Die englischsprachige Webseite PC Gamer hatte auf der PAX West die Gelegenheit zu einem kurzen Gespräch mit Eric Barone. Der auch als Concerned Ape bekannte Programmierer von Stardew Valley hat bei dieser Gelegenheit einige Details zum kommenden Patch 1.1 für sein Farming-Simulator-Rollenspiel verraten.

Für das Update geplant sind demnach fünf verschiedene Farm-Layouts, die beim Spielstart mit einem neuen Charakter zur Auswahl stehen. Hier gibt es Unterschiede bei der Gewichtung der Landschaft, so dass sich ein jeweils anderes Spielerlebnis ergeben soll.

Neue Gebäude und mehr

Außerdem steht die Implementierung neuer Gebäude an. Fest vorgesehen sind ein ausbaubarer Schuppen, eine Mühle und ein weiteres Gebäude, zu dem Barone aber noch nichts verraten wollte. Dessen Bau soll erst im Endgame möglich sein und einiges an Ressourcen kosten.

Außerdem verriet Barone, dass durch Heirat im Spiel einige neue Events freigeschaltet werden sollen. Hinzu kommen weitere von Spielern gewünschte Features, darunter die Weiterverarbeitung von Honig zu Met.

Zukunftspläne

Patch 1.1 für Stardew Valley soll in etwa einem Monat erscheinen. Die Konsolenversion des Spiels ist für die Weihnachtszeit geplant. Der Multiplayer-Modus soll dann Anfang 2017 folgen.

Ob es bei diesem Zeitplan bleibt, ist abzuwarten. Insgesamt 4,5 Jahre lang hat Barone alleine an Stardew Valley gearbeitet. Mittlerweile hat er ein kleines Team um sich geschart. Beim Mehrspieler-Part des Titels erhält er außerdem Unterstützung durch den Publisher Chucklefish.

Mehr zum Thema: Die besten Mods für Stardew Valley

Stardew Valley
Aber auch einen Mystery-Plot gibt es: Immer wieder kommen wir an düstere Orte, an denen es nicht mit rechten Dingen zugehen zu scheint.