Infestation: Survivor Stories (The War Z) - PC

Multiplayer-Shooter  |  Release: 17. Dezember 2012  |   Publisher: Arktos Entertainment Group

The War Z - Ex-Moderator entschuldigt sich und wird wieder eingestellt (Update)

Ein ehemaliger Foren-Moderator hat scharfe Kritik an den Entwicklern von Hammerpoint und ihrem aktuellen Zombie-Shooter The War Z geäußert. Mittlerweile hat er sich für seine Äußerungen entschuldigt und wurde wieder eingestellt.

Von Tony Strobach |

Datum: 06.12.2012 ; 15:11 Uhr


Update: Mittlerweile haben sich die Wogen anscheinend wieder geglättet. Der Produzent von The War Z, Sergey Titov, hat jetzt im offiziellen Forum erklärt, dass sich der ehemalige Moderator (Devin) mittlerweile für seine Anschuldigungen ganz offen entschuldigt hat. Es hatte sich dabei um frei erfundene Aussagen gehandelt, die keinesfalls der Wahrheit entsprechen würden.

Er hatte diese im Affekt geäußert, da er kurz zuvor als Moderator entlassen wurde. Titov will Devin jedoch eine zweite Chance gewähren und stellt ihn wieder als Moderator ein.

The War Z : Originalmeldung: Im Internetforum Rhinochurch.com hat ein ehemaliger Moderator des offiziellen The-War-Z -Forums schwere Vorwürfe gegen den Entwickler Hammerpoint Interactive erhoben. Er behauptet:

WarZ ist eine direkte Portierung von War Inc.:
Die Entwickler hätten angeblich »einfach das Spiel [War Inc.] genommen, NPCs hinzugefügt, eine große Map gebaut und an Kamera-Perspektiven und Waffen herumgeschraubt, während sie noch einige Funktionen hinzugefügt und andere Sachen verschoben haben.«


Die Entwickler bannen Accounts von Nutzern, die das Spiel mit Sicherheit nochmal kaufen werden:
»Sie bannen zufällig Accounts, die eine gewisse Spielzeit angesammelt haben, weil sie wissen, dass diese Spieler Feuer und Flamme für das Spiel sind und es sich nochmal kaufen werden.«

Die Mehrheit der Spieler hackt:
Laut dem Ex-Moderator funktioniert das Anti-Hack-System von The War Z zwar schon – trotzdem würde der Großteil der Spieler hacken, weil Hammerpoint ansonsten in Probleme hätte: »Wenn sie jeden bannen würde hätten sie einen massives Problem mit Rückerstattungen und niemand würde ihr Spiel mehr spielen«

Wenn das Spiel nicht innerhalb von 6 Monaten profitabel ist, geben es die Entwickler auf:
»Aktuell haben sie genug Umsatz um die Entwickler noch für über ein Jahr zu bezahlen. Wenn sie aber nicht genug einnehmen um sich regelmäßig Gehaltserhöhungen zu geben, werden sie die Entwicklung abbrechen, die Server herunterfahren und die Webseite schließen.

Der Moderator wurde nach eigenen Angaben vor kurzem seines Amtes enthoben, nachdem Hacker seinen Account übernommen und diverse Beiträge im offiziellen The War Z Forum gelöscht hatten. Auch dabei kritisierte er aber, dass Hammerpoint es versäumt hätte vom Forum ein Backup zu erstellen.

Infestation: Survivor Stories
Neben den kostenlosen Standard-Überlebenden stehen noch weitere Charakter-Modelle zum Kauf bereit.
Diesen Artikel:   Kommentieren (119) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1 2 3 ... 11 weiter »
Avatar Wildcard
Wildcard
#1 | 29. Nov 2012, 12:02
Weiß man doch bereits. Diese News kommen wieder viel zu spät.

Darüber hinaus spielt man so einen Schund auch nicht. War doch von Anfang an klar, dass Hammerpoint nur etwas vom Day Z Hype abhaben wollte und es sich bei WarZ nur um eine schlecht verwurstete Kopie handelt.


Wahre Genrefans hoffen auf eine gelungene Day Z - Standalone die schon relativ bald erscheinen soll.
rate (86)  |  rate (18)
Avatar Bumsfallera
Bumsfallera
#2 | 29. Nov 2012, 12:02
Klingt ziemlich nach Gejammer weil er seines Amtes enthoben wurde. Schade dass er dafür sogar noch ne News bekommt.
rate (14)  |  rate (72)
Avatar freak91
freak91
#3 | 29. Nov 2012, 12:05
Zitat von Bumsfallera:
Klingt ziemlich nach Gejammer weil er seines Amtes enthoben wurde. Schade dass er dafür sogar noch ne News bekommt.


Hast du mal WarZ gespielt und das Forum gelesen? Je mehr ich mich damit beschäftige, desto plausibler wird das, was der gute Mann behauptet.
rate (73)  |  rate (4)
Avatar =FSK=Black
=FSK=Black
#4 | 29. Nov 2012, 12:05
Ich bin kein Fan von WarZ (im Gegenteil), aber der Wahrheitsgehalt von so aussagen ist doch zumindest in Frage zu stellen.
Da halte ich mich lieber an Fakten. ZB das mich das Spiel nicht im geringsten anspricht. Das es nicht mal ansatzweise den Thrillfaktor eines DayZ hat. Das ich mir beim WarZ spielen vorkomme, wie in CoD BlackOps beim Zombie schlachten.
Für MICH ist WarZ nichts, aber die ganzen Kiddies, die gerne ein actionreiches Spiel suchen, bei dem Sie Realgeld für nutzlosen Ingametünnes ausgeben wollen, ist das Spiel mit Sicherheit das richtige.
rate (22)  |  rate (14)
Avatar solide
solide
#5 | 29. Nov 2012, 12:05
diese "news" ist an die 2 wochen alt und wurde bereits hoch und runter diskutiert.

- stammen die vorwürfe tatsächlich von dem ex-moderator? oder wurden sie erfunden um das spiel zu torpedieren?

- wenn sie tatsächlich von dem ex-moderator stammen, wieviel stimmt davon und wieviel ist seinem ärger über seine "entlassung" geschuldet?

es ist tatsächlich der fall, dass die entwicklung des spiels zur zeit sehr schleppend voran geht und man meinen könnte, die entwickler hätten nur fix war inc. portiert, ein paar zombies eingefügt, um auf der dayz-hype-welle cash abzugreifen. ich kann das auch nicht abschließend beantworten, obwohl ich fast täglich im warz forum unterwegs bin.

allerdings habe ich noch hoffnung, dass diese vermeintlichen anschuldigungen des ex-moderators nicht stimmen oder zumindest reichlich übertrieben sind.

ich denke, dass die entwicklung derzeit so schleppend voran geht, weil die entwickler nicht mit einem solchen ansturm von spielern (und hackern) gerechnet haben und performance/hacker probleme die entwicklung enorm verzögern.

diese meinung habe allerdings erst seit gestern, da sich der executive producer, sergey titov, gestern erstmalig seit mehreren wochen wieder mit einem status update zurück gemeldet hat und ein paar erklärungen zu den verzögerungen lieferte.

ich hatte aber auch schon die befürchtung, dass sie die entwickler bereits mit den einnahmen von, wie sie selbst gesagt haben, ca. 300.000 keys des spiels abgesetzt haben und bereits über alle berge sind. abwarten..
rate (8)  |  rate (4)
Avatar Bumsfallera
Bumsfallera
#6 | 29. Nov 2012, 12:10
Zitat von freak91:


Hast du mal WarZ gespielt und das Forum gelesen? Je mehr ich mich damit beschäftige, desto plausibler wird das, was der gute Mann behauptet.


Nein hab ich nicht und ich kann mir auch gut vorstellen dass an dem ein oder anderen Punkt seiner Anschuldigungen zumindest ein bisschen was dran ist. Dennoch liest es sich im Großen und Ganzen doch sehr nach Gehate weil er entlassen wurde. Kann natürlich auch sein dass ich damit falsch liege.
rate (8)  |  rate (7)
Avatar alecfrom
alecfrom
#7 | 29. Nov 2012, 12:10
Schade ist eher das es immer wieder aufgekocht wird. Cheater gibts leider überall, vorallem wenn man Guestkeys und co dazu geliefert bekommt.
rate (4)  |  rate (3)
Avatar DrProof
DrProof
#8 | 29. Nov 2012, 12:11
Man kann die News aber nur bestätigen in dem Zusammenhang das WarZ ne Portierung von WarInc ist. Damit hatten die Entwickler nicht viel Erfolg und sahen dann den Hype um DayZ und haben dementsprechend ihr Spiel in die Richtung umgebaut um auf der Hypewelle zu reiten.
Deshalb bin ich nicht erfreut über WarZ, da die Entwicklung nicht auf den Wunsch der Entwickler entsteht.. sondern wirklich 100% nur aufgrund Wirtschaftliche Ziele. Jeder darf natürlich gern mit seinen Projekten Geld verdienen, aber das hier ist halt ne reine Auftragsarbeit und so fühlt es sich auch an.

Weitere Ähnlichkeit ist übrigens der Shop, man kann die gleichen optischen Geschichten kaufen wie damals im War Inc. Shop.. :)
Sagt ja wohl alles woher die Texturen, Models, etc. kommen ;)
rate (18)  |  rate (0)
Avatar Apocaliptica
Apocaliptica
#9 | 29. Nov 2012, 12:13
Habe das ganze Drama im Forum direkt mitbekommen.

WarZ ist eine direkte Portierung von War Inc.:
Natürlich ist es ein direkter Port von ihrem anderen Spiel, warum sollten sie auch eine komplett neue Engine entwickeln, wenn die alte doch gut funktioniert. Ist zwar ein mieses Beispiel, aber bei der Frostbite Engine und bei CoD ist es doch genauso.

Die Entwickler bannen Accounts von Nutzern, die das Spiel mit Sicherheit nochmal kaufen werden:
Glaub ich nicht. SO asozial sind nicht mal diese Entwickler.

Die Mehrheit der Spieler hackt:
Das ist nie der Fall, es ist immer nur ein Bruchteil der Spieler, alles andere ist übertrieben. Es gibt in JEDEM Spiel Cheater, nur bei War Z merkt man sie deutlich (Speedhack, Noclip, usw.)

Wenn das Spiel nicht innerhalb von 6 Monaten profitabel ist, geben es die Entwickler auf:
Kann durchaus sein, würden die Entwickler aber natürlich nie öffentlich sagen. Er sagt nur das, wass sich sowieso alle Entwickler denken. Muss ja rentabel und möglichst auch profitabel sein.

Wegen dem hacked Forum Account vom Ex-Mod:
Scheint ja zu stimmen, denn viele Posts, auch von mir und auch wichtigere Stickies wurden gelöscht und es gab kein Backup. Schon ein bisschen schwach als Firma, die Geld verdienen möchte.

Ich seh dem Ganzen mit gemischten Gefühlen entgegen, die Moderatoren da sind schon ziemlich radikal, was das Löschen und Bannen betrifft. Mal sehen, wie es sich weiterentwickelt, bisher hat das Spiel trotz Cheatern, Serverhoppern und hohen Banditenzahlen spaß gemacht.
rate (9)  |  rate (11)
Avatar Poolitzer
Poolitzer
#10 | 29. Nov 2012, 12:13
ich spiele warz und mir machts auch spaß. aber solche meldungen tauchen ja leider immer wieder auf...klar: er hat sein amt verloren und ist deswegen angepisst. aber warum sollte er sich was ausdenken? falls sie das spiel wirklich so zügig einstellen sollten bin ich ja mal gespannt ob das rechtliche Konsequenzen haben wird.
Zu den Hackern: ich glaube nicht das die meisten Spieler hacks benutzen. Klar: es gibt viele. aber auch nicht mehr als in Dayz.

Ich sehe Warz und Dayz persönlich nicht als Substitute. ich spiele beides eigentlich gleichgern, aber ich seh sie als unterschiedliche spiele. Ich werde mir auch die Dayz Standalone holen. momentan macht warz viele sachen einfach besser. es gab vorgestern ne roadmap für die weitere entwicklung die sehr viel versprechend aussieht. ich hoffe es wird auch umgesetzt... wenn nicht wird halt nur noch dayz gespielt^^

im übrigen: das es auf war inc. basiert steht sogar in den FAQs auf der internetseite...also ne News ist das sicherlich nicht...
rate (4)  |  rate (4)

PROMOTION
PREISE ZUM SPIEL
Spiele günstig kaufen Zum Shop
NEWS-TICKER
Samstag, 25.10.2014
16:01
15:32
15:29
14:58
13:28
12:43
11:24
08:37
Freitag, 24.10.2014
18:50
18:38
18:30
17:45
17:30
17:18
17:14
16:47
15:55
15:46
15:16
15:10
»  Alle News

Details zu Infestation: Survivor Stories (The War Z)

Plattform: PC
Genre Action
Untergenre: Multiplayer-Shooter
Release D: 17. Dezember 2012
Publisher: Arktos Entertainment Group
Entwickler: Hammerpoint Interactive
Webseite: http://thewarz.com/
USK: keine Angabe
Spiele-Logo: Download
Leserinteresse:
Platz 319 von 5752 in: PC-Spiele
Platz 20 von 172 in: PC-Spiele | Action | Multiplayer-Shooter
 
Lesertests: 4 Einträge
Spielesammlung: 22 User   hinzufügen
Wunschliste: 11 User   hinzufügen
 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten