich gelingts...
rate (13)  |  rate (3)
Avatar f1r3storm
f1r3storm
#5 | 15. Apr 2011, 10:51
Wow, dafür noch 65?
rate (1)  |  rate (11)
Avatar Dabra
Dabra
#6 | 15. Apr 2011, 12:13
Zitat von :
Wiederspielwert wegen unterschiedlicher Lösungswege

Wieso ist das ein Negativpunkt? :o
rate (4)  |  rate (1)
Avatar sxiid
sxiid
#7 | 15. Apr 2011, 12:42
hab gerade den wertungskasten überflogen... würde man nicht wissen um welches spiel es sich handelt könnte man mal von der sprachausgabe und dem mp auch auf crysis 2 (90%) schließen
rate (10)  |  rate (1)
Avatar Dom_Revan
Dom_Revan
#8 | 15. Apr 2011, 12:50
Richtige Bewertung, das Spiel ist großer Mist! 20 min. gespielt und weg damit!
rate (4)  |  rate (8)
Avatar DarkFantasy6
DarkFantasy6
#9 | 15. Apr 2011, 14:09
unter sound hat fast kein game volle Punktzahl, da es entweder ein minus für keine deutsche Sprachausgabe gibt oder eins dafür das diese schlecht ist !?
rate (1)  |  rate (2)
Avatar Cherokee67
Cherokee67
#10 | 15. Apr 2011, 15:55
Zitat von Dom_Revan:
Richtige Bewertung, das Spiel ist großer Mist! 20 min. gespielt und weg damit!


Au ja. Vor allem weil man nach 20 min auch genau weiß, ob ein Spiel Mist ist. Aber so ist das heute: keine AAA Grafik? Weg damit, ist Mist! Genau deswegen verkaufen sich die Spiele von Activision so gut. Weil niemand mehr die Geduld hat, länger als 10 min in ein Spiel einzutauchen und weil die Leute sofort rumheulen, wenn es mal ein wenig schwerer wird.
rate (11)  |  rate (3)

Age of Wonders III - [PC]
25,90 €
zzgl. 3,00 € Versand
bei Amazon Marketplace Videogames
Company of Heroes 2 - [PC]
26,99 €
zzgl. 3,00 € Versand
bei amazon.de
ANGEBOTE
PROMOTION

Details zu Shadow Harvest: Phantom Ops

Plattform: PC
Genre Action
Untergenre: 3rd-Person-Shooter
Release D: 15. April 2011
Publisher: Namco Bandai
Entwickler: Black Lion Studios
Webseite: http://www.shadowharvest.com/
USK: Keine Jugendfreigabe
Spiele-Logo: Download
Leserinteresse:
Platz 2198 von 5716 in: PC-Spiele
Platz 111 von 205 in: PC-Spiele | Action | 3rd-Person-Shooter
 
Lesertests: eigene Wertung abgeben
Spielesammlung: 8 User   hinzufügen
Wunschliste: 1 User   hinzufügen
Spiel empfehlen:
Shadow Harvest im Preisvergleich: 5 Angebote ab 9,40 €  Shadow Harvest im Preisvergleich: 5 Angebote ab 9,40 €
 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten