Splinter Cell: Conviction : Splinter Cell: Conviction Splinter Cell: Conviction Beim neuen Splinter Cell: Conviction können Sie sowohl in der Xbox 360- als auch in der PC-Fassung einige Bonusinhalte wie Waffen, Skins und sogar einen weiteren Spielmodus freischalten. Letzterer ist nur in der Collector’s Edition von Anfang an verfügbar. Alle anderen Spieler müssen den »Infiltration Mode« genau wie die anderen Bonusinhalte mit Uplay-Punkten freischalten. Diese verdienen Sie sich durch das Erfüllen besonderer Herausforderungen im Spiel. Wie das genau funktioniert erklären die Macher des Spiels im Uplay-Trailer.

Da das Uplay-Systemen auch in anderen aktuellen Ubisoft-Spielen wie beispielsweise Assassin’s Creed 2 zum Einsatz kommt, können Sie die »Units« genannten Punkte auf einem gemeinsamen Konto sammeln und in allen kompatiblen Spielen ausgeben. Wenn Sie also noch Punkte von Assasin’s Creed 2 über haben, können Sie sich damit bei Splinter Cell 5 unter anderem das SCAR-H-Sturmgewehr kaufen.

Einziger Haken: Um die Uplay-Inhalte nutzen zu können, brauchen Sie ein (kostenloses) Konto bei Ubisoft, müssen sich also beim Publisher mit Ihrer E-Mail-Adresse registrieren. Da Ubisofts aktueller Kopierschutz aber so oder so eine Registrierung und eine ständig aktive Internetverbindung zum Spielen voraussetzt, kommen PC-Spieler um eine Anmeldung bei Ubisoft sowieso nicht herum.

» Trailer zu den Uplay-Extras in Splinter Cell: Conviction ansehen

Splinter Cell: Conviction