Bethesda : Bethesda hat in absehbarer Zeit nicht vor, auch den Mobile- und Social-Games-Markt zu bedienen. Auch für Nintendo-Plattformen verfolgt man derzeit keine Pläne. Bethesda hat in absehbarer Zeit nicht vor, auch den Mobile- und Social-Games-Markt zu bedienen. Auch für Nintendo-Plattformen verfolgt man derzeit keine Pläne.

Immer mehr große Entwickler- und erst recht Publisher-Häuser setzen mittlerweile neben »traditionellen« Spielen auch auf andere Zweige der Branche, etwa Browser-, Social- und Mobile-Games. Oder schwenken gar komplett auf diese um. Von Bethesda Softworks respektive den Bethesda Game Studios hat man bisher allerdings nichts in diese Richtung serviert bekommen. Und das wird sich wohl auch nicht all zu bald ändern, wie das Unternehmen nun erklärte. Auch habe man derzeit keine Titel für Nintendo-Plattformen wie die Wii U auf der Liste, allerdings war das auch nie wirklich anders.

»Wir haben nichts angekündigt, was sich derzeit für Wii U in Entwicklung befindet. Zudem ist das auch nichts, wofür wir vorher schon einmal etwas entwickelt hätten. Ich kann mich nicht einmal daran erinnern, wann wir überhaupt das letzte Mal einen Nintendo-Titel gemacht haben [Anm.: Wir schon - das dürfte Where's Waldo? von 1991 für das NES gewesen sein]. Aktuell haben wir nichts in Arbeit. Ob wir in Zukunft einmal etwas entsprechendes machen werden, ist noch zu entscheiden. Auf das 'Warum? möchte ich aber nicht näher eingehen.«, so Pete Hines, Vice-President of PR.

Ein The Elder Scrolls oder Fallout für die Nintendo-Konsole dürfte damit in absehbarer Zeit also äußerst unwahrscheinlich sein. Auch Mobile- und Social-Games aus dem Hause Bethesda erteilte Hines bei der Gelegenheit gleich eine Absage. Man habe schlicht keine Lust, jedem kurzfristigen Trend hinterher zu rennen und bleibe lieber bei dem, was man gut kann. Frei nach dem Motto: »Schuster bleib bei deinen Leisten.«

»Wir haben keinen Facebook-Kram. Wir haben keine Mobile-Sachen. Wir denken, wir wissen genau, wer wir sind und worin wir gut sind. Das bedeutet nicht, dass wir kein iPhone-Spiel oder etwas für XBLA machen würden, aber das müsste dann zum richtigen Zeitpunkt sein, wo es sich für uns richtig anfühlen würde. […] Das sind tolle Märkte und es gibt Leute, die darin wirklich gut sind, aber es gehört eben nicht zu den Dingen, die wir machen.«

Quelle: Eurogamer.net

Die Elder-Scrolls-Spiele
Die Rollenspiele der Elder-Scrolls-Reihe gehören heute zu den beliebtesten Genrevertretern überhaupt. Das liegt auch daran, dass die Serie ihrer Tradition treu geblieben ist, denn die Grundfesten wurden schon früh definiert: offene Welten und weitreichende Entscheidungsfreiheit. In kaum einem anderen Rollenspiel bekommt der Spieler so viele Möglichkeiten an die Hand, wie bei den Elder-Scrolls-Titeln. Mehr zu den einzelnen Episoden der Reihe, gibt’s in dieser Bilder-Galerie zu erfahren.