Star Wars: The Old Republic : Trotz Entlassungen wird weiterhin an Star Wars: The Old Republic gearbeitet Trotz Entlassungen wird weiterhin an Star Wars: The Old Republic gearbeitet Auch wenn Electronic Arts betont, dass das Online-Rollenspiel Star Wars: The Old Republicein Erfolg ist, wurden beim Entwickler BioWare Austin jetzt Mitarbeiter entlassen. In einem Forenbeitrag schrieb General Manager Greg Zeschuk, dass »wir einigen talentierten, leidenschaftlichen und ausnahmslos hart-arbeitenden Menschen lebewohl sagen mussten.«

Weiterhin schrieb er, dass es immer hart sei, so in das Leben von Mitarbeitern einzugreifen und versichert, dass alle betroffenen Personen mit Würde, Fairness und Respekt behandelt wurden.

Er betont, dass er und die ganze Firma mit dem Start von Star Wars: The Old Republic sehr zufrieden war und man auch in Zukunft das Spiel um neue Inhalte erweitern und stetig verbessern wird. Man habe noch immer ein beachtliches Entwicklerteam und fühle sich weiterhin in der Lage, mit der Hilfe der Community das Spiel zu verbessern.

Im Moment arbeitet BioWare am nächsten Content-Update auf Version 1.3. Dieses vor allem die Gruppensuche verbessern und eine Werkbang für Handwerker einbauen.