The Elder Scrolls Online : The Elder Scrolls Online hat einen neuen Patch erhalten. Das Update auf die Versionsnummer 1.2.5 bringt diverse Fehlerbehebungen mit sich. The Elder Scrolls Online hat einen neuen Patch erhalten. Das Update auf die Versionsnummer 1.2.5 bringt diverse Fehlerbehebungen mit sich.

ZeniMax Online hat ein neues Update für das Online-Rollenspiel The Elder Scrolls Online veröffentlicht. Der Patch mit der Versionsnummer v1.2.5 wird vom Entwicklerteam selbst als Zwischenschritt zu einer offensichtlich geplanten größeren Spiel-Aktualisierung bezeichnet und enthält einige Korrekturen für Quests, die Benutzeroberfläche und des Spielflusses.

Zudem gibt es Änderungen am Veteranensystem, die vor allem Solo-Spielern zugute kommen sollen und Verbesserungen an der Spiel-Performance. Dem Entwicklerteam zufolge werden die Bemühungen, die Leistungseinbrüche des Spielclients zu beseitigen, aber auch weiterhin fortgesetzt.

»Wir arbeiten an weiteren Korrekturen und Verbesserungen. Wir wissen, wieviel Frustration dieses Problem bisher bereitet hat. Es ist unsere oberste Priorität.«

Darüber hinaus hat das Entwicklerteam eine Vielzahl kleinerer Fehler und Probleme behoben. So konnten etwa Türen und Wälle nicht mehr repariert werden, sofern die Spieler zuvor eine andere Tür oder Mauer repariert hatten und diese ihre vollen Trefferpunkt erreichte. Außerdem kann Brandöl nun nicht mehr dazu genutzt werden, andere Spielern durch Wände hindurch zu verletzen und Kopfgeldquests wurden insofern umgestaltet, als dass Questfortschritt und Todesstoß nun mit der Gruppe geteilt werden.

Hinzu kommen Verbesserungen am Audio-System, an der Benutzeroberfläche, am Spielfluss, an den Quests sowie an den Systemen für Handwerk, Wirtschaft und Kampf. Die kompletten deutschen Patchnotes zu Update 1.2.5 für The Elder Scrolls Online finden sich auf edlerscrollsonline.com.

» The Elder Scrolls Online im Test: Das Spiel mit den zwei Gesichtern

The Elder Scrolls Online
Rush Hour – ein leerer Server sieht deutlich anders aus.