Skyrim : Für einige Fans sind Siedlungen und die geringe Anzahl an NPCs in The Elder Scrolls 5: Skyrim eine der Schwächen des Rollenspiels. So dachte auch der Modder Galandil, der mit Holds genau diese Punkte aufgreift und die Welt deutlich ausbaut. Für einige Fans sind Siedlungen und die geringe Anzahl an NPCs in The Elder Scrolls 5: Skyrim eine der Schwächen des Rollenspiels. So dachte auch der Modder Galandil, der mit Holds genau diese Punkte aufgreift und die Welt deutlich ausbaut.

Zum Thema Skyrim ab 4,99 € bei Amazon.de The Elder Scrolls V: Skyrim für 13,49 € bei GamesPlanet.com Wer die Siedlungen von Skyrim als einen Schwachpunkt des fünften Elder-Scrolls-Rollenspiels empfindet, sollte sich die Mod »Holds - The City Overhaul« anschauen. Die krempelt nicht das komplette Spiel um, sondern fügt nur neue Inhalte zu den bestehenden hinzu und wurde erst am vergangen Wochenende geupdatet.

Der Fokus von Holds liegt dabei auf einen Ausbau der Spielwelt, einer größeren Population von Siedlungen und mehr Hintergrundgeschichten, die die Welt von Himmelsrand beleuchten. Das Mod-Projekt bietet komplett neue Siedlungen, baut bestehende aus, überarbeitet die Architektur und liefert neue NPC-Outfits und Charaktere mit eigenen Geschichten und Tagesabläufen. Die Welt von Skyrim wird außerdem durch neue Bücher erzählt, die der Modder Galandil zusammen mit einem anderen Hobbyschreiber erdacht hat.

Laut dem Modder sind alle neuen Inhalte so Lore-freundlich wie nur möglich: Man möchte die Spielerfahrung ausbauen, aber nicht ändern. Die Arbeiten an Holds begannen 2012, Galandil hat seine tägliche Freizeit in das Projekt gesteckt. Der Modder habe die Städte in Skyrim gegenüber Oblivion als Rückschritt empfunden und keine entsprechende Modifikation gefunden, also habe er sich einfach selbst an die Entwicklung gesetzt.

Die beiden Videos unterhalb zeigen Holds im Vergleich mit einer ungemoddeten Version von Skyrim, das Ergebnis kann sich durchaus sehen lassen.

Zum Download von Holds auf Nexusmods.com