Stalker: Call of Pripyat : Stalker: Call of Pripyat Stalker: Call of Pripyat Das erst im März 2009 gegründete und bisher kaum in Erscheinung getretene Publishingunternehmen bitComposer Games hat sich die weltweiten Rechte am Ego-Shooter: Stalker: Call of Pripyat gesichert. Das Besondere daran: Das Unternehmen hat seinen Firmensitz im hessischen Eschborn.

Als Vertriebspartner des Actionspiels tritt Namco Bandai auf, bis vor einigen Wochen noch unter dem Namen Atari bekannt. Damit ist eine Veröffentlichung in Deutschland gesichert.

Stalker: Call of Pripyat spielt kurz nach den Ereignissen des ersten Teils Stalker: Shadow of Chernobyl und soll nach aktuellen Informationen im Oktober dieses Jahres erscheinen.