The Elder Scrolls 5: Skyrim : Das bekannte Mod-Tool Creation-Kit soll im Frühjahr 2012 erscheinen. Das bekannte Mod-Tool Creation-Kit soll im Frühjahr 2012 erscheinen. Der Entwickler Bethesda Softworks hat einen weiteren Patch für die PC-Version des Rollenspiels The Elder Scrolls 5: Skyrim veröffentlicht. Lange Patch-Notes hat sich das Studio aber erspart, denn die einzige Neuerung ist verbesserte Unterstützung von Systemen mit 4 GB Arbeitsspeicher oder mehr. So sollen Spieler nun keine Probleme mehr bei der Installation der Modifikation »Skyrim 4GB« haben.

Noch im letzten Monat hat der Entwickler mit einem Patch verhindert, dass man durch eine Large-Adress-Aware-Update mit mehr als 2 GByte Arbeitsspeicher auch größere Datensätze an den verbleibenden Speicher adressieren konnte. Jedoch wurde schon kurze Zeit später auch dafür eine Lösung gefunden, denn sofort setzten sich Modder zusammen, um eine neue Version zu erstellen.

Mit Patches zu Skyrim verursachte das Entwickler-Team schon mehrmals mehr Probleme als Verbesserungen. Das zweite Update sorgte zum Beispiel dafür, dass Spieler der Konsolen-Versionen Abstürze und Lags beklagten. Auf allen Plattformen berichteten Spieler von falschherum fliegenden Drachen und fehlenden Resistenzen.

Spieler: Eric Langeberger
Name: Erid'aan
Rasse: Waldelf
Geschlecht: männlich
Beruf: Shadow Warrior

Erid'aan ist ein kaltblütiger Einzelgänger, der keinen Auftrag scheut, so lange es nach Erfüllung in der Tasche klingelt. Während eines Auftrags ist er schnell und präzise, doch nach getaner Arbeit, lebt er ein ruhiges und besonnenes Leben in seinem Häuschen in Whiterun. Er spielt seine Gegner mit List und Intelligenz aus und hat die nötige Rhetorik um alles in seine Richtung zu biegen.

Im Kampf ist er auf die Kunst der Tarnung spezialisiert. Er betritt ein Gebäude, erledigt seinen Auftrag und verlässt es wieder ohne das irgend wer nur einen Hauch bemerkt. In ruhigeren Zeiten beschäftigt er sich gern mit Alchemie, Verzauberungen und sogar das Schmieden hat es ihm angetan. Ganz Skyrim redet von ihm, doch Niemand hat ihn je gesehen.