Steam : Steampipe soll Inhaltsdistribution über Steam einfacher und schneller machen. Steampipe soll Inhaltsdistribution über Steam einfacher und schneller machen. Mit den aktuellen Updates zu Team Fortress 2, Counter-Strike: Source, Day of Defeat: Source und Half-life 2: Deathmatch rollt der Entwickler und Steam-Betreiber Valve das neue Steampipe-System aus. Steampipe ist eine neue »Inhalts-Auslieferungs«-Methode, das Valve zufolge schnellere Downloads, kürzere Ladezeiten beim Spielstart und Match-Beginn sowie eine allgemein einfachere Mod-Verwaltung und Installation bringt.

Valve weist darauf hin, dass nach dem Dowload des aktuellen Updates zunächst die Spieldateien daran angepasst werden. Dieser Kopiervorgang kann einige Zeit in Anspruch nehmen, selbst auf schnellen Festplatten ist die Rede von 20 bis 30 Minuten. Da in Zukunft bestimmte Source-Dateien nicht mehr zwischen den einzelnen Spielen geteilt werden, nimmt auch der belegte Festplattenspeicher leicht zu. Wer zuvor bereits eigene Mods installiert hat, muss diese unter Umständen in ein neues Verzeichnis kopieren.

Die entsprechenden Pfade sowie Problemlösungen zu weiteren Fehlern hat Valve in einem FAQ zusammengefasst.

Team Fortress 2
Screenshot von den Easter Eggs im Invasion-Update