The Chaos Engine - PC

3rd-Person-Shooter  |  Release: 29. August 2013  |   Publisher: Mastertronic
Seite 1 2   Wertung

The Chaos Engine im Test

Maschinenschaden

Ein Remake, wie es schlechter nicht sein könnte. Was bei The Chaos Engine alles schief läuft, lesen Sie im Test.

Von Florian Heider |

Datum: 13.09.2013


Zum Thema » Auch sehr schlecht Remake von Rise of the Triad Kennen Sie das? Eine Idee, die in der Theorie ziemlich clever klingt, verkommt in der Praxis zum Totalausfall. Ich habe mir zum Beispiel als Kind bei einer spontanen Klettereinlage auf dem Spielplatz das Steißbein gebrochen. Netter Einfall, katastrophale Umsetzung. Das gilt auch für The Chaos Engine . Die Neuveröffentlichung der ursprünglich 1993 auf dem Amiga erschienenen Top-Down-Ballerei mit Modernisierungen wie verbesserter Grafik und Online-Funktionen klingt vielsprechend, macht in der Praxis aber ungefähr so viel Spaß wie Herpes. Und das fängt schon bei der Story an.

Wo kaufen?
The Chaos Engine wird ausschließlich über Valves Online-Plattform Steam vertrieben, eine Packungsversion gibt es nicht. Einmal aktiviert, ist das Spiel dauerhaft mit Ihrem Konto verknüpft, kann also nicht mehr weiterverkauft werden.

The Chaos Engine
Jede Feindbegegnung kann tödlich enden. Das liegt aber nicht an der Gegnerintelligenz, sondern an der unpräzisen Steuerung.

Auf Wiedersehen, Story

The Chaos Engine : Lassen Sie sich nicht zu sehr auf die Story ein, im eigentlichen Spiel ist davon nämlich kaum mehr etwas zu sehen. Lassen Sie sich nicht zu sehr auf die Story ein, im eigentlichen Spiel ist davon nämlich kaum mehr etwas zu sehen. Im Intro wird mir mitgeteilt, dass in der viktorianischen Ära ein Computer namens Chaos Engine gebaut wurde. Der dreht nach einem fehlgeschlagenen Experiment am Zahnrad und stürzt die Welt ins Chaos. So geht´s ja nicht! Als einer von sechs Söldnern (in Begleitung eines weiteren) soll ich dem Rechenmonster zeigen, wer der Herr über die Maschinen ist. Das klingt ja alles schön und gut, und das Cyberpunk-Setting macht Lust auf mehr, allerdings sagt die Story schon nach dem Intro leise Servus und spielt bis zum Abspann keine nennenswerte Rolle. Die muss sich wohl ein besseres Spiel gesucht haben.

Sei´s drum, ich suche mir erst mal einen schicken Söldner aus, jeder der Mietsoldaten verfügt über eine eigene Waffe und Spezialfähigkeit. Navvie und Thug bieten viel Lebensenergie und ordentliche Feuerkraft, dafür sind sie die langsamsten der Truppe. Gentleman und Preacher verlassen sich hingegen auf ihre Schnelligkeit. Brigand und Mercenary sind relativ ausbalanciert und siedeln sich daher im Mittelmaß an. Meine Wahl fällt auf Navvie, der mit einer Bazooka in die Schlacht zieht und Dynamit werfen kann. Die KI darf Preacher steuern. Der hat stets sein Lasergewehr zu Hand und trägt einen Arztkoffer mit sich rum. Ein Arztkoffer wäre auch im echten Leben praktisch: Als ich die erste Mission starte, trifft mich beinahe der Schlag.

Angriff des Jägerschnitzels

Meine Herren, das sieht ja exakt so aus wie seinerzeit auf dem Amiga - und das ist kein Kompliment. Von verbesserter Grafik und schicken Effekten ist absolut nichts zu sehen. Ziemlich dreist für eine Neuveröffentlichung, die immerhin acht Euro kostet. Oha, mein Fehler: Im Menü, das ich aus mir unerfindlichen Gründen nur im Fenster-Modus (also mittels Alt + Enter) aufrufen darf, entdecke ich die Optionen »Bloom« und »Smoothing«. Jetzt wird mir alles klar, dann kann die optische Aufwertung ja kommen. Kurzzeitig verliere ich mich in Tagträumen von detaillierten Umgebungen, züngelnden Mündungsfeuern, und imposanten Explosionen. Dann aktiviere ich die Zusätze und spüre das zuvor verspeiste Jägerschnitzel in mir aufsteigen. Genug der Worte, ich lasse Bilder sprechen:

The Chaos Engine : The Chaos Engine wie ich es noch vom Amiga kenne. Nicht unbedingt in Würde gealtert, schon gar nicht im Vollbild.

Die grafischen »Verbesserungen«
The Chaos Engine wie ich es noch vom Amiga kenne. Nicht unbedingt in Würde gealtert, schon gar nicht im Vollbild.

Mensch, bist du alt geworden!

The Chaos Engine : Diese dicken Pfosten sind sogenannte Datenknoten. Nur wenn ich die Dinger zerballere, öffnet sich der Levelausgang. Diese dicken Pfosten sind sogenannte Datenknoten. Nur wenn ich die Dinger zerballere, öffnet sich der Levelausgang. Okay, Grafik ist wahrlich nicht alles. Also flugs die Verbesserungs-Verbrechen wieder deaktiviert und weiter geht´s. Schneller als ich »bescheidene Umsetzung« sagen kann, wird mir aber klar, dass auch das Gameplay von The Chaos Engine nicht sonderlich gut gealtert ist. Grundsätzlich muss ich in jedem der 16 Levels (aufgeteilt in vier Welten) sogenannte Datenknoten aktivieren. Habe ich genügend davon gefunden, öffnet sich irgendwo ein Ausgang. Selbstverständlich stellen sich mir Massen von (hirnlosen) Gegnern in den Weg, die ich aus den Latschen pusten soll.

Könnte Spaß machen, tut es aber »dank« der katastrophalen Tastatursteuerung überhaupt nicht. Mit Gamepad steuert es sich zwar etwas weniger schwerfällig, trotzdem ist The Chaos Engine von guter Spielbarkeit ungefähr so weit entfernt wie David Hasselhoff von Alkoholabstinenz. Dass mein Charakter nicht einmal gleichzeitig gehen und ballern kann, macht das Trauerspiel nicht besser. Da hilft es dann auch nicht mehr viel, dass ich Waffen und Fähigkeiten meiner Charaktere nach jedem zweiten Level aufbessern kann.

INHALTSVERZEICHNIS

Seite 1
Seite 2
Wertung
Diesen Artikel:   Kommentieren (54) | Drucken | E-Mail
FACEBOOK:
TWITTER:
 
WEITERE NETZE: Weitersagen
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1 2 3 ... 6 weiter »
Avatar Madmedicine
Madmedicine
#1 | 13. Sep 2013, 10:17
Ich glaube, die Zielgruppe des Spiels beschränkt sich auf Amiga Fans, die keine solche Kiste mehr haben und noch nie etwas vom WinUAE gehört haben...
rate (17)  |  rate (1)
Avatar Stirrling
Stirrling
#2 | 14. Sep 2013, 08:36
Ich wundere mich, dass da noch 28% bei rausgekommen sind...
rate (11)  |  rate (5)
Avatar Heinz2001
Heinz2001
#3 | 14. Sep 2013, 20:54
Versteh ich nicht.

Das ist doch kein Remake! Das ist eine Neuveröffentlichung! Werden GOG Veröffentlichungen jetzt auch nachgetestet und nachheutigen Maßstäben gewertet!?
rate (16)  |  rate (4)
Avatar Dan
Dan
#4 | 14. Sep 2013, 21:35
Ich finde nicht, dass CE schlecht gealtert ist. Habe das Remake allerdings noch nicht gespielt - das auch gar keins ist, sondern, wie mein Vorschreiber schon anmerkte, eine Neuveröffentlichung. Irgendwie ein schräger Test...
rate (6)  |  rate (3)
Avatar Gunni
Gunni
#5 | 16. Sep 2013, 11:59
Was heißt hier nicht in Würde gealtert? Würde man dasselbe über Elite sagen weil es keine Texturen hatte? Dungeon Master weil man seine Karten immer noch selber zeichnen mußte?
Bitte genauer trennen zwischen Remake und Neuveröffentlichung.

Chaos Engine war ein Bockschweres, ja auch teils unfaires Shoot´em up mit diesem ganz speziellen Grafikcharme den nur die Bitmap Brothers drauf hatten und zurecht sehr beliebt.
Wer das nochmal spielen will und nicht in nem Emulator sondern auf Steam bekommt genau das.
Wer damit nicht klar kommt kauft sich halt keine Neuveröffentlichung sondern etwas aktuelles. So what?
rate (13)  |  rate (1)
Avatar Nightkin
Nightkin
#6 | 16. Sep 2013, 12:34
The Chaos Engine ist auch heute noch ein astreiner Koop-Shooter, welcher sehr kurzweilig ist und viel Spaß macht.
Das Remake ist verkorkst, keine Frage. Schade finde ich, dass dies ein so schlechtes Licht auf das Original wirft.
rate (10)  |  rate (2)
Avatar Ramireza
Ramireza
#7 | 16. Sep 2013, 12:34
Die übliche Hetze gegen alte Spiele. Was kommt als nächstes? Ein Darklands Test? Oder ein Pacman Preview? Macht doch einfach mal euren Job und BERICHTET über interessante Projekte, ein Abstrafen des Re-Releases eines 20 Jahre alten Spiel braucht niemand. Wollt ihr jetzt jedes GOG Release mit einem "Test" verprügeln, oder wie?

WARUM zb. habe ich hier noch NIE etwas über das geniale "Limit Theory" gelesen?

NACHTRAG : Verlinkt lieber mal euer Top Thema auf der Frontseite. Der Link zum W2 Preview gehts ins nichts. Leute, Leute....
rate (10)  |  rate (4)
Avatar DasPony
DasPony
#8 | 16. Sep 2013, 12:53
Retro Games = 28%
Modern Warfare 3 =93%
Ihr mich auch !
rate (21)  |  rate (7)
Avatar Marine
Marine
#9 | 16. Sep 2013, 13:06
Gleichzeitig bewegen und schießen: Das machen die meisten Spieler bei Counterstrike auch nicht *fg*

An sonsten sehr schade, dass man aus so einem tollen Spiel heutzutage nicht mehr machen kann... hätte mir gewünscht, wieder mal mit alten Freunden schönes Coop zu spielen.
rate (2)  |  rate (0)
Avatar Shenzakai
Shenzakai
#10 | 16. Sep 2013, 13:20
Bei allem Verständnis, aber das liest sich nur wie ein reißerischer Veriss einer frustrierten Person, welche das Spiel nicht verstanden hat. Das sage ich, obwohl ich an dem Spiel selbst nicht viel Interesse habe, es nur kurz damals auf dem SNES gezockt hatte und es als bockschweres Shoot 'em Up in Erinnerung habe.
rate (12)  |  rate (0)
1 2 3 ... 6 weiter »

Die Sims 3 - Inselparadies (Addon)
12,99 €
zzgl. 0,00 € Versand
bei MMOGA
Call of Duty Black Ops 2
19,99 €
zzgl. 0,00 € Versand
bei MMOGA
ANGEBOTE
PROMOTION

Details zu The Chaos Engine

Plattform: PC
Genre Action
Untergenre: 3rd-Person-Shooter
Release D: 29. August 2013
Publisher: Mastertronic
Entwickler: The Bitmap Brothers
Webseite: http://www.thechaosenginegame....
USK: noch nicht geprüft
Spiele-Logo: Download
Leserinteresse:
Platz 1076 von 5488 in: PC-Spiele
Platz 54 von 196 in: PC-Spiele | Action | 3rd-Person-Shooter
 
Lesertests: eigene Wertung abgeben
Spielesammlung: 1 User   hinzufügen
Wunschliste: 0 User   hinzufügen
Spiel empfehlen:
The Chaos Engine bei GOG.com downloaden  The Chaos Engine bei GOG.com downloaden
 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten