Star Citizen : Einsam ist es an Bord eines Raumschiffs: Star Citizen soll Haustiere bieten, sollten 64 Millionen Dollar gesammelt werden. Sprich Star Citizen wird definitiv Haustiere bieten. Einsam ist es an Bord eines Raumschiffs: Star Citizen soll Haustiere bieten, sollten 64 Millionen Dollar gesammelt werden. Sprich Star Citizen wird definitiv Haustiere bieten.

Chris Roberts hat nach Erreichen der nächsten Millionen-Marke die Stretch Goals für 63 Millionen Dollar, beziehungsweise 64 Millionen Dollar veröffentlicht.

Während die 63. Million bereits gesammelt wurde und mit dem »MISC Reliant«-Raumschiff relativ unspektakulär ausfällt, dürfen Spieler bei der nächsten Marke aufhorchen. Denn für 64 Millionen Dollar sollen Haustiere verfügbar gemacht werden.

In seinem Schreiben erklärt Roberts:

»Wir haben Reparaturroboter, wir haben Fische... aber wir haben noch kein traditionelles Haustiersystem in Star Citizen implementiert. Ab 64 Millionen Dollar ändert sich das. Von der Katze Jones im Film Alien bis zum Daggit in Battlestar Galactica, Haustiere haben einen Platz im Raumschiff… und wir wollen euch diese Option in Star Citizen bieten. Erwartet klassische Optionen von der Erde, plus verschiedene exotische Tiere, die in das Star Citizen Universum passen.«

Muffit, der Daggit aus Battlestar Galactica, war nicht wirklich ein Haustier an Bord eines Raumschiffs (dafür hätte er vielleicht den zylonischen Holocaust überleben sollen), aber das lassen wir Roberts an dieser Stelle durchgehen.

Für 65 Millionen Dollar kündigt Roberts ein »großes Feature« an, wobei er auf die Modularität von Raumschiffen hindeutet - mehr Details soll es aber erst später geben.

Star Citizen - Bengal Carrier zweistoeckiger Hangar