The Elder Scrolls Online : Am 15. April 2014 ist der Patch 1.0.3 auf dem europäischen Megaserver von The Elder Scrolls Online erschienen. Am 15. April 2014 ist der Patch 1.0.3 auf dem europäischen Megaserver von The Elder Scrolls Online erschienen.

Auf dem europäischen Megaserver von The Elder Scrolls Online ist heute Morgen der Patch 1.0.3 erschienen. Der Server ist mittlerweile wieder verfügbar und interessierte Spieler können den aktuellen Patch herunterladen. Die Wartungsarbeiten am nordamerikanischen Megaserver starteten am 15. April um 14 Uhr.

Der Patch 1.0.3 bringt eine Reihe an Fehlerbehebungen und konzentriert sich vorwiegend auf die fehlerhaften Quests und weiteren Problemen, die derzeit im Spiel auftauchen. Aber auch der Kampf gegen Botter und Goldverkäufer geht voran, denn der Patch brachte auch hier Änderungen, die jedoch nicht alle explizit in den Patchnotizen aufgeführt sind.

Details zu den Patchinhalten in Version 1.0.3 lassen sich den offiziellen Patchnotizen entnehmen.

Kommende Patch-Höhepunkte und Aktualisierungen

Obendrein sind aufgrund der Rückmeldungen der Spieler noch weitere Änderungen geplant, auf die das ESO-Team in einem separaten Forenbeitrag eingeht. Unter anderem werden die Loot-Regeln für die Schatztruhen in den Gruppen-Instanzen und an den Endgegnern in den offenen Verliesen gearbeitet. Fortan dürfen alle Spieler die Gegenstände aus den Instanz-Truhen nehmen, egal wer das Schloss knackte. Somit sollte das Ninja-Looter-Ärgernis bald Geschichte sein. Die Änderung wird derzeit intern getestet und erscheint mit einem kommenden Patch im Spiel.

Des Weiteren ist auch eine Änderungen an den Bossen in den öffentlichen Verliesen geplant. Für die Beute von den Endgegnern wird ein Timer eingeführt. Das hat keine Auswirkungen auf die Gegner für die Quests oder Bosse in der offenen Welt, aber den Bottern und Farmern wird damit ein Riegel vorgeschoben.

Eine wichtige Information zu den fehlenden Bankplätzen, Gegenstände aus der Bank und Skillpunkte:

»Wir untersuchen die Probleme weiterhin und arbeiten gerade an einer Korrektur. Sobald diese bereit ist, werden wir sie auf die Megaserver aufspielen. Bitte beachtet, dass dies zu einer weiteren Wartung in dieser Woche führen kann und dass es eure Sachen nicht automatisch rückwirkend wiederherstellen wird. Wir wollen allen Betroffenen gerecht werden und suchen nach Wegen jenen zu helfen, denen gelagerte Gegenstände, Gold oder Skillpunkte abhanden gekommen sind.«

Patchnotizen v1.0.3

ÜBERSICHT
The Elder Scrolls Online v1.0.3 beinhaltet eine Reihe von Korrekturen existierender Inhalte, die sich hauptsächlich auf Quests und Systeme konzentrieren, welche euren Fortschritt behinderten. Wir arbeiten mit Hochdruck daran, die anderen Problem, die euch am Herzen liegen, ebenfalls schnell zu beheben und werden euch informieren, sobald dies geschieht.

Wir arbeiten ebenfalls an Maßnahmen gegen die Probleme mit Bottern und Goldspammern. Diese Änderungen geschehen im Vorborgenen und werden nicht in den Patchnotizen erwähnt, doch wir wollen euch vor diesen Leuten beschützen. Wir erhalten viele Meldungen von euch und nehmen sie sehr ernst. Vielen Dank dafür und für eure Geduld.

KORREKTUREN & VERBESSERUNGEN
Allianzkrieg
Allgemein

  • Der Versuch /stuck in Cyrodiil zu benutzen, rät euch nicht mehr /bug anstatt /help zu wählen, wenn ihr tatsächlich feststeckt.

  • Ein Fehler wurde behoben, bei dem die Kartensymbole nicht aktualisiert wurden, wenn ihr alle Ressourcen einer Burg gleichzeitig erobert habt.

  • Ihr erhaltet jetzt ultimative Kraft im Kampf gegen in der Stufe angehobene Spieler.


Kampf & Spielfluss
Allgemein

  • Silberbolzen Rang II kann jetzt wieder zur Leiste hinzugefügt werden, falls es entfernt wurde.

  • Ein Fehler mit dem Set "Laufstil des Waldläufers" wurde behoben. Ihr erhaltet nun keine übermässige Ausdauerregeneration mehr.


Handwerk & Wirtschaft
Allgemein

  • Ihr werdet nicht mehr in der Lage sein, euren Helm aus Versehen zu zerlegen.

  • Der Verkaufswert von Nahrung, die ihr herstellt, wurde reduziert, um besser mit den anderen Handwerksberufen übereinzustimmen.


Verliese & Gruppeninhalte
Dunkle Anker

  • Anker werden nicht mehr stecken bleiben, wenn alle Kultisten getötet werden, sobald sie erscheinen und bevor sie das Ritual durchführen.

Verliese

  • Verbannungszellen: Nachdem der Zellenspuk und die anderen Monster getötet wurden, wird Hüterin Areldur nicht mehr gefangen bleiben.

  • Verbannungszellen: Ein Fehler wurde behoben, durch den das Finale nicht richtig gestartet wurde, wenn ihr die Quest hattet, aber nicht den richtigen Fortschritt.


Verschiedenes
Allgemein

  • Ihr werdet jetzt nach einer Aktualisierung aufgefordert, den Spielclient neu zu starten, um sicherzustellen, dass ihr nicht mehr im Ladebildschirm hängenbleibt.

  • Ein Fehler wurde behoben, bei dem ihr in die Luft geschleudert wurdet, wenn ihr über bestimmte Objekte lieft.


Quests
Auridon

  • Durch die Asche: Die NSCs in der aufgegebenen Mine erscheinen nun wie vorgesehen.

  • Eine heikle Lage: Ihr werdet nicht mehr in der Gefängniszelle stecken bleiben, wenn ihr in einer Gruppe seid.

  • Ein Akt der Güte: Ein Fehler wurde behoben, durch den ihr den Kristall nicht gegen NSCs benutzen konntet, wenn ihr es solltet.

Betnikh

  • Die Offenbarung der Vergangenheit: Die Partikel lassen sich jetzt immer aufnehmen.

  • Carzogs Verderben: Caleen und Lambur werden jetzt immer mit euch sprechen.

Ödfels

  • Frostmann: Ihr solltet nun immer den dritten Hinweis finden.

Kalthafen

  • Die Armee von Meridia: Die Stadtwahrerin wird nicht mehr gelegentlich unnahbar erscheinen.

  • Die Überquerung des Abgrunds: Ihr werdet die Portalevents nun immer starten und bestehen können.

  • Die Überquerung des Abgrunds: Der Kampf gegen Molag Grunda wird jetzt korrekt zurückgesetzt, wenn ihr euch wiederbelebt, nachdem ihr getötet wurdet.

Deshaan

  • Handelsverhandlungen: Für jeden Schritt der Quest wurden Questmarkierungen zur Karte und zum Kompass hinzugefügt.

  • Handelsverhandlungen: Bodani und Raston werden nun immer erscheinen, wenn ihr die Quest abgebt.

  • Entgegen der Flut: Das Signalhorn kann jetzt immer benutzt werden, um Gruznak herbeizurufen.

Glenumbra

  • Ein Erbe von Zähnen und Klauen: Der gebundene Werwolf wird nun wie vorgesehen sprechen, wenn er in die Höhle gebracht wird.

Grahtwald

  • Die vergessene Seele: Der zentrale Welkyndstein wird nun immer benutzbar sein.

  • Narben heilen nie: Slim-Jah wird jetzt immer mit euch sprechen und ihre Jäger werden immer bereit sein, sich mit euch zu duellieren.

  • Ein unsicherer Hafen: Das Ritualevent wird nun immer wie vorgesehen erscheinen und nicht mehr steckenbleiben, wenn zu viele Spieler in der Gegend sind.

Gilden

  • Anker aus dem Hafen: Doshia wurde abgeschwächt.

Hauptquest

  • Das Schloss des Wurms: Ein Fehler wurde behoben, bei dem ihr steckenbleiben konntet, wenn ihr während des Schritts "Schaut dem Geschehen zu" ausgeloggt seid oder die Verbindung verloren hattet.

  • Das Schloss des Wurms: Cadwell wird sich nicht mehr dazu entschließen, euch nicht mehr zu folgen.

  • Tochter der Riesen: Das Ausgangsportal wird nun immer erscheinen, nachdem ihr den letzten Boss besiegt habt.

Malabal Tor

  • Arithiel: Der Zaubererevent wird nun immer wie vorgesehen starten, wenn ihr auf dem richtigen Schritt seid.

Schnittermark

  • Hadrans Sturz: Die Quest wird nicht mehr steckenbleiben, wenn man Tand in den Bossbereich zurückbringt.

Kluftspitze

  • Die Gerechtigkeit von Sturzlauf: Leonce wird nun immer wie vorgesehen wieder erscheinen.

  • Die Befreiung von Nordspitz: Darien wird nicht mehr steckenbleiben und euch hindern, die Quest abzuschließen.

Steinfälle

  • Vertrauensbeweis: Es wird nun viel einfacher sein, die Bauern zu finden und zu heilen.

  • Göttlicher Gefallen: Ein Fehler wurde behoben, bei dem ihr den Wachhauptmann nicht herbeirufen konntet.

Sturmhafen

  • Ein Fehler wurde behoben, durch den die Errungenschaften "Traumschlächter", "Champion der Geisthüter" und "Azuras Verbündeter" nicht korrekt gewährt wurden.

  • Ein würdiges Begräbnis: Es wird jetzt viel einfacher sein, Schlammkrabben zu finden.

Rift

  • Die Prüfung des Körpers: Alle Endgegner können nun wie vorgesehen angegriffen werden.

  • Das Grabmal unter dem Berg: Ihr werdet nun immer in der Lage sein, eine Leiche wiederzubeleben und euch folgen zu lassen.


Benutzeroberfläche
Allgemein

  • Die Fehlermeldung "Konto abgelaufen" sollte nun korrekt angezeigt werden, egal auf welche Sprache der Client eingestellt ist.

  • Die Fehlermeldung "Ein unbekannter Fehler ist aufgetreten" wurde überarbeitet, um hilfreichere Informationen zu enthalten.

» The Elder Scrolls Online in der Vorschau - Die Schwarm-Vorschau

The Elder Scrolls Online
Rush Hour – ein leerer Server sieht deutlich anders aus.