Splinter Cell : Die Reihe Splinter Cell könnte bald einen weiteren Ableger erhalten. Aktuell kursieren Gerüchte über die Rückkehr des alten Sam-Fisher-Darstellers. Die Reihe Splinter Cell könnte bald einen weiteren Ableger erhalten. Aktuell kursieren Gerüchte über die Rückkehr des alten Sam-Fisher-Darstellers.

Zum Thema Splinter Cell: Blacklist ab 1,99 € bei Amazon.de Tom Clancy's Splinter Cell Blacklist für 15,99 € bei GamesPlanet.com Im Internet kursieren zur Zeit Gerüchte über einen neuen Ableger der Stealth-Actionspiel-Reihe Splinter Cell, der sich aktuell bei Ubisoft in Arbeit befinden soll.

Quelle der Spekulationen ist »Crossing Eden«, ein Nutzer des Gaming-Szene-Forums NeoGAF. Der behauptet über vertrauenswürdige Kontakte bei Ubisoft zu verfügen, die ihn schon mehrmals über anstehende Neuankündigungen informiert hätten. Als Beispiele nennt er Watch Dogs 2 und Assassin's Creed Syndicate.

Sam-Fisher-Darsteller im Studio gesichtet

Eine der Ubisoft-Kontakte hat demnach Michael Ironside im Motion-Capturing-Studio von Ubisoft Toronto angetroffen. Und der kanadische Schauspieler, der den Protagonisten Sam Fisher bis zum fünften Serien-Ableger verkörpert hat, soll auf Nachfrage bestätigt haben, dass er in einem neuen Splintel-Cell-Teil mitwirkt.

Das Treffen soll bereits im Sommer 2015 stattgefunden haben - weshalb sich die Quelle auch verwundert darüber zeigt, dass das neue Splinter Cell nicht auf der E3 2016 im vergangenen Juni gezeigt wurde. Spätestens für die Video Game Awards am 1. Dezember 2016 sei jedoch eine Ankündigung zu erwarten, heißt es. Möglicherweise ist es auch auf der Gamescom 2016 diese Woche soweit.

Unklarheiten bezüglich des Studios

Unklar ist bisher, wo genau das neue Splinter Cell entsteht. Ubisoft Toronto stellt zwar das Motion-Capturing-Equipment, arbeitet jedoch immer wieder mit anderen Ubisoft-Studios zusammen. So etwa im Falle von Watch Dogs 2 und For Honor.

Allerdings hat das Studio den letzten Serien-Ableger Splinter Cell: Blacklist aus dem Jahr 2013 alleine verantwortet. Gut möglich, dass das auch diesmal der Fall ist - sofern die ganzen Gerüchte überhaupt stimmen. Zumal in Toronto zur Zeit eigentlich eine komplett neue Ubisoft-Marke entstehen soll.

So gut war der letzte Teil: Splinter Cell: Blacklist im Test