The Elder Scrolls Online : In einem offiziellen Beitrag der Entwickler zu The Elder Scrolls Online geht das Team auf Community-Fragen zum Krieg der Allianzen ein. In einem offiziellen Beitrag der Entwickler zu The Elder Scrolls Online geht das Team auf Community-Fragen zum Krieg der Allianzen ein. Das Team von The Elder Scrolls Online (ESO) veröffentlichte auf ihrer Webseite eine neue Ausgabe von »Fragt uns, was ihr wollt«. Diesmal dreht sich die Frage- und Antwort-Runde um das Gebiet Cyrodiil, das PvP und die Belagerungen. In Cyrodiil können sich Recken der Stufe 10 bis 50 aufhalten. Auch hier können junge Recken auflegen, wenn auch durch das unterschiedliche Spieler und Gegneraufkommen nicht so konstant wie im PvE. Aber neben den PvP-Kämpfen gibt's auch in Cyrodiil noch andere Dinge zu tun. So halten euch Erforschungen und zusätzliche Quests ebenfalls auf Trab und versorgen euch mit Punkten für den Stufenaufstieg.

Darüber hinaus verdient man sich durch die Teilnahme am Konflikt auch Allianzpunkte, die den Recken Titel, Waffen, Ausrüstungsteile und mehr bescheren. Ein Rangsystem und eine besondere PvP-Fähigkeitenlinie, in der ihr neue Fähigkeiten erhalten, werden ebenfalls erwähnt. Details dazu sollen noch folgen. In The Elder Scrolls Online wird man gegnerische Burgen einnehmen können. Eine gute Taktik ist es, die Ressourcen der Burg abzuschneiden. Im Umfeld einer Burg befinden sich Minen, Bauernhöfe und Sägewerke, die die Burgen versorgen und zu Verbesserungen beitragen. Minen verstärken z.B. die Mauern, die Bauernhöfe stärken die Wachen und die Sägewerke bessern die Tore auf.

Bevor man also die Burg einnimmt, sollte man erst die Stelle einnehmen, um der Burg den Hahn an Verstärkungen und Waffen zuzudrehen. Auch der Einsatz von Belagerungswaffen ist möglich. Die Waffen erhält man bei den Allianz-Punkten. Ein Einsatz von Ressourcen ist nicht vorgesehen. Weitere Informationen liefern die neuen Fragen und Antworten auf dem offiziellen Blog-Beitrag.

Fragt uns, was ihr wollt: Allianzen im Krieg

Wie werden Belagerungswaffen errichtet? Benötigt man besondere Ressourcen? Sind Belagerungswaffen mobil oder stationär? - Von Eric Aholou

Belagerungswaffen können von jedem mit ausreichend Allianzpunkten erstanden und aufgestellt werden. Ihr werdet keine weiteren Ressourcen benötigen, um sie zu erwerben, und könnt diese komplett im Alleingang aufstellen. Zur Mobilität: Rammen sind mobil, Ballisten, Katapulte und Trébuchets können nach ihrem Einsatz wieder verpackt werden, um sie umzusetzen.

Eine kleine Gruppe mit vier Spielern ist ein ziemlich kleiner Trupp, wenn größere PvP-Gilden 20 oder mehr Spieler gleichzeitig online haben können. Wird es alternative Gruppengrößen geben? - Von Eric Aholou

Ja, es wird auch größere Gruppen mit mehr als vier Mitgliedern geben. Weitere Details dazu werden wir euch zu einem späteren Zeitpunkt vorstellen.

Als ernsthafter Rollenspieler, der mehrere Spiele und Gilden/Gemeinschaften durchlebt hat, finde ich es essentiell für das Eintauchen in die Spielwelt, dass man Orte hat, an denen man sich mit Freunden und Fremden gleichermaßen unterhalten und Rollen spielen kann; beispielsweise Tavernen oder einzigartige, offene und möblierte Gebäude. Wird es zugängliche Gebäude in den größeren Städten und auch außerhalb geben? - Von Ryan Houghton

Es gibt viele Tavernen im Spiel und viele mögliche Orte für größere Spieleransammlungen.

Es wurde schon mehrmals erwähnt, dass Spieler in das Umfeld von gegnerischen Burgen eindringen können, um ihnen den Zugriff auf ihre Ressourcen abzuschneiden. Welche Arten von Ressourcen sind das und wie wirken sich diese auf den Spielablauf aus? - Von Eric Duey

Die drei Ressourcen im Umfeld einer Burg (Sägewerke, Bauernhöfe und Minen) tragen zu deren Verbesserung bei. Sägewerke machen die Tore stärker und sorgen dafür, dass diese automatisch repariert werden. Bauernhöfe machen die Wachen zäher und stärker, und Minen verstärken die Mauern, wodurch diese ebenfalls schwerer zu zerstören werden und sich nach und nach auch von selbst reparieren können. Außerdem gehen mit jeder verlorenen Ressourcenquelle auch mehrere Wachpatrouillen in der Umgebung verloren, wodurch es immer von Vorteil ist, erst diese einzunehmen, bevor man die eigentliche Burg belagert.

Zu den größten Anreizen, Burgen einzunehmen und zu halten, gehören wohl die Boni und Vorteile, die Spieler durch den Besitz des Territoriums erhalten. Könnt ihr mittlerweile etwas näher hierauf eingehen? - Von Eric Duey

Wir sind noch nicht so weit, um genauer hierüber zu sprechen, aber ihr und eure Allianz werdet von Vorteilen profitieren, solange eure Allianz das Territorium kontrolliert.

Wird es ein Rangsystem für das PvP geben? Und wenn dem so ist, wird man Titel, Ausrüstung, Fähigkeiten oder zusätzliche Attribute erhalten können? - Von Kevin Kent

Ja, es wird ein Rangsystem geben. Ihr könnt euch Allianzpunkte verdienen, die euch Titel gewähren und mit denen ihr euch Waffen und Rüstungen kaufen könnt. Es gibt zudem eine Fähigkeitenlinie für das PvP, in der ihr neue Fähigkeiten erhalten könnt. Weitere Details hierzu folgen zu einem späteren Zeitpunkt.

Werden wir in Cyrodiil von Stufe 10 bis 50 ähnlich schnell vorankommen wie jemand, der sich auf das PvE konzentriert? - Von Micah Hood

Der Stufenaufstieg im PvP ist bedingt durch die schwankende Anzahl möglicher Gegner und Verbündeter weniger konstant als im PvE. Allerdings gibt es zusätzlich zu den PvP-Kämpfen viele Dinge in Cyrodiil zu tun, etwa die Erforschung oder zusätzliche Quests. Außerdem könnt ihr in ganz Cyrodiil auf Spieler aus den anderen Allianzen stoßen, weshalb es immer genügend Potential für Konflikte gibt.

Wie wird das Schleichen in das PvP eingebaut sein und wie können Spieler schleichende Feinde aufdecken? - Von Cameron Neilson

Es gibt einige verschiedene Möglichkeiten, schleichende Gegner aufzudecken. Beispielsweise wird ein schleichender Spieler aufgedeckt, sobald dieser Schaden erleidet. Es gibt auch Fähigkeiten, die nahe schleichende Feinde aufdecken können. Außerdem darf man nicht vergessen, dass das Schleichen Ausdauer verbraucht und niemand möchte gerne ohne Ausdauer einen Kampf beginnen.

Werden die NSC-Orte in Cyrodiil feindlich gesinnt sein? Ich weiß, dass die Regierung von Cyrodiil korrupt und böse ist, aber werden auch die Einwohner dies wiederspiegeln oder kann man in Frieden durch die Lande ziehen? - Von Shane Ford

Die Siedlungen sind den Allianzen gegenüber neutral eingestellt. Es gibt allerdings Wachen, die auch durch Siedlungen patrouillieren, wenn eure Allianz eine nahe Burg kontrolliert. Das macht es für Mitglieder eurer Allianz sicherer, Quests in dieser Siedlung nachzugehen, aber ihr werdet natürlich nie zu 100 % sicher sein. Auch wenn euch durch NSCs kontrollierte Städte und Siedlungen nicht feindlich gesonnt sind, so wird es abseits in der Wildnis Parteien geben, die zweifelslos nicht eure Freunde werden wollen.

The Elder Scrolls Online
Gerade in den öffentlichen Dungeons sollte man die Augen nach den Himmelsscherben offen halten.