Starcraft 2: Wings of Liberty beweist abermals die Qualitäten, die Blizzard-Spiele seit jeher auszeichnen. Der Spielverlauf ist flüssig und durchdacht, die Grafik konsequent stilsicher und das gesamte Spiel wirkt einfach rund. Aber auch der alte Streitpunkt »Grafik« bleibt weiter erhalten: So harmonisch der comichafte Stil sein mag, so altbacken wirkt er auch. Starcraft 2 kann nicht mit hohen Polygonzahlen oder hochaufgelösten Texturen protzen.

Technik-Check: StarCraft 2 : Ein besseres Beleuchtungsmodell, schärfere Texturen und viele bunte Effekte lassen Starcraft 2 in maximalen Details durchaus zeitgemäß aussehen. Dass hat das Spiel besonders der Stilsicherheit zu verdanken.

1920x1200, max. Details
Ein besseres Beleuchtungsmodell, schärfere Texturen und viele bunte Effekte lassen Starcraft 2 in maximalen Details durchaus zeitgemäß aussehen. Dass hat das Spiel besonders der Stilsicherheit zu verdanken.

Dafür läuft es in minimalen Details auf einem PC mit Hardware aus 2005 flüssig: ein Pentium 4 und eine Radeon X600 genügen - das ist selten heutzutage. Für maximale Details braucht das Spiel immerhin einen Zweikernprozessor und eine halbwegs aktuelle Grafikkarte. Dem Spieler wird dann ein stimmiges Effektfeuerwerk mit zahlreichen Lichteffekten, Echtzeit-Schattenwürfen und physikalisch korrekt fliegenden Trümmern geboten. Ganz so veraltet, wie es auf den ersten Blick wirkt, ist Starcraft 2 dann also doch nicht.

Systemanforderungen

  • Mindestanforderung: 1920x1200, maximale Details
    Prozessor: Core 2 Duo E6600 / Phenom II X2
    Arbeitsspeicher: 2,0 GByte RAM
    Grafikkarte: Geforce 8800 GTX / Radeon HD 4870

  • Mindestaforderung: 1680x1050, hohe Details
    Prozessor: Core 2 Duo E6300 / Athlon 64 X2 6000+
    Arbeitsspeicher: 2,0 GByte RAM
    Grafikkarte: Geforce 9600 GT / Radeon HD 4770

  • Mindestanforderung: 1280x800, minimale Details
    Prozessor: Pentium 4 mit 3,0 GHz / Athlon 64 3000+
    Arbeitsspeicher: 1,5 GByte RAM (1,0 GByte in Windows XP)
    Grafikkarte: Geforce 6600 GT / Radeon X600

Grafikoptionen

Das Optionsmenü umfasst 13 mehrstufige Einstellungen, mit denen Sie Starcraft 2 bis ins Detail an ihren Rechner anpassen können. Alternativ wählen Sie nur die Auflösung und die Texturqualität und regeln den Rest über die übergreifende, vierstufige Funktion »Grafikqualität«. Überaus lobenswert: Die Mouse-Over-Effekte zeigen nicht nur an, was die einzelnen Stufen der Einstellungen bewirken, sondern auch, ob die Option überwiegend den Prozessor oder eher die Grafikkarte belastet.

Texturqualität

Technik-Check: StarCraft 2 : Die Texturqualität bestimmt die Auflösung der Texturen.

Ultra
Die Texturqualität bestimmt die Auflösung der Texturen.

Shader

Technik-Check: StarCraft 2 : Die Shader-Einstellung beinhaltet mehrere Einzeleinstellungen und bestimmt die Last auf die Shader-Einheiten der Grafikkarte.

Ultra
Die Shader-Einstellung beinhaltet mehrere Einzeleinstellungen und bestimmt die Last auf die Shader-Einheiten der Grafikkarte.