The Elder Scrolls 5: Skyrim - PC

Rollenspiel  |  Release: 11. November 2011  |   Publisher: Bethesda
Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9

Nexus Mod Manager für Skyrim

Update mit Beleuchtung, Bedienung und Sounds

Skyrim-Mods lassen sich sowohl über den Steam-Workshop als auch mit dem Nexus Mod Manager verwalten. Wir erklären, warum der Mod Manger besser ist und stellen Ihnen nach und nach die besten Technik-Mods vor.

Von Julian Heimpel |

Datum: 13.04.2012


Zum Thema » Steam Workshop für Skyrim Komfortabel Modden per Mausklick » Skyrim im Test Einfach himmlisch » Skyrim mit HD-Texturen Schluß mit dem Texturmatsch? » Skyrim - Mod-Special Quests, Häuser, Gameplay-Mods Wir haben bereits den Steam-Workshop vorgestellt und erklärt, wie Sie damit Ihre Skyrim -Installation verschönern. Da der in Steam integrierte Download-Bereich aber einige Einschränkungen mit sich bringt, stellen wir Ihnen hier den Nexus Mod Manager (»NMM«) als vielseitigere Alternative vor. Mit diesem mächtigen, von der Community programmierten Tool verwalten Sie Ihre Skyrim-Mods einfach und komfortabel.

Vor allem die Kombination aus dem Mod-Manager selbst und dessen Verbindung mit dem umfangreichen Mod-Portal Skyrim Nexus macht den NMM zum derzeit besten Modding-Tool für die beliebtesten Bethesda-Spiele. Denn den Nexus Mod Manager können Sie auch für Fallout 3 , Fallout: New Vegas und den Skyrim-Vorgänger Oblivion nutzen. Selbst wenn Sie nur Skyrim modden wollen, sollten Sie sich den NMM herunterladen. Gerade bei vielen umfangreichen Mods behalten Sie damit besser die Kontrolle als mit dem Steam Workshop.

Update: Nachdem wir im ersten Teil die besten Vegetations-Mods und im zweiten die schönsten Texturpakete gesammelt haben, widmen wir uns nun der Beleuchtung, der Bedienung samt Interface und den Sounds. Die neuen Mods finden Sie direkt im Anschluss an die Erläuterung des Mod Managers, das Ende des Artikels bilden die bereits vorgestellten Mods.

Nexus Mod Manager installieren

Bevor Sie den NMM installieren, müssen Sie sich erst ein Konto auf der Skyrim-Nexus-Seite einrichten. Anschließend klicken Sie oben auf den grünen Button »Register«, danach nochmal rechts auf »Register« und folgen der Anleitung. Wenn Sie sich ein Konto eingerichtet haben, melden Sie sich auf der Seite an. Die Anmeldung ist für zwei Dinge notwendig: Erstens können Sie nur so größere Mods direkt von der Seite herunterladen und zweitens können Sie nur so die Verbindung von Mod-Portal und Mod-Manager nutzen. Als nächstes laden Sie sich den NMM herunter. Auf der Startseite suchen Sie dazu bei den Schaltflächen ganz oben nach dem Feld »Mod Manager« und laden sich über »Download« den NMM herunter.

Nexus Mod Manager für Skyrim : So schön kann Skyrim nach der Installation mehrerer gelungener Mods aussehen. Dabei sinkt aber auch die Bildwiederholrate so stark, dass Sie unbedingt High-End-Hardware benötigen. So schön kann Skyrim nach der Installation mehrerer gelungener Mods aussehen. Dabei sinkt aber auch die Bildwiederholrate so stark, dass Sie unbedingt High-End-Hardware benötigen.

Der Installationsroutine folgen Sie weitestgehend ohne größere Änderungen (die Sprache passen Sie gegebenenfalls an). Der NMM selbst belegt nur knapp 7,4 MByte, stört also auch nicht auf der C-Partition. Bei »Select Additional Tasks« ändern Sie am besten auch nichts und schließen die Installation ab. Wenn Sie den NMM zum ersten Mal starten, erscheint ein kleines Fenster über das Sie auswählen, für welches der Bethesda-Spiele Sie Ihre Mods verwalten wollen. Wenn Sie lediglich Skyrim besitzen und den NMM nur dafür verwenden, setzen Sie noch das Häkchen, dann fällt die Abfrage in Zukunft weg.

Im nächsten Fenster nehmen Sie sich kurz die Zeit, die beiden Pfade zu konfigurieren. Standardmäßig packt der NMM die beiden Ordner »mods« und »Install Info« in den Steam-Installationspfad von Skyrim. Wir empfehlen diese beiden Pfade auf eine Partition mit ausreichend Platz zu verlegen, denn dort werden die teilweise sehr großen Installationsdateien abgespeichert, aus denen heraus der NMM dann die Mods in Ihr Skyrim-Verzeichnis kopiert. Achten Sie aber unbedingt darauf, dass sich die beiden Ordner »mods« und »Install Info« im selben Verzeichnis befinden.

Aufbau des NMM und Mod-Installation

Grundsätzlich besteht der NMM aus drei Fenstern: Unter »Plugins« finden Sie alle .esm- oder .esp-Dateien aus dem Skyrim-Spieleordner, die Daten der Mods enthalten. Hier ändern Sie auch die Ladereihenfolge der einzelnen Erweiterungen. Das Fenster »Mods« zeigt alle heruntergeladenen Modifikationen an. Dort befinden sich auch die Optionen zum Installieren, Deinstallieren oder Löschen einzelner Mods. Im »Download Manager« verfolgen Sie das Herunterladen einer neuen Modifikation und sehen die aktuelle Download-Geschwindigkeit. Der NMM bietet diverse Vorteile im Zusammenspiel mit einem Konto bei der Skyrim-Nexus-Webseite. Wenn Sie beispielsweise auf der Nexus-Seite über den »Download with Manager«-Knopf herunterladen, werden die Mods direkt in das Fenster »Mods« integriert.

Nexus Mod Manager für Skyrim : Der Nexus Mod Manager bietet deutlich mehr Kontrolle über Skyrim-Mods als der Steam-Workshop. Der Nexus Mod Manager bietet deutlich mehr Kontrolle über Skyrim-Mods als der Steam-Workshop.

Um eine Mod zu installieren, wählen Sie unter »Mods« die gewünschte aus und klicken anschließend auf den Button mit dem grünen Pfeilsymbol, den zweiten von oben in der linken Spalte. Um eine Mod wieder zu deaktivieren, wählen Sie den Button mit dem roten Pfeil darunter. Dabei löscht der Mod-Manager die Dateien aus Ihrem Data-Verzeichnis im Skyrim-Spieleordner. Hier versteckt sich schon eine große Besonderheit des NMM: Sollte eine Mod, Dateien einer anderen Modifikation überschreiben, werden die Dateien der überschriebenen Mod zwischengespeichert. Deaktivieren Sie die neuere Mod dann wieder, kopiert der NMM die zwischengespeicherten Dateien zurück in den Skyrim-Spieleordner und der Zustand vor der Installation der neuen Mod ist wieder hergestellt.

Mit dem roten »X« löschen Sie das Mod-Installationsarchiv von Ihrer Festplatte. Mit dem Info-Button ganz unten können Sie individuelle Notizen zu jeder Mod anlegen. Mit dem Knopf ganz oben in der Spalte fügen Sie Mod-Archive manuell dem NMM hinzu. Wann das nötig ist, erklären wir bei den entsprechenden Mods separat. Wenn wir nicht explizit darauf hinweisen, laden Sie die Mod einfach über den »Download with Manager«-Button auf der Skyrim-Nexus-Webseite herunter.

Diesen Artikel:   Kommentieren (72) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1 2 3 ... 7 weiter »
Avatar Aryko
Aryko
#1 | 09. Mrz 2012, 16:13
Ich kann den NMM auch vollstens empfehlen . Außerdem gibts auf Nexus auch mehr Mods als auf Steam .
rate (59)  |  rate (5)
Avatar h0lyh3x3r
h0lyh3x3r
#2 | 09. Mrz 2012, 16:28
Ich kann "NMM" ebenfalls empfehlen.
rate (27)  |  rate (5)
Avatar Xist1793
Xist1793
#3 | 09. Mrz 2012, 16:31
Ich kann euch den NMM, wie Aryko auch vollstens empfehlen.
Er funktioniert einwandfrei und lässt sich sehr leicht bedienen.
Außerdem finde ich die Suche im Browser angenehmer als mit dem Steam-Workshop, was vor allem an der fehlenden Tab-Funktion liegt.
rate (22)  |  rate (2)
Avatar medic100
medic100
#4 | 09. Mrz 2012, 16:31
schließ mich Aryko an.

die hier vorgestellten mods sollte jeder mal probieren, die sind ein enormer qualitätssprung!
rate (16)  |  rate (2)
Avatar Ceiwyn
Ceiwyn
#5 | 09. Mrz 2012, 17:04
Man kann mit dem NMM auch ganz bequem direkt aus Skyrimnexus auf den Button "download with NMM" klicken, dann passiert alles automatisch. Nie wieder eigenhändig dafür sorgen, dass jede Mesh und Textur auch im richtigen Ordner ist. Einfach noch Doppelklick im NMM auf die Mod und fertig ist die Installation. Einfacher gehts nicht. Zudem zeigt es immer an, ob irgendwelche installierten Mods aktuell veraltet sind.
rate (12)  |  rate (0)
Avatar Einkaufswagen
Einkaufswagen
#6 | 09. Mrz 2012, 17:08
Mag ja sein, das ich mit meiner Meinung allein da stehe, aber das original Wasser gefällt mir irgendwie deutlich besser und sieht nach meinem Empfinden auch realistischer aus, als das "verbesserte" Realistic Water, oder?
rate (20)  |  rate (13)
Avatar chaos_zogger
chaos_zogger
#7 | 09. Mrz 2012, 17:17
Genau so gehört es! NMM + BOSS für die Ladereihenfolge.

Das im Fazit angesprochene Problem ("Das größte Problem des Workshops ist, dass Sie keinerlei Kontrolle über die Interaktion der Mods untereinander haben und nicht wissen, ob bestimmte Mods untereinander ins Gehege kommen.") liegt am bsa + esp Format der Workshop Mods.
Dieses Problem hat man mit dem Nexus nicht, weshalb der Workshop noch nicht wirklich geeignet ist für großes Mod Management

€:
@Einkaufswagen:
Das wäre der Fall, wenn es sich hier um einen Fluss handeln würde. Es ist aber ein ruhiger See ;)
Realistic Water hat unterschiedliche Texturen für Flüsse, Bäche, Seen, Sümpfe und alles was man in Skyrim sonst noch so sieht!
rate (12)  |  rate (2)
Avatar Wari
Wari
#8 | 09. Mrz 2012, 17:20
spiele das spiel leider nicht mehr... vllt wenn ich irgendwann mal wieder lust habe, werd ich die mods vllt mal austesten... solospiele werden irgendwann halt mal langweilig...
rate (4)  |  rate (21)
Avatar Aiphares
Aiphares
#9 | 09. Mrz 2012, 17:25
ein Directlink zu den jeweiligen Mods wär noch was feines
rate (9)  |  rate (3)
Avatar masa85
masa85
#10 | 09. Mrz 2012, 17:40
Ich empfehle euch "Static Mesh Improvement" - auf den ersten Blick unscheinbar aber meiner Meinung nach verbessert es die Optik deutlich und besser als n HD-Mod. Unter Anderem sind Ketten (z.b. an herunterlassbaren Brücken) nicht mehr 2D, Möbel bestehen aus einzelnen Brettern, Rundungen (z.B. Gemüse) werden richtig dargestellt und n weiterer Haufen Verbesserungen (vieles ist an auf den bildern auf Skyrimnexus zu sehen)
rate (12)  |  rate (1)
1 2 3 ... 7 weiter »

Die Sims 2 - Das Basisspiel - [PC]
10,24 €
zzgl. 3,00 € Versand
bei Amazon Marketplace Videogames
GTA IV (USK 18), Software Pyramide
12,83 €
zzgl. 12,99 € Versand
bei Hardwareversand
ANGEBOTE
PROMOTION
PREISE ZUM SPIEL
12,99 €
Versand s.Shop
Zum Shop
13,49 €
Versand s.Shop
Zum Shop
PREISVERGLEICH
Zum Angebot bei Hardwareversand 11,00 €
ab 6,99 € Versand
Zum Shop  
Zum Angebot bei Amazon Marketplace Videogames 12,14 €
ab 2,50 € Versand
Zum Shop  
Zum Angebot bei amazon.de 12,19 €
ab 3,00 € Versand
Zum Shop  
» weitere Angebote
Tipps & Guides
Tipp: Unendlicher Pfeilvorrat
05.11.2013 | für 0 von 0 hilfreich
Tipp: Sachen verloren? Kein Problem! Eigentlich...
02.11.2013 | für 1 von 1 hilfreich
Tipp: 2-in-1-Verzauberung: Feurige Seelenfalle
31.10.2013 | für 3 von 3 hilfreich
Komplettlösung: Sovngarde, Endkampf
14.08.2013 | für 1 von 1 hilfreich
Komplettlösung: Der Hort des Weltenfressers
14.08.2013 | für 0 von 0 hilfreich

Details zu The Elder Scrolls 5: Skyrim

Plattform: PC (PS3, Xbox 360)
Genre Rollenspiel
Untergenre: -
Release D: 11. November 2011
Publisher: Bethesda
Entwickler: Bethesda Game Studios
Webseite: http://www.elderscrolls.com
USK: Freigegeben ab 16 Jahren
Spiele-Logo: Download
Leserinteresse:
Platz 30 von 5644 in: PC-Spiele
Platz 7 von 1303 in: PC-Spiele | Rollenspiel
 
Lesertests: 59 Einträge
Spielesammlung: 1424 User   hinzufügen
Wunschliste: 213 User   hinzufügen
Spiel empfehlen:
Skyrim im Preisvergleich: 15 Angebote ab 11,00 €  Skyrim im Preisvergleich: 15 Angebote ab 11,00 €
 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten