Star Citizen : Datamining-Ansicht vom Hafen: Terra Prime wurde von einem Spieler aus den vorhandenen Alpha-Dateien zusammengesetzt. Datamining-Ansicht vom Hafen: Terra Prime wurde von einem Spieler aus den vorhandenen Alpha-Dateien zusammengesetzt.

Wann soll das denn fertig werden? Wie viel wollen die denn noch machen? Das sind zwei dieser Fragen, die Entwickler Cloud Imperium Games bezüglich seines extrem ambitionierten Weltraum-Abenteuers Star Citizen immer wieder gestellt werden. Als Antwort hört man genauso oft: Das mittlerweile auf über 330 Mann gewachsene Entwicklerteam sowie weitere Studios würden an viel mehr arbeiten, als gezeigt wird.

Überzeugende Demo: Star Citizen auf der Gamescom 2016

Datenmaulwurf fördert Stadt zutage

Mit der Entdeckung des Dataminers Xenthor / Max wird diese Behauptung - zwar nicht zum ersten Mal - aber nun auch visuell untermauert. Der findige Star-Ctizen-Spieler buddelte sich durch die Dateien der fast 60 Gigabytes großen Installation des Spiels. Und darin fand er Terra Prime, einen der Hauptstützpunkte der Menschheit im Universum.

Star Citizen : Ein blaues Wunder: Terra Prime sieht auf dem Konzeptbild einfach atemberaubend gut aus. Ein blaues Wunder: Terra Prime sieht auf dem Konzeptbild einfach atemberaubend gut aus.

Die Stadt wurde schon mehrfach von Cloud Imperium Games angeteasert, mehr als Konzeptzeichnungen haben es aber noch nicht in Präsentationsform geschafft. Dataminer Xenthor / Max hat sich durch die Assets gewühlt und die Stadt-Dateien aufwändig zusammengesetzt. Eine komprimierte und bereits ansatzweise texturierte Version dieser Arbeit kann nun auf Sketchfab begutachtet und interaktiv erkundet werden.

Star Citizen : Noch nicht blau, noch nicht fein ausgearbeitet: Die Grundlagen der Stadt Terra Prime existieren bereits in den Alpha-Spieldateien. Noch nicht blau, noch nicht fein ausgearbeitet: Die Grundlagen der Stadt Terra Prime existieren bereits in den Alpha-Spieldateien.

Achtung: Die interaktive Ansicht ist ziemlich hardwarehungrig und belegt allein über zwei GB RAM. Zudem könnte der ein oder andere Browser Probleme mit der Darstellung haben (der Firefox ist uns beim erstmaligen Laden glatt abgestürzt, beim Reload funktionierte es dann vernünftig).

Wird die Stadt frei erkundbar sein?

Bleibt noch die Frage zu klären, wie viel von dieser Stadt begehbar sein wird und ob es bei voller Zugänglichkeit genug sinnvolle Beschäftigungsmöglichkeiten gibt. Darüber gibt es noch keine verwertbaren Informationen, die nun sichtbaren Grundlagen der Stadt deuten aber auf einen enormen Umfang hin.

Eine andere Möglichkeit wäre, dass nur einige Teile der Stadt zugänglich und mit Interaktionsmöglichkeiten ausstaffiert sind, während der Rest als Kulisse dient.

Wie dem auch sei, die schiere Größe des extrahierten Modells beflügelt erneut die Fantasien der Unterstützer. Zwei (nicht unbedingt für jeden Spieler brandneue) Erkenntnisse sind jedenfalls daraus zu gewinnen:

Es wird erheblich größere Spieler-Hubs geben, als die bisher gesehenen Stationen und Landezonen. Und es gibt offensichtlich doch einiges, woran bereits seit einiger Zeit gearbeitet wird und was den Spielern bislang noch nicht gezeigt wurde.

Star Citizen - 890 JUMP
Die 890 JUMP von Origin ist eine wahre Luxus-Jacht, die ihre fünf Crew-Mitglieder auf elegante Weise durchs All reisen lässt. Das Schiff eigenet sich aber auch als Kommandoschiff für Flottenoperationen.