Splinter Cell : Schafft es Sam Fisher doch noch irgendwann auf die große Leinwand? Schafft es Sam Fisher doch noch irgendwann auf die große Leinwand? Ubisoft verhandelt derzeit unter anderem mit Paramount Pictures und Warner Bros. über eine filmische Umsetzung der Splinter Cell-Reihe, die demnächst mit Splinter Cell: Blacklistin die nächste Runde gehen soll. Das berichtet zumindest die Webseite deadline.com.

Allerdings sollen angeblich die Verhandlungen mit Warner bereits stagnieren, weshalb Ubisoft wohl primär mit Paramount im Gespräch sein soll.

Diese Meldung verwundert allerdings etwas, denn eine Verfilmung der Actionspiel-Reihe soll sich bereits seit Jahren zumindest in der Planung befinden. Sogar erste, wenn auch weniger aussagekräftige, Trailer tauchten bereits vor einigen Jahren mit Paramount Pictures als verantwortliches Studio im Netz auf. Wieso hier also erneut über etwas, was sich eigentlich schon seit einer halben Ewigkeit unter Dach und Fach befinden soll, Verhandlungen geführt werden, kann nur gemutmaßt werden.

Welcher beziehungsweise ob überhaupt einer der Splinter Cell-Teile als Vorlage dient, oder aber ein neuer Handlungsstrang aufgegriffen wird, ist bisher völlig unklar. Fest steht nur, dass Ubisoft auf jeden Fall stark in eine mögliche Verfilmung eingebunden werden möchte und die »Kontrolle darüber haben will, wie das Spiel filmisch umgesetzt wird«.

Egal wie das Thema rund um die Verfilmung letztlich ausgeht, interaktiv geht die Reihe in jedem Fall weiter. So soll im Laufe des 1. Quartals 2013 der nunmehr sechste Teil Splinter Cell: Blacklist für PC, Xbox 360, PlayStation 3 und voraussichtlich auch Wii U erscheinen.