Star Wars: Battlefront : Star Wars: Battlefront hat mit dem Januar-Patch 1.04 einige Balancing-Anpassungen erhalten. Einige Spieler reagieren darauf nun mit Kritik. Star Wars: Battlefront hat mit dem Januar-Patch 1.04 einige Balancing-Anpassungen erhalten. Einige Spieler reagieren darauf nun mit Kritik.

Zum Thema Star Wars Battlefront für 29,99 € bei GamesPlanet.com Mit dem Januar-Patch hat DICE einige gravierende Eingriffe in das Gameplay-Balancing seines Multiplayer-Shooters Star Wars: Battlefront vorgenommen - sehr zum Unmut einiger Spieler, wie sich momentan unter anderem in den offiziellen Foren zum Spiel zeigt. Trotz der zunächst wohlwollenden Kommentare aufgrund der Abschwächungen von als zu stark empfundenen Waffen wie dem Bowcaster und der Zielschuss-Sternenkarte, regen sich mittlerweile nicht wenige Spieler über die Änderungen auf und werfen den Entwicklern vor, mächtig über das Ziel hinausgeschossen zu sein.

Vereinzelt werden zum Beispiel Vorwürfe laut, dass die zuvor noch überstarken Waffen nun völlig unbrauchbar seien. Eine Kritik, die dem Entwicklerstudio bekannt vorkommen dürfte: Ähnliches bekam DICE auch schon nach Balancing-Anpassungen für die verschiedenen Ableger der Shooter-Reihe Battlefield zu hören.

Mittlerweile hat das Entwicklerteam dann auch auf die Kritik reagiert. Wie der für das Spiel verantwortliche Community-Manager von Electronic Arts, Mathew Everett, im offiziellen Spielforum erklärt, untersucht derzeit ein extra dafür abgestelltes Team die Rückmeldungen aus der Community. Ob es weitere Anpassungen oder sogar ein Zurückrudern geben wird, lässt Everett zunächst offen - verspricht jedoch mehr Transparenz für die Zukunft:

Uns ist bewusst, dass es einige Spieler aus der Community gibt, die mit einigen der Balancing-Anpassungen nicht einverstanden sind. Und ich arbeite gemeinsam mit unserem Team daran, in den kommenden Wochen mehr Einblick in diese Änderungen zu gewähren.

Darüber hinaus möchte sich DICE auch Berichten über offenbar fehlgeschlagene Fehlerbehebungen annehmen. Hier ist insbesondere die Rede von Spielmodus »Playing the Objective«. Außerdem soll der A-Wing, dessen als fehlerhaft empfundene Trefferzonen immer wieder im Zentrum der Kritik stehen, demnächst überarbeitet werden. Unglücklicherweise hätten es diese Änderungen noch nicht in das Januar-Update geschafft, so Everett. Man plane jedoch, sie im Februar-Update zu berücksichtigen.

Mit dem als Januar-Update bezeichneten Patch 1.04 für Star Wars: Battlefront hat DICE so einige Balancing-Änderungen vorgenommen. Unter anderem wurden der Zielschuss, der explosive Schuss und der Bowcaster abgeschwächt. Und auch der Schurken-Charakter Boba Fett und nun deutlich weniger stark, da die Entwickler zum Beispiel die Zielsuch-Eigenschaft seiner Handgelenk-Rakete entfernt haben. Im Gegenzug bekam das Cycler-Gewehr eine kleine Aufwertung.

Star Wars: Battlefront
Explosionen und Blaster-Feuer sorgen für reichlich Funkenflug. Das ist der typische Star-Wars-Look.