Smite : Für die kommende Smite-Weltmeisterschaft wurde ein Preispool in Höhe von 2,34 Millionen US-Dollar ausgeschrieben. Das ist mehr als bei den League of Legends World Championships. Für die kommende Smite-Weltmeisterschaft wurde ein Preispool in Höhe von 2,34 Millionen US-Dollar ausgeschrieben. Das ist mehr als bei den League of Legends World Championships.

Zum Thema Smite ab 6,40 € bei Amazon.de League of Legends und Dota 2 - das dürften die beiden Spiele sein, die dem einen oder anderen am ehesten in den Sinn kommen, wenn es um das Thema MOBA (Multiplayer Online Battle Arena) und E-Sports geht. Zumindest in Sachen Preisgelder schließt ein weiterer Genre-Vertreter nun jedoch zu den beiden populären Titeln auf - und überholt einen davon sogar.

2,14 Millionen US-Dollar kamen kürzlich im Rahmen einer Crowd-Funding-Aktion für die kommende Weltmeisterschaft des MOBA-Spiels Smite zusammen. Das sind immerhin 10.000 US-Dollar mehr, als Riot Games für die League of Legends World Championships bereitstellen konnte. Zwischenzeitlich wurde der Preispool sogar noch einmal um weitere 200.000 US-Dollar aufgestockt.

An den Branchenprimus Dota 2 kommt Smite aber auch damit nicht heran: Valve stellte für sein The International genanntes Weltmeisterschafts-Turnier insgesamt 10 Millionen US-Dollar an Preisgeldern zur Verfügung. En Großteil davon wurde über den Verkauf einer digitalen Turnier-Broschüre mit diversen In-Game-Extras durch die Community finanziert.

The Smite World Championship findet übrigens vom 9. bis zum 11. Januar 2015 in Atlanta statt. Dort treffen die acht besten Smite-Teams der Welt aufeinander. Der Sieger erhält 50 Prozent der Preisgelder. 20 Prozent gehen an den Zweitplatzierten. Der Rest wird unter den weiteren Teams aufgeteilt. Die Plätze fünf bis acht erhalten so einen garantierten Team-Anteil in Höhe von 26.000 US-Dollar. Auf die Spieler des Siegerteams warten jeweils rund 230.000 US-Dollar.

Bild 1 von 6
« zurück | weiter »
Smite