The Elder Scrolls Online :

Zum Thema » The Elder Scrolls Online - Test Das Spiel mit den zwei Gesichtern » Test-Video zu TESO Kommentierte Spielszenen und Fazit The Elder Scrolls Online ab 11,19 € bei Amazon.de The Elder Scrolls Online: Tamriel Unlimited für 25,49 € bei GamesPlanet.com Obwohl The Elder Scrolls Online schon so kurz nach Release ziemlich rund läuft, fehlen vielen Spielern noch Komfortfunktionen und praktische Anzeigen. Zum Glück unterstützt Bethesdas Online-Rollenspiel fleißige Mod-Bastler und erlaubt den Einsatz verschiedenster Addons. Solche Interface-Anpassungen erleichtern das Abenteurerleben, bieten zusätzliche Infos oder verbessern sogar die Atmosphäre. Wir haben zahlreiche Erweiterungen ausprobiert und präsentieren hier die zehn unserer Meinung nach hilfreichsten Mods.

Die Installation von Addons ist in The Elder Scrolls Online dank der sogenannten LUA-Schnittstelle auch für Laien ein Kinderspiel: Zuerst laden wir uns die gewünschte Erweiterung etwa auf ESOui.com oder Curse.com herunter und entpacken sie. Danach kopieren wir die Mod unter »Eigene Dokumente/Elder Scrolls Online« in den Unterordner »AddOns«. Anschließend können wir schon im Charakterbildschirm die installierten Erweiterungen einzeln aktivieren oder ausschalten. Im laufenden Spiel haben wir die Möglichkeit, jede Mod unter »Einstellungen« an unsere Wünsche anzupassen.

Wie The Elder Scrolls Online selbst werden auch die Erweiterungen der Fans in dieser frühen Phase ständig verbessert und ausgebaut. Es kann also durchaus noch passieren, dass einige Addons nicht immer fehlerfrei laufen. Da die TESO-Community aber auf Zack ist, erscheinen regelmäßig optimierte Addon-Versionen auf den genannten Websites.

  • Wykkyd's Frameworkbietet einige kleinere Komfortfunktionen, ein verbessertes Chatfenster sowie eine anpassbare Toolbar, die uns etwa Gold, Erfahrung und Taschenplätze anzeigt. Außerdem ist es die Voraussetzungen für weitere Addons wie Wykkyd's Quest Tools, mit dem wir mehrere Aufgaben gleichzeitig angezeigt bekommen. Sehr praktisch!

  • Wer hingegen nicht von allerlei Informationen erschlagen werden will und es lieber übersichtlich mag, sollte mal Wykkyd's Full Immersion ausprobieren. Damit können wir nämlich alle Anzeigen wie Kompass oder Questziele und selbst das Fadenkreuz ausblenden. ESO nackt.

  • Ambitionierte Rollenspieler, die ständig das Maximum aus ihrem Charakter herausholen wollen, interessieren sich bestimmt für Recount. Dieser kleine Helfer zeichnet alle Kampfaktionen auf und zeigt unsere Schadens- und Heilungswerte in einem frei verschiebbaren Fenster an.

  • Wer kennt das nicht: Da will man sich in der fantasievollen Welt seines Lieblings-MMOs verlieren und wird prompt von aufdringlichen Goldverkäufern belästigt. SpamFilter schafft Abhilfe und verbannt nicht nur die penetrante Werbung aus dem Chat, sondern setzt die betreffenden Übeltäter gleich auf die Ignorierliste.

  • Wem das Standard-Interface zu wenig Feedback über das Kampfgeschehen bietet, kann sich mit WarLegendHUD zusätzliche Anzeigen für Buffs und Debuffs auf den Bildschirm holen. Die veränderten Balken für Leben, Ausdauer und Magicka lassen sich übrigens frei justieren. Die Alternative Foundry Tactical Combat zeichnet sich zudem durch gut sichtbare, schwebende Kampfanzeigen und Schadenszahlen aus.

  • Inmitten von endlosen Listen mal wieder den Überblick über Rucksack und Bankfach verloren? Die Mods Inventory Grid View und Bank Grid View entfernen die standardmäßigen Textanzeigen und kacheln sämtliche Gegenstände als Symbole überschaubar aneinander.

  • Eifrige Handwerker, die es kaum noch bis zur nächsten Erforschung abwarten können, erhalten mit Craft Research Timer die passenden Anzeigen. Damit lassen sich nämlich drei skalierbare Fenster mit den jeweiligen Countdowns für Schneiderei, Schmiedekunst und Holzbearbeitung einblenden.

  • Simpel und doch hilfreich: XAutoRepair sorgt dafür, dass unsere mitgeführte Ausrüstung automatisch beim Händlerbesuch repariert wird. Was erstmal nur nach dem Paradies für Faulpelze klingt, zahlt sich für vergessliche Abenteurer auf Dauer aus.

  • Beim automatischen Plündern übersieht man schon mal so manche Kostbarkeit inmitten des ganzen Krempels. Mit LootDrop werden hingegen alle aufgesammelten Gegenstände sowie die eingestrichene Erfahrung übersichtlich aufgelistet.

  • Das kleine Addon insJunkYard verkauft für uns automatisch nutzlose Gegenstände, wenn wir beim Händler aufschlagen. Außerdem bietet es die Möglichkeit, beliebige Items im Inventar als Müll zu markieren.

The Elder Scrolls Online - Wykkyd’s Framework
Wykkyd’s Framework bietet einige kleinere Komfortfunktionen, ein verbessertes Chatfenster sowie eine anpassbare Toolbar, die uns etwa Gold, Erfahrung und Taschenplätze anzeigt. Außerdem ist es die Voraussetzungen für weitere Addons wie Wykkyd’s Quest Tools, mit dem wir mehrere Aufgaben gleichzeitig angezeigt bekommen. Sehr praktisch!