Star Wars: Battlefront : Eine Single-Player-Kampagne für Star Wars: Battlefront war nie in Arbeit. Eine Single-Player-Kampagne für Star Wars: Battlefront war nie in Arbeit.

Dass DICE von Anfang an auf eine Single-Player-Kampagne verzichten wollte, gab der General Manager Patrick Bach nun in einem Interview mit Gamespot bekannt.

Ehrlich gesagt, eine Single-Player-Kampagne war nie der Plan, es war nicht einmal Teil des Konzeptes.

Dies hänge nicht nur mit dem Zeitdruck zusammen, der sich dadurch ergibt, dass Star Wars: Battlefront unbedingt vor dem neuen Film Star Wars Episode VII: Das Erwachen der Macht erscheinen soll. Vielmehr geht es DICE darum, dem Spieler zu ermöglichen, die Originalschlachten möglichst authentisch nachzuerleben. Dieses Erlebnis sei so wichtig, dass DICE Star Wars: Battlefront verschieben wolle, sollte es nicht die gewünschte Qualität haben.

Passend dazu: Star Wars: Battlefront Closed Alpha startet schon im Juli

Des Weiteren gab Bach an, dass der Multiplayer als essenzieller Teil der Battlefield-Reihe schon immer eine große Stärke von DICE war. Dieser sei ideal, um große Schlachten zu inszenieren, während eine Single-Player-Kampagne das Niveau nicht halten könne. Neben dem Multiplayer soll es deshalb nur Survival-Missionen als Einführung geben, die im Koop bestritten werden können.