Nach mehrmaligen erfolglosen Versuchen, einen spirituellen Nachfolger für das GameCube-Horrorspiel Eternal Darkness auf Kickstarter zu finanzieren, haben die Entwickler das Projekt 2013 auf Eis gelegt. Nun hat Projektleiter Dennis Dyack in der ersten Folge seines Podcasts »Quantum Tunnel« Neuigkeiten zum Projekt verkündet.

Dyacks neues Studio namens »Quantum Entanglement Entertainment« wird sich um die Wiederbelebung des Spiels kümmern. Der Plan sei, das Konzept zu einer mehrere Medien umspannenden Marke auszubauen die neben Videospielen auch Filme und TV-Serien umfassen soll.

Mehr zum Thema: Shadow of the Eternals - Entwicklung auf Eis gelegt

Auf seiner Facebookseite gab Dyack vorher Bescheid, dass das Spiel tatsächlich noch immer in der Entwicklung sei:

Das Crowdfunding ging schief, daher mussten wir uns komplett umorientieren und ein neues Geschfätsmodell finden. Solche Dinge brauchen Zeit, aber wir sind jetzt in einer Ausgangslage, die uns viel mehr Möglichkeiten eröffnet. Wir hatten offenkundig ein paar unangenehme Erfahrungen mit der "Journaille" während des Kickstarters, also schauen wir jetzt vorab, dass wir alles fein säuberlich vorbereitet haben, bevor wir wieder über SOTE sprechen werden, aber es wird definitiv erscheinen. Wir nehmen heute Abend einen Video-Podcast auf, in dem wir etwas mehr darüber preisgeben werden.

Original-Zitat: The kickstarter failed so we had to go a different direction and start a new business with a new business model, these things take time but we’re able to do a lot more with the new company and have a lot more options. We obviously had a less than pleasant experience with some unethical press during the kickstarter so we’re making sure we have all our ducks in a row before we talk much more about SOTE, but it IS coming. We’re recording a video podcast tonight which will be released in the next day or so where we’ll talk a little more about it.

Unklar ist, ob das Spiel weiterhin in Episoden erscheinen soll. In der zweiten Kickstarter-Kampagne wurde das Konzept bereits heruntergeschraubt und es sollte ein einzelner, zusammenhängender Titel mit etwa 8 bis 10 Stunden Spielzeit werden. Entsprechend wurde auch das Finanzierungsziel nach unten geschraubt. Lediglich die Hälfte, also 750.000 US-Dollar, der zur ersten Kickstarter-Kampagne angestrebten 1,5 Millionen Dollar sollten finanziert werden, von denen jedoch nur ungefähr die Hälfte eingesammelt werden konnte.

Die oben angesprochene Podcast-Episode kann im Folgenden, eingebetteten YouTube-Video angeschaut werden. Außerdem wurde ein neues Teaser-Video im selben Kanal veröffentlicht, das am Anfang der News eingebunden ist.

Shadow of the Eternals
Im Dunkel ist überhaupt nicht gut Munkeln: Hier lauern fiese Abtraumkreaturen auf den Spieler.